Blogparade „Marry me!“

Die singende Lehrerin veranstaltet auf ihrem Blog viele interessante Blogparaden und ich dachte mir schon öfter ‚Oh, da würdest Du gerne mitmachen!‘. Das scheiterte allerdings immer daran, daß mir außer zwei, drei Listenplätzen nichts einfiel und je länger ich grübelte, desto weniger wollte mir einfallen.
Aber nun gibt es mit ‚Marry me!‘ ein Thema, zu dem mir gleich genügend Herren eingefallen sind und ich kann mich endlich mal beteiligen!

Ich zitiere einfach mal die singende Lehrerin, um zu erklären worum es geht:

„Gefragt sind also Figuren aus Film, Serien, Büchern – von mir aus auch aus dem Theater und aus Computerspielen – , in die ihr euch so richtig verliebt habt. Bitte aber auf keinen Fall mit dem Schauspieler oder der Schauspielerin verwechseln!😉 Benedict Cumberbatch spielte die von Frankenstein erschaffene Kreatur im Theater wirklich außerordentlich gut, weswegen ich mich quasi in Benedict verliebt habe. Die Kreatur allerdings möchte ich genauso wenig heiraten wie James McAvoys Bruce Robertson aus Filth, durch den ich James endgültig verfallen bin. Do you catch my drift?😉 …“

Hier könnt ihr die vollständige Erklärung und den eigenen Beitrag der singenden Lehrerin nachlesen und nun geht es in willkürlicher Reihenfolge los:

Harry Jasper Kennedy (Richard Armitage) aus dem Holy Wholly Happy Ending von The Vicar of Dibley.
Harry ist Buchhalter, Buchliebhaber und steht auf Frauen, die nicht unbedingt dem gängigen Schönheitsideal entsprechen müssen.
Außerdem hat er eine Engelsgeduld und läßt sich auch von irgendwelchen Marotten nicht abschrecken. Und ich mag seinen Humor und seine Vorliebe für kuschelig aussehende Pullover – definitiv ein Mann zum Heiraten! ❤

HJK
 

Gilbert Blythe (Jonathan Crombie) aus Anne auf Green Gables.
Das wuschelköpfige Schlitzohr dürfte einer der ersten männlichen Wesen gewesen sein, die ich toll fand. Ich mag sowohl den Jungen, als auch den Mann zu dem er sich entwickelt und sein Lächeln bringt mich immer wieder zum Schmelzen, auch wenn ich diese Serie schon so oft gesehen habe.
Außerdem beeindruckt mich sein Kampfgeist und sein Durchhaltevermögen was die Liebe angeht! Und hemdsärmelige Hosenträger sind sowieso zu 90 Prozent sexy! smile4

gilbert
 

Harvey Specter (Gabriel Macht) aus Suits.
Normalerweise stehe ich ja nicht so auf arrogante extrem selbstbewußte Typen, aber Mr. Specter würde ich vom Fleck weg heiraten, weil er gute Gründe für sein Selbstbewußtsein hat, loyal zu seinen Freunden steht, unter der Machoschale einen weichen Kern versteckt und in seinen Maßanzügen einfach verboten gut aussieht! ❤

harvey
 

Dr. Henry Morgan (Ioan Gruffudd) aus Forever.
Henry ist Arzt, super-gebildet und unsterblich. Ich liebe seine Art mit seinem Sohn umzugehen, seine Art zu sprechen und sich zu kleiden und von seinem Lächeln bekomme ich regelmäßig weiche Knie! Was will (Ehe)Frau mehr? smile4

Henry
 

Kurt Weller (Sullivan Stapleton) aus Blindspot.
Kurt ist FBI-Agent, was ja an sich schon ein gefährlicher Beruf und als Broterwerb für einen Ehemann vielleicht nicht so erstrebenswert ist.
Aber er ist eine treue Seele, ein Familienmensch und hat einen trockenen Humor, den ich sehr mag. Außerdem kann ich seinen Augen samt Dackelblick einfach nicht wiederstehen und tanzen kann er auch ❤

dress_moment
 

Colonel Christopher Brandon (Alan Rickman) aus Sinn und Sinnlichkeit.
Wer mich kennt, weiß, daß ich einfach auf Period-Drama-Herren stehe und wird sich nun vielleicht fragen, wieso ich mich ausgerechnet für den Colonel entschieden habe, wenn ich auch Mr. Darcy, Mr. Thornton, Mr. Knightley oder Mr. Rochester hätte haben können.
Tja, dass ist ganz einfach. Darcy und Thornton fallen wegen der anstrengenden Verwandtschaft aus, Rochester ist als Ehemann zu launenhaft und Knightley…..öhm, tja, der ist einfach nicht Colonel Brandon ;), an dem ich seine unaufdringliche, aber tatkräftige Art mag. Außerdem liebe ich seine zurückhaltende Intelligenz und Wärme und sein umwerfendes, scheues Lächeln smile4

brandon
 

Stuart Morrison (Iain Glen) aus Glasgow Kiss.
Stu ist Reporter und ein alleinerziehender Vater, der diesen Job nicht immer perfekt, aber dafür mit viel Herz meistert. Er ist weit davon entfernt perfekt zu sein, aber ich mag einfach sein Strahlen und wie er sich auf die Frau, die er liebt fokusiert, wenn er ihr zuhört.
Außerdem ist sein leichter schottischer Akzent der Knaller, er verliert in schwierigen Situationen nicht gleich die Nerven (zum Beispiel wenn sein Rad geklaut wird) und tanzen kann er auch. ❤


 

So, das waren sie meine Heiratskandidaten. Meine Brainstorming-Liste war übrigens dreifach so lang, aber Herren wie Spike (Buffy), James Bond, Thomas Shelby (Peaky Blinders) oder Loki (Thor) habe ich von der ‚Marry me!‘-Liste auf die ‚Affären‘-Liste verschoben, falls das Eheleben mal zu langweilig wird 😉

Und ihr? Wen würdet ihr gerne heiraten wollen? Ihr dürft zum Antworten gerne die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag nutzen oder könnt noch bis zum 15.7. selbst einen Blogpost dazu schreiben!

Danke an Giphy und Tumblr für die schönen gifs, die ich im Beitrag benutzt habe!
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

41 Antworten zu Blogparade „Marry me!“

  1. CraMERRY schreibt:

    (Fast) meine Liste 😂 Und die Idee der Affairen-Liste finde ich gigantisch!

    Gefällt mir

  2. Wortman schreibt:

    Da kenne ich ja niemanden von…

    Gefällt mir

  3. Sarah schreibt:

    Also ich bin für einen Ausbau der Affärenliste.
    Und: Colonel Brandon ❤ Eine der schönsten Figuren die Jane Austen entwickelt hat – Hach.
    Wobei auf meiner Liste wäre ja noch Ned (der Mann kann backen, also kann er auch kochen!") gelandet. Oh und John Standring.

    Gefällt mir

  4. Elanor schreibt:

    Harry Jasper Kennedy und Gilbert Blythe (oh, dieses ungewöhnliche Lächeln!) stünden auf meiner Liste auch ganz weit oben. Gegen den von mir extrem verehrten John Thornten würden Mutter und Schwester sprechen, die mich beide eher abschrecken würden. Aragorn fände ich sehr verlockend oder auch Eomer…
    Robbie Turner aus „Abbitte“ wäre auch so eine tiefe und treue Seele mit wunderbar blauen Augen und der Kuchenbäcker aus „Pushing Daisies“ wäre nicht nur in einer Hinsicht süüüüß.
    Aber eigentlich kann ich mich nicht beklagen und bleibe bei dem Schatz, den ich habe 🙂

    Gefällt mir

  5. Herba schreibt:

    @CraMERRY: *lachen* vielleicht gibts dazu ja auch bald mal ne Blogparade 😉

    Gefällt mir

  6. Herba schreibt:

    Hallo Wortman und danke für Deinen Kommentar!
    Ich würde sagen, daß klischeemäßig auch nur Blindspot und Suits (evtl noch Forever) Mann-kompatibel sind 😉

    Gefällt mir

  7. Herba schreibt:

    @Sarah: *lol* Mal schauen, wenn ich Langeweile habe, stelle ich vielleicht auch mal meine Affärenliste hier ein 🙂
    Auf jeden Fall, allerdings ist diese Figur für mich auch ganz eng mit der Darstellung von Alan Rickman verbunden. Den Brandon aus der BBC-Miniserie mochte ich zwar auch, bin aber nie restlos mit ihm warm geworden.
    Ned aus ‚Pushing Daisies‘? Den kenne ich leider nur dem Namen nach. Und John Standring weckt bei mir eher Muttergefühle als den Wunsch ihn zu heiraten 🙂

    Gefällt mir

  8. Herba schreibt:

    @Elanor: Awwww, was für eine schöne Liebeserklärung an Deinen Schatz!!!! ❤

    Gefällt mir

  9. Sarah schreibt:

    In jedem Fall hätte man Spaß dran =D

    Das stimmt. Alan Rickman war auch mein „erster“ Brandon. Die 2007 Verfilmung, da muss ich sgaen, das mir die Elinor aber besser gefiel, Emma Thompson konnte ich eine 19-Jährige leider nicht ganz abnehmen, obwohl sie sehr schön gespielt war.

    Ned kann Kochen und Backen, das reicht schon =D Aber die Seri emacht viel Spaß beim Schauen und Herr Pace fährt da wirklich sein komödiantisches Talent auf.
    Ja John ist ja eher was für meine Alters Elle – Paul Andrews würde ich nicht auf 100 Meter zu nahe kommen 😉

    Gefällt mir

  10. Uinonah72 schreibt:

    Haha, Klasse Liste! Als Heiratskandidat fällt mir spontan nur der Night Manager Jonathan Pine ein… nachdem er seinen gefährlichen Nebenjob aufgegeben hat. Zuvorkommend, liebevoll, kann kochen und kann gut mit Kindern…ausserdem brodelt es unter der Oberfläche was das ganze auch ein bisschen interessant macht 🙂 Aber da ich bereits glücklich verheiratet bin, kommt wohl eher die Affären Liste in frage. (Das war jetzt ein Widerspruch,oder?) Loki stelle ich mir sehr aufregend vor, aber auch John Porter oder Lucas North. Ah, und Capt. Jack Harkness aus Torchwood war lange ein Favorit 😉

    Gefällt mir

  11. singendelehrerin schreibt:

    Hehe, Harvey wandert bei mir ja auch eher auf die Affären-Liste (auf der sich auch schon deine Kandidaten Spikei und Thomas Shelby tummeln (Loki ist auch eine tolle Idee – hmmm) 😉 ), aber ansonsten stimme ich dir inhaltlich bei dem, was du über Harvey geschrieben hast, komplett zu!<3

    Und dann der unsterbliche Henry!!! ❤ Oh ja!!! Und du hast einen seiner Vorzüge ganz vergessen: Er bleibt immer so jung und gutaussehend! 😀

    Die Nennung von Alan Rickmans Colonel Brandon freut mich einfach, weil es so traurig ist, dass Rickman schon nicht mehr unter uns weilt.

    Danke fürs Mitmachen – und nun weiß ich auch, dass du ebenfalls Fan von NT Live und Theater generell (und britischen Produktionen) bist. Sehr schön! 🙂

    Gefällt mir

  12. Achim Spengler schreibt:

    Also, wenn ich frau wäre, der Kuchenbäcker Ned aus „Pushing Daisies“ wäre auf meiner Favoritenliste. So bleibt mir nur das weibliche Pendant zu ihm, die anbetungswürdige Anna Friel.

    Gefällt mir

  13. Wortman schreibt:

    Blindspot steht auf meiner Guckliste. Wird aber noch dauern. Da müssen erst andere Sachen fertig geguckt werden.

    Gefällt mir

  14. suzy schreibt:

    Harry und Weller würde ich auch nicht von der Bettkante stossen 🙂 und ich stimme uinonah zu, ich würde auch den guten Tom noch mit aufnehmen, so ein netter Mr. Pine ❤ immer gerne!

    Gefällt mir

  15. Die Poe schreibt:

    Ohhhhhh, Harry Morgan ❤

    Gefällt 1 Person

  16. Die Poe schreibt:

    Henry …aber das glaubt mein Tablet nicht ….

    Gefällt mir

  17. Herba schreibt:

    @Sarah: Ja, Emma Thompson als 19jährige verkaufen zu wollen, ist schon harter Tobak, aber zum Glück paßte wenigstens Hugh Grant altersmäßig dazu und sie haben ihr keinen Toyboy an die Seite gestellt 🙂
    Ich kriege immer wieder gesagt, daß ich die Serie unbedingt mal kucken soll….muss mir den Ned jetzt wirklich mal fest vornehmen!!!
    Paul finde ich auch eher grenzwertig, auch wenn er nen ziemlichen Drachen an seiner Seite hatte…

    Gefällt mir

  18. Herba schreibt:

    @Uinonah72: Jonathan Pine stand in der Tat auf meiner Heirats-Brainstorming-Liste, aber da ich Zweifel daran habe, daß er der Typ ist, der seinen gefährlichen Nebenjob aufgeben kann, wurde er auf die Affärenliste verschoben.
    Glücklich erheiratet und Affärenliste ist in der Tat ein Widerspruch, aber zum Glück ist die Liste ja rein hypothetisch, also alles halb so wild 🙂
    Über John Porter und Lucas North habe ich auch für die Affärenliste nachgedacht. JP geht nur, wenn er es geschafft hat trocken zu bleiben und in die Riege der Damen von LN möchte ich mich eigentlich nicht einreihen, weil die ja eher für schlechten Geschmack steht 😉

    Gefällt mir

  19. Herba schreibt:

    @singendelehrerin: Tja, Harvey ist einfach ne Schnitte, egal auf welcher Liste er auftaucht 🙂
    Stimmt, das habe ich vergessen und auch, daß Henry eine absolut treue Seele ist ❤
    Das habe ich auch irgendwie immer noch nicht realisiert und erwische mich zwischendurch dabei, daß ich mich frage, was er wohl als nächstes drehen wird…und dann fällt mir wieder ein, daß er nicht mehr da ist 😦
    Sehr gerne, ich hoffe, es kommt bald mal wieder ein Thema, bei dem mir genug einfällt!
    Durch Frankenstein drauf gekommen, hängen geblieben und nie bereut – NT live rockt! Na ja und englisches Theater sowieso, auch wenn ich viel öfter den Hintern hochkriegen und rüberfliegen müßte!

    Gefällt mir

  20. Herba schreibt:

    @Achim: Noch ein Kuchenbäcker-Fan 🙂 Anna Friel finde ich leider immer ein klein wenig anstrengend, aber ich werde mir demnächst trotzdem mal ihre letzte englische Mini-Serie Marcella reinziehen und bin schon sehr gespannt drauf!

    Gefällt mir

  21. Herba schreibt:

    @Wortman: Blindspot ist auf jeden Fall auch ’nur‘ solide Fernsehunterhaltung, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Von daher würde ich in Ruhe erstmal die anderen Sachen fertig kucken und dann entspannt damit loslegen. Ich wünsche auf jeden Fall aber schonmal gute Unterhaltung!

    Gefällt mir

  22. Herba schreibt:

    @Suzy: Ha, ich dachte mir, daß Du mit den beiden einverstanden bist 🙂

    Gefällt mir

  23. CraMERRY schreibt:

    Ha, da ist mir doch glatt noch einer eingefallen: ich würde definitiv Colin Firth in meine Liste mit aufnehmen. Der hat zwar gerne mal den berühmt berüchtigten Stock im A…. , aber wenn er dann guckt, wie er in P&P guckt, ist mir das piepegal 😀

    Gefällt mir

  24. Herba schreibt:

    @Poe: Dein Tablet kennt Dr. Morgan nicht??? Das mußt Du dringend ändern 😉

    Gefällt 1 Person

  25. Die Poe schreibt:

    Wenigstens isses nicht so penetrant wie mein Handy und beharrt auf seiner Meinung er hieße Harry. 🙂

    Gefällt mir

  26. Wortman schreibt:

    Das sowieso. Ich habe einiges an Serien, die ich erstmal fertig gucken muss. Irgendwann werde ich bei blindspot auch mal reinschauen.

    Gefällt mir

  27. Herba schreibt:

    @CraMERRY: Jaaaaa, sein Blick wenn sie zum Beispiel mit seiner Schwester zusammen musiziert, ist göttlich!!!! Aber ich konnte einfach nicht über die Verwandtschaft, die man zwangsläufig mitheiratet hinwegsehen 😉

    Gefällt mir

  28. Herba schreibt:

    @Poe: *lol* das Handy ist bestimmt so ein geborener Besserwisser, der sich nichts sagen läßt 😉

    Gefällt mir

  29. Herba schreibt:

    @Wortman: Serienjunkienismus ist was Feines 😉

    Gefällt mir

  30. CraMERRY schreibt:

    @herba: genau, DER Blick 😍 Und die alte Zecke wird auf irgendeinem Landsitz ruhiggestellt 😂

    Gefällt mir

  31. Wortman schreibt:

    Etwas sehr Feines 🙂

    Gefällt 1 Person

  32. Esther schreibt:

    Oh mann, das sind viele da, die ich auch heiraten würde! Harry, Col. Brandon, Gilbert Blythe! Und „Forever“ und „Glasgow Kiss“ kenne ich nicht, aber das sieht so gut aus, da muss ich unbedingt mal reinschauen!
    Die Affären-Liste – LOL! Das ist gut!
    Ach, ich muss das auch machen auf meinem Blog, weiss aber nicht wann ich Zeit habe… Ich glaube meine Affären- und Heriat-Listen werden ziemlich lang…

    Gefällt mir

  33. Herba schreibt:

    @CraMERRY: Die mußt Du schon ins Burgverließ ketten, damit sie Ruhe gibt 😉

    Gefällt mir

  34. Herba schreibt:

    @Esther: Forever ist eine US-Serie und relativ neu, allerdings wurde sie nach einer Staffel schon wieder eingestellt 😦
    Glasgow Kiss ist schon etwas älter und war meine erste Begegnung mit einem Iain Glen, der mal nicht den Bösen oder das Arschloch spielt 🙂 ❤
    Oh, da hoffe ich, daß Du irgendwann die Zeit findest, Deine Heirats- und Affärenliste würde mich sehr interessieren!!!

    Gefällt 1 Person

  35. Esther schreibt:

    Ich habe es tatsächlich immer noch vor, ich mache mir gern Gedanken über solche Sachen. 😉 Wird aber erst nach meinem Urlaub klappen, vermute ich.

    Gefällt mir

  36. Herba schreibt:

    @Esther: Das finde ich klasse! Und es eilt ja auch nicht!

    Gefällt 1 Person

  37. Sarah schreibt:

    Oh ja. Ich fand Hugh Grant hat auch diesen eher biederen (langweiligen) Edward auch gut getroffen. Er war immer der Austenheld den ich nie ganz greifen konnte weil er so blass und unscheinbar ist.

    Ja! Anschauen, anschauen – Ned ist eine der Figuren die man gernhat und nicht wieder hergibt. Wobei meine Lieblingsfiguren sind Emerson Cod und Olive Snug in der Serie. Besonders Olive kann man nur lieben.

    Hm… ja – ich meine in manchen Momenten denkt man sich: „Liegt ja eher an der Gesamtsituation“ aber an und für sich? Ganz Klares „Nein!“

    Gefällt mir

  38. Herba schreibt:

    @Sarah: Ja und Edward ist mit Darcy und Co definitiv nicht zu vergleichen, dazu fehlt dann doch so einiges!

    Irgendwann bestimmt, versprochen 🙂

    Auf mich machte er zum Ende hin den Eindruck eines Menschen, der immer allen anderen die Schuld an dem gibt, was ihm so passiert und nie über sich selber reflektiert

    Gefällt mir

  39. Sarah schreibt:

    Wie gesagt, wohl der Langweiligste – selbst mit Edmund kann man ihn nicht vergleichen, der ist einfach weltfremd.

    Durchaus. Ich hatte immer den Eindruck,dass die Beziehung nur deswegen immer noch aufrechterhalten wird, weil ein gemeinsames Kind da ist. Meiner EInschätzung nach war nämlich nach einem Jahr aus der Beziehung bereits die Luft raus und eine gemeinsame Verantwortung sorgte dann dafür, dass Paul geblieben ist. Zumal er offensichtlich auch die Erziehung übernommen hatte (auch bei Alonas Sohn, egal was sie sagt) und sie das nicht akzeptierne konnte/wollte.

    Gefällt mir

  40. Herba schreibt:

    @Sarah: Wobe ich ich ihm durchaus zugute halte, daß er kein Prediger ist, so wie manch andere Austen-Figur.

    Ja, das glaube ich auch. Außerdem denke ich, daß ihn auch die Sexualität von Alona einerseits immer noch angespochen hat, auch wenn er andererseits durch ihre Dominanz beim Sex mit ihr nichts mehr auf die Reihe gekriegt hat. Ich frage mich immer, ob er mit einer frühen Trennung den Übergriff auf das arme Mädchen hätte verhindern können.

    Gefällt mir

  41. Sarah schreibt:

    Da stimmt auch wieder – aber er ist, wie Elinor, eigentlich zu passiv. Er lässt alles passieren, den Predigern kann man zu gute halten, dass sie zumindest ab nem Punkt auch mal was in die Hand nehmen.

    Ja, das ist so sein großer Zwiespalt. Zum einen wollte er sich gebraucht fühlen gleichzeitig aber immer wen der den Ton angbit – das sorgt, denke ich, für seinen Frust und auch zum anderen ist seine „Impotenz“ die einzige möglichkeit wie er sich Alona gegenüber verweigern konnte. Ich fand die Szene am Beginn sehr bezeichnend, das sie wirklich Null auf ihn eingeht und dann „One of those kind of days“, anstelle einfach mal (uns es muss ja schon öfter Vorgekommen sein) zu fragen was sache ist.
    Vermutlich- Ich hege ja den Verdacht, dass bereits nach ein oder zwei Jahren aus der Beziehung die Luft raus war, weil er immer so ein bisschen der Toyboy sein sollte. Wobei es ja etwa die Szenen mit Alonas Sohn gab, die durchaus zeigten, dass Paul Verantwortung übernehmen will und kann, aber Alona ihn jedes mal schlechtgeredet hat.
    Bei dem Mädel, kann ichs nicht ganz 100% sagen, ich denke mal Paul war schon davon angezogen, dass sie ihn so angehimmelt hat und ihm diese „Macht“ gefallen hat, das ändert nichts dran, dass er das als Verantwortlicher nicht hätte tun dürfen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s