Bild des Tages

Bücher sind immer gut!

Die aktuelle Medimops-Ausbeute.
Ich habe letzte Woche einen 10-Euro-Gutschein von denen geschenkt bekommen, den konnte ich unmöglich verfallen lassen 😉

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Bild des Tages

  1. Servetus schreibt:

    You’ve got a top ten favorite book of mine here (Eichmann in Jerusalem) and I loved that Imbolo Mbue title, too.

    Gefällt mir

  2. noch1glaswein schreibt:

    Keine schlechte Ausbeute!

    Gefällt 1 Person

  3. Herba schreibt:

    @Servetus: I wanted to read that for a long, long time and I am happy I’ve got it now.
    Ah, good to know it was worth your while!

    Gefällt 2 Personen

  4. Herba schreibt:

    @noch1glaswein: Finde ich auch 🙂

    Gefällt mir

  5. Hariclea schreibt:

    Nur aus Neugier, wo organisierst du alle Bücher 📚 zu Haus? Oder gibst du gelesene ab um Platz für neue zu schaffen? 😁😉

    Gefällt mir

  6. Herba schreibt:

    @Hariclea: Sowohl als auch 🙂
    Ich habe im Schlafzimmer ein ziemlich großes Regal, wo alle meine Bücher stehen, die ich vor meinem Einzug in die Wohnung schon hatte, auch Kinder- und Jugendbücher.
    In einem Regal in meiner Abstellkammer stehen ungelesene Bücher und im Übergangsregal im Wohnzimmer (da soll mal ein maßgeschneidertes Einbaubücherregal hin) stehen sowohl gelesene, als auch noch ungelesene Bände.
    Ich sortiere mittlerweile aber auch sehr viel aus, das heißt Bücher, die ich nur einmal lesen will, wandern gar nicht ins Regal, sondern in eine Tasche für den örtlichen Bücherschrank, die meine Family vorher auch immer erstmal durchforstet, ob was für sie dabei ist.
    Früher bin ich auch so einmal im Jahr auf einen Flohmarkt gegangen und habe da Bücher verkauft, aber der Aufwand ist mir mittlerweile zu groß und der Bücherschrank ist eine tolle Möglichkeit, um Bücher weiterzugeben.

    Gefällt mir

  7. Servetus schreibt:

    Eichmann: the chapters with the details about the process of the Holocaust killings in various regions of Europe were important when the book was published, because most of that stuff was not known to a general audience in that level of depth at that time, and it was a matter of focus at the trial. They are considered less important nowadays not because they are wrong but simply because in general we are aware of so much more. For me the core of the book is the question of how people behave in a totalitarian society and why they do so (and what they should do differently). The chapters on how Jews behaved were and remain highly controversial, although I think much of the outrage in response fails to understand what she was trying to say there. Would love to hear what you think.

    Gefällt mir

  8. Herba schreibt:

    @Servetus: That’s part of why the trials were so important at the time I guess. Like the Auschwitz trials in Frankfurt. And even so much witnesses were heard during these trials a lot of people didn’t believe what was said. Part denial, part self-protection?
    I sure will try and share my thoughts on it when I’ve read it, but I’ll have to be in the right mood to, so it might take me a while.

    Gefällt 1 Person

  9. Servetus schreibt:

    Originally, those articles were published in The New Yorker in the US, and it wasn’t the part of the story their audience wanted to read about (the heroic armies vanquishing Hitler) for various reasons. Esp Jews were really reluctant to discuss the Holocaust at all back then, much more so than the non-Jewish population, although that also played a role. Something that goes under a bit now is how involved the New York intelligentsia and middle brow Jewish audiences were in the establishment of the State of Israel — which plays a role in the book but isn’t a matter big concern nowadays.

    No rush: The book will be there — it’s not going away.

    Gefällt mir

  10. Herba schreibt:

    @Servetus: Yes, a lot of historical context gets lost over the decades but I find it still intersting so thanks for mentioning this.

    Ah, thaat’s so true!

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.