Medienjournal: Media Monday #595

Ein neuer Montag und ein neuer Media Monday von Wulf’s Medienjournal.

Die Regel der Aktion, die vergangenen Monday’s und eine Teilnehmerliste könnt ihr hier bei Wulf nachlesen.
Zum aktuellen Lückentext geht es hier entlang.



Media Monday #595

1. Wenn ich nur daran denke, wie gehypt Michael Fassbender eine Zeitlang war, frage ich mich schon, wo er abgeblieben ist. Hat wirklich nur Corona seine Karriere auf Eis gelegt???

2. Ich würde mir ja durchaus wünschen, dass das Zeitalter der Hollywoodstars nicht vorbei wäre. Einerseits ist es zwar schön, dass nicht immer die gefühlt 10 gleichen Darsteller*innen in großen Kinofilmen zu sehen sind.
Andererseits fehlt mir auch auch ein bißchen das Feeling aus den Neunziger Jahren, als ich Teenie war und ein großer Name auf einem Plakat vermeintlich einen Film allein tragen konnte. *Nostalgiemodus off* 😉

3. Es wäre ja eigentlich genial, wenn ich heute Morgen einfach im Bett hätte bleiben können.
Es interessiert mich nämlich gerade brennend, wohin die Handlung meines aktuellen Buchs (ein aktueller Mordfall mit Verbindungen in die ehemalige DDR) führen wird und im warmen Bett liest es sich nunmal gerade am besten 🙂

4. Die Figur der/des Michael Peterson aus der Miniserie ‚The Staircase‘ ist einfach nur unsympathisch. Aber Colin Firth hat das schon gut rübergebracht, denn die Serie erzählt ja eine Geschichte nach wahren Motiven und der echte Peterson, dem ich nach der Sichtung der Miniserie in einer Dokumentation über den Tod seiner Frau begegnet bin, war mir auch nicht sympathischer.

5. Das Ende der leider nur kurlebigen Serie ‚Indian Summer‘ ist nicht unbedingt mein Lieblingsende einer Serie, aber die macher haben es geschafft, die meisten losen Fäden aufzudröseln und wenig offen zu lassen.
Und das ist ja schonmal mehr, als man von vielen anderen Serien behaupten kann, die unfreiwillig und zu früh beendet werden.

6. Wenn ich jetzt noch dazu käme, endlich mal ein paar der Filme zu schauen, auf die ich mich in der letzten Zeit sehr gefreut habe, für die mir aber Zeit und Konzentration fehlten, dann würde das vermutlich ein echter Stimmungsbooster. Vorausgesetzt natürlich, dass sie mir dann auch so gut wie erhofft gefallen.

7. Zuletzt habe ich die erste Folge der relativ neuen Hörpsielreihe ‚Moriarty‘ gehört und das war ein gemischtes Vergnügen, weil ich einerseits das Holmes-Hörspieluniversum des Maritim Verlags durchaus mag, andererseits aber fürchte, dass mit den unzähligen Spin offs langsam aber sicher die Qualität flöten geht.

Dieser Beitrag wurde unter Media Monday abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Medienjournal: Media Monday #595

  1. Die wirklich glanzvolle Zeit in Hollywood ist ja eigentlich in den Dreißigern/Vierzigern gewesen. Da war diese ehemalige kleine Landgemeinde der glamouröseste Ort der Welt. 😉
    Ich wünsche dir eine gute und möglichst unbeschwerte neue Woche!

    Like

  2. Wortman schreibt:

    Jetzt, wo du das erwähnst… stimmt, wo ist Fassbender abgeblieben?
    Ohja… Ein Name – ein film, das funktioniert heute überhaupt nicht mehr.

    Like

  3. Pingback: Media Monday #595: 3D Drucker, Schnee, Marty McFly, Sharknado, Brettspiele | Sneakfilm - Kino mal anders

  4. blaupause7 schreibt:

    Ach, du kennst Indian Summer? Das ist ja interessant, da ich dachte, ich wäre die einzige in der weiten Bloggerwelt.

    Like

  5. mwj schreibt:

    zu 6. Das Problem kenne ich nur zu gut. Ich würde auch gerne schneller mit meinem SuF und SuS vorankommen.

    Like

  6. Servetus schreibt:

    Fassbender who?

    Like

  7. Nicci Trallafitti schreibt:

    punkt 6 kenne ich sehr gut 😀
    ich drücke dir die daumen, dass du bald zeit & konzentration findest.

    LG nicci

    Like

  8. Herba schreibt:

    @Martha: Das stimmt wohl. Die Parties in dieser Zeit müssen eine echte Schau gewesen sein 🙂
    Danke schön, das wünsche ich Dir auch!

    Gefällt 1 Person

  9. Herba schreibt:

    @Wortman: Elternzeit? Corona? Schauspielrente? Man weiß es nicht…

    Like

  10. Herba schreibt:

    @blaupause: Nein, Du bist nicht die Einzige 🙂 Ich habe da schon 2016 hier auf dem Blog drüber geschrieben.

    Like

  11. Herba schreibt:

    @mwj: Wenn wir mal in Rente sind… 😉

    Like

  12. Herba schreibt:

    @Servetus: *lol* The man also known as husband of Alicia Vikander?

    Gefällt 1 Person

  13. Wortman schreibt:

    Vielleicht taucht er ja mal wieder auf.

    Like

  14. Herba schreibt:

    @Nicci: Dank schön, das ist lieb!
    Schön, dass Du wieder mehr zum Bloggen kommst!
    Liebe Grüße zurück

    Gefällt 1 Person

  15. mwj schreibt:

    Also 2048 😉

    Like

  16. Ich liebe die Geschichten aus dem alten, prachtvollen Hollywood! Grade habe ich mir die Autobiographie von Roger Moore von der Stadtbib. geholt, und freue mich schon sehr auf die Lektüre.

    Like

  17. Herba schreibt:

    @Wortman: Ja, wer weiß

    Like

  18. Herba schreibt:

    @mwj: Das ist ganz schön deprimierend, wie das da so steht *flenn*

    Like

  19. Herba schreibt:

    @Martha: Oh, die ist sicher interessant. Ganz viel Spaß beim Lesen!

    Gefällt 1 Person

  20. Wortman schreibt:

    Warten wir es ab.

    Gefällt 1 Person

  21. Die ersten vierzig Seiten waren schon mal richtig gut – jede Menge Anekdoten aus den vergangenen Tagen Hollywoods, ich habe manchmal Tränen gelacht!

    Like

  22. Herba schreibt:

    @Martha: Na, da hat sich das Ausleihen doch schon gelohnt 🙂 Viel Spaß weiterhin damit!

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..