Medienjournal: Media Monday #514

Ein neuer Montag und ein neuer Media Monday von Wulf’s Medienjournal.

Die Regel der Aktion, die vergangenen Monday’s und eine Teilnehmerliste könnt ihr hier bei Wulf nachlesen.
Zum aktuellen Lückentext geht es hier entlang.



Media Monday #514

1. Um mich neugierig zu machen, braucht es manchmal viel und manchmal wenig. Das kommt immer auf die Tagesform an.

2. Schön und gut, dass dank Internet immer und überall gefühlt alles verfügbar ist, aber ist das denn wirklich so?
Gerade wenn ich ältere Produktionen oder etwas abseits des Mainstream suche, werde ich oft nicht fündig, was Serien und vor allem Filme angeht. Dieses Gefühl ist meiner Meinung nach also eher trügerisch.

3. Wenn ich mal so überlege, was meine Hobbys eigentlich so kosten, ____.
Nö, das mach ich nicht. Wieso auch? Ich mache fürs Bücher kaufen, DVDs anschaffen und Serien streamen keine Schulden, also bleibt es wohl noch im Rahmen und ist somit für mich okay.

4. Schlafen ist tatsächlich eine schöne Alternative, wenn man gerade nichts anderes vor hat und außerdem müde ist.

5. Soziales Miteinander ist im Moment ja wirklich nur schwer zu realisieren, aber man könnte ja einfach mal damit anfangen zu grüßen. Oder den Security-Mann am Supermarkteingang einfach mal nicht anzupöbeln, weil man zwei Minuten warten muss, bis man rein kann.
Wer diese Stufe gemeistert hat, kann dann die Funktion, die manche Streaminganbieter mittlerweile im Angebot haben, nutzen und mit anderen gleichzeitig einen Film schauen und darüber diskutieren 😉

6. Die Erheiterung beim ‚Lara Croft: Tomb Raider‚ kucken, hätte ich jetzt nicht unbedingt vermutet, aber ich fand es zu lustig, dass der Bösewicht erstens Manfred heißt (da muss ich automatisch an den hier denken) und dass er zweitens selbst nach Kambodscha sein weinrotes Liegebett mitschleppt, um sich zu flätzen. ZU geil!

7. Zuletzt habe ich ‚Mord im Orient-Express‘ geschaut und das war gar nicht schlecht, weil David Suchet als Poirot einfach weiß, was er tut.

Dieser Beitrag wurde unter Media Monday abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Medienjournal: Media Monday #514

  1. Wortman schreibt:

    Da mach ich mir auch keinen Kopf drum, was meine Hobbies kosten 🙂
    Hast das mit diesem gemeinsamen Schauen schon mal getestet?

    Gefällt 1 Person

  2. Gnislew schreibt:

    Der erste Tomb Raider Film ist noch schaubar. Die Fortsetzung dagegen ein Totalausfall.

    Gefällt mir

  3. Pingback: Analoge Welt, Freizeitpark, Lieferdienst, XBox One, zickender Rechner & eine Whiskey Cola Revolution | Sneakfilm - Kino mal anders

  4. Servetus schreibt:

    Sleep is pretty much always a great choice. I really like the „Death on the Nile“ with Peter Ustinov.

    Gefällt mir

  5. Herba schreibt:

    @Wortman: Nein, bisher noch nicht. Aber ein guter Freund schwärmt total davon

    Gefällt mir

  6. Herba schreibt:

    @Gnislew: Da kann ich dir nicht widersprechen. Vor allem, weil ich mich an den zweiten so gar nicht mehr erinnere 🙂

    Gefällt 1 Person

  7. Herba schreibt:

    @Servetus: Yes 🙂
    I do too. And Ustinov was also great as Poirot

    Gefällt 1 Person

  8. Gnislew schreibt:

    Macht überhaupt nicht. Ich müsste mir allerdings mal ein Bild von der Neuauflage machen.

    Gefällt mir

  9. Herba schreibt:

    @Gnislew: Die Neuauflage hat mir besser gefallen. Action bleibt Action, aber Alicia Vikander wirkt weit weniger künstlich als die Jolie in der Rolle und war mir dadurch gleich mal sympathischer.

    Gefällt 1 Person

  10. Wortman schreibt:

    Wäre vielleicht mal was zum Testen.

    Gefällt mir

  11. Pingback: Media Monday #514 – von interessanten Themen und Polizeikritik – Filmexe – Blog über Filme und Serien

  12. Herba schreibt:

    @Wortman: Wenn Dus ausprobierst, kannst du ja mal berichten.

    Gefällt 1 Person

  13. mwj schreibt:

    Zu 2. Auch wieder wahr.

    Zu 7. Die „Poirot“-Folge im Orientexpress ist ganz anders als der Kinofilm von 1974, aber dennoch ebenfalls großartig. Ich hatte vorher meine Zweifel ob sie die Story in knapp 90 Minuten unterbringen, aber es hat funktioniert. Über eine „andere“ Verfilmung des Romans hüllen wir jetztmal den Deckmantel des Schweigens *hüstel* 😉

    Gefällt 1 Person

  14. Herba schreibt:

    @mwj: die andere Verfilmung schaue ich als nächstes. Die Suchet-Version war quasi als Cheerleader gedacht, damit ich mir danach dann auch mal das Elend anschaue 😉

    Gefällt mir

  15. mwj schreibt:

    Falls David Suchet jemals den „Schnurrbart“ von Kenneth Branagh als Poirot gesehen hat ist er wahrscheinlich in Tränen ausgebrochen.

    Gefällt 1 Person

  16. Wortman schreibt:

    Das mache ich.

    Gefällt 1 Person

  17. Herba schreibt:

    @mwj: Ich hoffe, ich fange beim Kucken nicht mitm Heulen an 😉

    Gefällt mir

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.