Montagsfrage: Adjektive?

Ein neuer Montag und eine neue Montagsfrage von Sophia von WordWorld und nach einer kleinen kreativen Pause bin ich heute auch wieder mit dabei.

Wer nicht weiß, was die Montagsfrage eigentlich ist, kann hier nachlesen und zur aktuellen Montagsfrage (mit Teilnehmerliste) geht es hier.

Sophia möchte wissen:
Welches Buch habt Ihr zuletzt zu Ende gelesen und mit welchen 3 Adjektiven würdet Ihr es beschreiben?

Zuletzt habe ich ‚Die dunkle Stille des Waldes*‘ von Nalini Singh beendet.
Mir war Singh bisher nur als Fantasy-Autorin bekannt, allerdings habe ich bewußt noch nichts von ihr gelesen, aber einen Krimi/Thriller, dessen Klappentext wirklich ansprechend klang, konnte ich mir nicht entgehen lassen.

Und die drei Adjektive, die mir dazu einfallen sind:
Spannend, weil ich unbedingt wissen wollte, wohin Nina Singh, die Mutter von Aarav zehn Jahre zuvor verschwand und diese Spannung auch bis zuletzt anhielt.

Aber hier und da auch ein wenig langatmig, weil Singh scheinbar gern und ausgibig beschreibt, sei es nun der neuseeländische Busch oder das Innenleben der Hauptfigur Aarav.
Letztendlich hat das dem Lesevergnügen keinen wirklichen Abbruch getan, aber Nägel kauen vor Spannung mußte ich nun auch nicht gerade.

Und als stellenweise leider misslungen würde ich die deutsche Übersetzung ansehen, denn Neckholder-Badeanzug mit Nackenholder-Badeanzug zu übersetzen ist dann doch eher merkwürdig.
Außerdem kam ständig der Begriff cul-de-sac vor, da hätte ich mir von einer guten Übersetzung gewünscht, dass man einfach auch mal Sackgasse oder Stichstraße benutzt, um das ganze etwas aufzulockern.
Und leider wurde auch der ein oder andere Rechtschreibfehler übersehen. Und wenn mir das schon auffällt, bin ich entweder grade echt maulig oder es ist wirklich augenfällig.

Das klingt jetzt negativer als es ist, ich hatte trotzdem Spaß beim Lesen und würde definitiv auch wieder ein Buch von ihr lesen.

Was habt ihr zuletzt beendet und welche drei Adjektive fallen euch dazu ein?

*Affiliate-Link

Dieser Beitrag wurde unter Montagsfrage abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Montagsfrage: Adjektive?

  1. Servetus schreibt:

    Joseph Knox, True Crime Story. 1. Mindf•ck (in a good way); 2. realistic / atmospheric; 3. entertaining (in a whodunit way)

    Gefällt mir

  2. wordworld51 schreibt:

    Hey du,

    schön, dass du diese Woche wieder dabei bist! „Spannend“ und „langatmig“ schienen sich auf den ersten Blick ein bisschen auszuschließen, aber ich glaube, ich verstehe, was du meinst. Das mit der misslungenen Übersetzung finde ich echt schade. Wie ja schon in der letzten Montagsfrage zu den Übersetzungen gesagt, steht und fällt eine Geschichte oft mit der Qualität der Übersetzung.

    Liebe Grüße
    Sophia

    Gefällt mir

  3. wortmagieblog schreibt:

    Huhu,

    argh, bei solchen miesen Übersetzungen läuft es mir immer eiskalt den Rücken runter. Echt nicht schön.
    Zuerst dachte ich, dass ich Nalini Singh vielleicht endlich mal eine Chance gebe, wenn sie jetzt auch Thriller schreibt. Mit ihrer Fantasy kann ich nämlich nichts anfangen. Jetzt habe ich aber doch wieder Zweifel, denn langatmig darf ein Thriller einfach nicht sein. Ach, keine Ahnung. 😀

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele Grüße,
    Elli

    Gefällt mir

  4. Suhani schreibt:

    Hallo Herba,
    also vom Namen her ist mir Nalini Singh schon ein Begriff, aber ihre Buchcover schrecken mich dann doch mehr ab, statt das sie mich anziehen. Außerdem lese ich nicht gerne Reihen, von daher werde ich wohl keins ihrer Bücher lesen.
    Aber schön, das Dir dieser Thriller dann doch gefallen hat 🙂

    Ich hab diese Woche einen Klassiker ins Rennen geschickt:
    Mein Beitrag

    Liebe Grüße von der Nordsee,
    Su

    Gefällt mir

  5. Herba schreibt:

    @Servetus: I know the authors name, but haven’t read any of his books. Sounds good,t hanks for another tip 🙂

    Gefällt 1 Person

  6. Herba schreibt:

    @wordworld: ja irgendwie schon, aber ich bin froh, dass Du trotzdem weißt, was ich meine 🙂
    Ich kann über vieles hinweglesen, aber in diesem Fall ging das wirklich nicht. Schade, aber ich denke, Übersetzer bekommen auch immer weniger Zeit (und Geld), da muss man sich eigentlich nicht wundern :/
    Liebe Grüße zurück!

    Gefällt mir

  7. Herba schreibt:

    @Wortmagieblog: Ja, ich kann wirklich über viel hinweglesen, aber das war wirklich gruselig!
    Ihre Fantasybücher kenne ich nicht, von daher habe ich keinen Vergleich. Die Thrillerhandlung war durchaus spannend, aber sie hätte sich beim Beschreiben der Schauplätze für mein Dafürhalten ein bißchen zurückhalten können. Das hätte die Geschichte mal locker um 30 bis 50 Seiten gestrafft und mir beim Lesen gut getan 🙂
    Viele Grüße zurück

    Gefällt 1 Person

  8. Herba schreibt:

    Hallo Suhani und danke für Deinen Kommentar!
    Da ich kein großer Fantasyleser bin und sie bisher scheinbar vermehrt Fantasy geschrieben hat, kannte ich vor diesem Buch gar nichts von ihr. Der Thriller ist aber auf jeden Fall ein Einzelband.
    Na, da muss ich doch gleich mal nachlesen 🙂
    Liebe Grüße zurück!

    Gefällt mir

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.