Medienjournal: Media Monday #592

Ein neuer Montag und ein neuer Media Monday von Wulf’s Medienjournal.

Die Regel der Aktion, die vergangenen Monday’s und eine Teilnehmerliste könnt ihr hier bei Wulf nachlesen.
Zum aktuellen Lückentext geht es hier entlang.



Media Monday #592

1. Nun hat ja offiziell die „dunkle Jahreszeit“ begonnen und trotzdem scheint die Sonne, als gäbe es kein Morgen mehr.
Die Temperaturen sind für Ende Oktober/Anfang November auch nicht normal, aber vielleicht drehen irgendwelche Aliens mal schöne End-of-Days-Filme über diese Zeit. ‚Als die Menschen ihren Planeten entgültig zugrunde richteten‘ oder so 😉

2. So richtig zum Fürchten ist für mich persönlich ja wenn Schauspieler*innen sich bis zur Unkenntlichkeit ‚jung‘ operieren lassen, keinerlei Mimik mehr haben und am Ende dann alle aussehen, wie Sylvester Stallones Mutter.

3. Wenn wieder der nächste Jahrhundert-Horrorfilm ausgelobt wird interessiert mich das eher weniger. Ihr wisst: ich Schisshase. Nix kucken Horrorfilm!

4. Die Vorstellung, dass Trump erneut Präsident der USA werden könnte, ist wirklich extrem gruselig, schließlich ist er ein echter Verbrecher, der Hass, Hetze und ‚Begebenheiten‘ wie den 6.1.2021 salonfähig gemacht hat.

5. Ich kann mich leider überhaupt nicht dafür begeistern, dass fast jeder Sender mittlerweile einen eigenen Streamingservice aus dem Boden stampft. Welcher Kunde soll das denn alles noch bezahlen?

6. Endlich mal eine der ungesehenen Serien mit extrem vielen Staffeln, die ich bisher noch nicht gesehen habe, anzugehen schreckt mich jetzt eher weniger, aber mir fehlt gerade einfach Zeit und Ausdauer für so ein Großprojekt.

7. Zuletzt habe ich eine Folge der britischen Serie ‚Professor T‚ (ein Remake der deutschen Version, die ein Remake des belgischen Originals ist ) gesehen und das war weniger nervig, als in Staffel 1, weil ich mich scheinbar langsam an die Ticks des Professors gewöhne und seine Halos auch nicht mehr so stark thematisiert werden, wie am Anfang.

Dieser Beitrag wurde unter Media Monday abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Medienjournal: Media Monday #592

  1. Bei 2. fällt mir auf Anhieb Sandra Bullock ein. Die war früher so hübsch anzusehen, und hat mittlerweile so arg an sich herumpfuschen lassen.
    Und bei 4. und 5. bin ich Wort für Wort deiner Meinung.
    Hab eine gute neue Woche!

    Like

  2. Wortman schreibt:

    Wenn ich aus dem Fenster schaue, sieht es derzeit aus wie im Sommer. Nur das es nicht ganz so warm ist.
    Trump geht ja gar nicht.
    Ohja… bei den ganzen Streamingplatformen kannst langsam nur noch den kopf schütteln. Zum glück reichen mir Prime und Netflix. Wenn du überall mitgucken willst, musst ja locker mehr als 100 Euro im Monat bezahlen.

    Like

  3. Pingback: Media Monday #592: Licht einschalten, Vorhersehbarkeit, Scream, Wes Craven, Horrorctober, Spritzen & Podcast | Sneakfilm - Kino mal anders

  4. mwj schreibt:

    Zu 1. Wenn die Menschheit als Stoff für Endzeit-Filme von Aliens herhalten kann dann hat sie immerhin einen Zweck erfüllt 😉

    Zu 2. In der Serie „Elementary“ hat Lucy Liu keine Mimik weshalb ihr Spielpartner Jonny Lee Miller zur Kompensation wie ein Irrer herumgrimassiert.

    Like

  5. Herba schreibt:

    @Martha: DIe hab ich schon ewig nicht mehr gesehen, aber wenn ich das so lese, muss ich das vielleicht besser auch nicht 😉
    Danke, gleichfalls!

    Gefällt 1 Person

  6. Herba schreibt:

    @Wortman: ja, ja und ja 🙂

    Like

  7. Wortman schreibt:

    🙂 🙂

    Gefällt 1 Person

  8. Herba schreibt:

    @mwj: *lol*
    Und ich dachte, der zappelt so viel mit allem was er hat, weil sein Sherlock so ein Drogenbruder ist *lol*

    Like

  9. Servetus schreibt:

    4. I guess he’s announcing his candidacy this week. It could be interesting to watch the Republicans slice themselves to pieces this time as opposed to the Democrats …

    Like

  10. Herba schreibt:

    @Servetus: Even if the blue wave wasn’t as wavy as predicted?
    My mom told me she saw an tv bit this morning where he said if the candidates he supported won it was because of him and of they lost it was because they did something wrong. WOW! The nerve of this guy….

    Like

  11. Servetus schreibt:

    I think the conventional wisdom has it that it’s the opposite — his endorsed candidates struggled. I am not sure what he will do now. Part of the motivation is that given the number of governmental agencies investigating him, he needs the apparent immunity that the presidential office grants him. The results of this election have practically made Ron de Santis the GOP front runner. At the same time I think the abortion rights question was what saved the Dems this time around, not the strength or attractiveness of their candidates.

    Like

  12. Herba schreibt:

    @Servetus: Yes on all fronts. After he announced it’ll be somewhat fascinating to see how the competition for the nomination will develop. Maybe the GOP will destroy itself during the process?

    Like

  13. Servetus schreibt:

    One can only hope. Although we really need at least two political parties in the US. I don’t think Trump will be the nominee; if he is the nominee, he will lose in the popular vote at any rate. I think de Santis will be the nominee, but yes, I think the fight to make that happen will be extremely hard on the GOP base and it would be interesting to see if that hard core of Trump voters would come out for a Trumpist who is not himself Trump.

    Like

  14. Herba schreibt:

    @Servetus: Democrats and ‚Die Grünen‘? Or Democrats and Bernie Sanders? An own Bernie Sanders party would give most of the GOP and their voters an stroke wouldn’t it?

    Like

  15. Servetus schreibt:

    LMAO. There hasn’t been an electorally popular far Left movement in the US since the 1920s when Eugene V Debs was running for president (five times). I don’t think most people today have ever even heard of him. It would be interesting to ask why the far Right has regularly been more popular in the US than the far Left.

    Like

  16. Herba schreibt:

    @Servetus: Sounds familiar. I guess Germany will also get a right government again after the next election 😦 Merz for Bundeskanzler *würg*

    Like

  17. Servetus schreibt:

    It’s hard to imagine people voting for him, I agree …

    Like

  18. Herba schreibt:

    @Servetus: well it’s not a direct election but people will vote black even he’ll be the candidate *sigh*

    Like

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..