Medienjournal: Media Monday #397

Ein neuer Montag und ein neuer Media Monday von Wulf’s Medienjournal.

Die Regel der Aktion, die vergangenen Monday’s und eine Teilnehmerliste könnt ihr hier bei Wulf nachlesen.
Zum aktuellen Lückentext geht es hier entlang.



Media Monday #397

1. Was dieser ganze Medienkonsum so mit sich bringt: Man hat nie genug Zeit, um all die tollen Sachen, die man gerne konsumieren würde, auch wirklich zu konsumieren.
Oder zumindest geht es mir so. Andererseits geht die Unterhaltung nie aus und über Langeweile kann ich mich definitiv auch nie beklagen.

2. Wiederholungssichtungen von Filmen und/oder Serien finde ich genauso schwierig wie Rereads.
Bei Filmen gelingt mir das noch am ehesten, aber alte Serien nochmal anzuschauen, schaffe ich quasi nie, egal wie gut ich sie fand.
Und dabei gibt es so einige Produktionen, die ich gerne nochmal schauen und dann hier auf dem Blog darüber berichten würde.

3. Oscar-Kandidaten und andere Film-Preise schön und gut, aber welcher Film wirklich mal mehr Aufmerksamkeit verdient hätte ist schwer zu sagen, denn es gibt sicher unzählige Filme, die mehr Aufmerksamkeit verdient hätten.
Filme-Preise sind ja wirklich ganz nett und vor allem für die Ausgezeichneten sicher auch sehr wertvoll, aber das wirklich immer der Beste gewinnt, halte ich eher für zweifelhaft.

4. Ich bin ja durchaus mit einer gesunden Skepsis anCastlevaniaherangegangen, doch die Anime-Serie, die man bei Netflix sehen kann, hat mich wirklich positiv überrascht.
Der Zeichenstil gefällt mir zwar nach wie vor nicht, aber die Geschichte ist wirklich unterhaltsam und ich freue mich schon auf weitere Staffeln.

5. Die Sadie-Thompson-Reihe von Eva Lirot ist auch so eine Lektüre, die ich so schnell nicht vergessen werde, denn das war bei weitem weder so unterhaltsam, noch so spannend wie ich mir erhoffet hatte.

6. Was mich in der vergangenen Woche im Internet am meisten beschäftigt hat, war mal wieder Politik.
Brexit, die Aufkündigung des INF-Abkommens, Auto-Emissions-Wirrwarr, Massenproteste in Venezuela, Social Media Shaming einer sechzehnjährigen Aktivistin…die Welt wird immer bekloppter und verantwortungsloser.
Oder kommt mir das nur so vor?
Da trat das Sundance Film Festival, über das ich auch sehr viel im Internet gelesen habe, eher in den Hintergrund.

7. Zuletzt habe ich in ‚Midnight, Texas‚ reingeschaut und das war schon ziemlich schräg, weil es in der Fantasy-Serie, die nach Romanen von Charlaine Harris basieren, Hellseher, Geister, Vampire, Hexen, gefallene Engel, Dämonen und andere übernatürliche Wesen gibt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Medienjournal: Media Monday #397

  1. Servetus schreibt:

    The news about the INF treaty is really bitter, even if it was a dead letter; I’m not ready for another Cold War or a repeated arms race.

    Gefällt mir

  2. Wortman schreibt:

    Es gibt Sachen, die schaue ich auch das 30. Mal noch gerne 🙂
    Wo hast du Midnight, Texas geschaut? Die Serie möchte ich auch mal testen.

    Gefällt mir

  3. Herba schreibt:

    @Servetus: Yes, Reagan might rotate in his grave *sigh* and it might be interesting what Gorbatschow thinks about this!

    Gefällt mir

  4. Herba schreibt:

    @Wortman: ich auch, aber ich nehme mir selten die Zeit dafür.
    Auf SyFy, dank dem Sky-Abo meiner Schwester 🙂

    Gefällt mir

  5. Komisch, Serien schaue ich auch viel zu selten ein weiteres Mal. Nur persönliche Klassiker. Bei Filmen ist so ein Vorhaben ja schneller abgehandelt, vielleicht liegt es daran.

    Gefällt mir

  6. Stepnwolf schreibt:

    Meine Alltime Lieblingsserie „Six Feet Under“ habe ich tatsächlich schon mehrmals gesehen. Bei Serien hängt das wahrscheinlich auch vom Umfang ab, ob man sich an einen Rewatch wagt oder nicht.

    Gefällt mir

  7. Wortman schreibt:

    Schaaaade… Nix Sky… nur Netflix und Prime *heul*
    Ja die Zeit… böses Monster 😉

    Gefällt mir

  8. Pingback: Media Monday #397 | Anno, Medienkonsum und Lieblingsfilme – Trallafittibooks

  9. steffelowski schreibt:

    Zum rewatch von Serien: Game of Thrones, Downton Abbey und Mit Schirm, Charme und Melone laufen hier quasi in Endlosschleife. Und bei Filmen habe ich auch so einige „Spezies“, die ich sicher schon X-Mal (wenn nicht häufiger) gesehen habe 🤓

    Gefällt mir

  10. Herba schreibt:

    @Bette: Bei mir liegt es definitiv daran.

    Gefällt 1 Person

  11. Herba schreibt:

    @Stepnwolf: Ja definitiv. Oder ob man überhaupt noch einsteigt. Six Feed Under wollte ich auch immer mal anschauen, aber…

    Gefällt mir

  12. Herba schreibt:

    @Wortman: *tröst*

    Gefällt mir

  13. Herba schreibt:

    @Nicci: Danke für die Link-Love!

    Gefällt mir

  14. Herba schreibt:

    @steffelowski: Das ist ja eine ziemlich wilde Mischung 😀
    Das wiederholte Anschauen von Filmen fällt mir definitiv auch leichter als das von Serien. Vermutlich ist da wirklich Zeit ein entscheidender Faktor

    Gefällt 1 Person

  15. Stepnwolf schreibt:

    … es gibt zu viel Auswahl. Das Problem kenne ich.

    Gefällt mir

  16. Herba schreibt:

    @Stepnwolf: Ja, irgendwie schon. Zu viel Auswahl und zu wenig Zeit 🙂

    Gefällt mir

  17. steffelowski schreibt:

    Es ist ja auch eine wilde, wilde (Medien) Welt, in der wir uns bewegen 😉

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.