Musik am Samstag #191

Was für eine Woche!

Am Dienstag war mein (wirklich viel zu kurzer) Sommerurlaub zu Ende, bei dem ich im Vorfeld mehr für die zuerst angepeilten dreieinhalb Wochen hätte kämpfen sollen.
Nun ja, hinterher ist man immer schlauer, oder wie war das?

Am Mittwoch war ich dann zum ersten Mal seit circa 16 Monaten wieder im Büro und fühlte mich von allem ziemlich überfordert.
Zum Glück kann ich den ganzen September über weiterhin hauptsächlich im HO arbeiten und muss, wenn alles so klappt wie geplant, nur zwei Mal die Woche ins Büro.
Über diesen sanften Einstieg bin ich recht froh, weil ich gestern gemerkt habe, dass mich größere Menschenmengen furchtbar streßen, die durch den Bahnstreik entstanden.
Zuhause angekommen mußte ich erstmal duschen und bin dann für eine Stunde auf dem Sofa eingepennt, so (emotional) erschöpft war ich.
Das mag für manche überdramatisch klingen, aber ich empfinde es gerade so und muss mir beim geballten sozialen Miteinander einfach Zeit nehmen, mich wieder an die Leute gewöhnen, die einem auf dem gut gefüllten Bahnsteig ohne Rücksicht auf Verluste auf die Pelle rücken.

Auf die genaueren Umstände am Arbeitsplatz, die ich am Mittwoch vorgefunden habe, will ich gar nicht mehr weiter eingehen, sonst rege ich mich nur wieder auf – ich hatte hier in den Kommentaren ein bißchen was anklingen lassen und damit soll es genug sein, denn ändern kann ich es eh nicht.

Und ein wenig von der alten Routine, die ich am Mittwoch schrecklich vermisst hatte, kam gestern auch schon wieder zurück, auch wenn ich trotzdem die halbe Zeit vergessen habe, beim Verlassen meines Büros eine Maske aufzusetzen und dann wieder zurückmußte.
Oder nicht mehr wußte, wie ich vom Informationscomputer die Remoteverbindung zu meinem Bürocomputer herstellen kann.
Ich denke, diese ‚Alzheimer-Momente‘ werden langsam abklingen und gelacht habe ich bei der Arbeit auch schon wieder (siehe hier) und das ist ja eigentlich die Hauptsache.

Außerdem blieb bei dem ganzen Arbeitsgedöns wenig Zeit sich über die Bad-Handwerker aufzuregen, denen nun einfiel, dass sie doch erst Ende Oktober anrücken.
Das hat dann fluchend, Zähneknirschend und vor Ärger schäumend meine Schwester übernommen

Ansonsten habe ich in den letzten drei, vier Tagen viel getwittert und mir dort bei Bedarf einiges von der Seele getippt, dafür ist der blaue Vogel echt praktisch.

Musikalisch hat mich ein Song, den ich auf Instagram entdeckt habe, begleitet und ich freue mich schon sehr auf das ganze Album der Künstlerin.

Habt alle ein schönes Wochenende und genießt das schöne Wetter, falls vorhanden!

‚Glowing Up‘ – Cynthia Erivo

Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Musik am Samstag #191

  1. freiedenkerin schreibt:

    Hab du auch ein gutes und erholsames Wochenende.

    Gefällt mir

  2. Wir hatten gestern mit der Firma Sommerfest. In einer Grillhütte, bei tollem Wetter … und ohne Masken. Das war einerseits toll – die meisten hatte ich schon seit Monaten nicht mehr gesehen -, andererseits aber auch wahnsinnig anstrengend – so viele Menschen auf einem Haufen (teilweise ungeimpft).

    Gefällt mir

  3. Michele Marsh schreibt:

    Great song! She has a wonderful rich voice and very appropriate and appreciated song
    Have a great weekend and long walks with Sam and visits w your garden visitor 😘❤️

    Gefällt mir

  4. Wortman schreibt:

    Klingt ganz nett aber nichts, was mich wirklich begeistert.

    Gefällt mir

  5. Herba schreibt:

    @freiedenkerin: danke dir. Ich habe Hausarbeit Hausarbeit sein lassen und die Sonne im Freien genossen.

    Gefällt 1 Person

  6. Herba schreibt:

    @AequitasEtVeritas: Das wäre für mich auch echt schwierig gewesen. Ich finde es schon nervig, dass Leute in der Bahn oder am Bahnsteig keine Rücksicht mehr nehmen und also wieder gefühlt so ist, wie vor Corona 😦

    Gefällt 1 Person

  7. Herba schreibt:

    @Michele: She really is something and definitive an interesting artist to follow. Thx!

    Gefällt 1 Person

  8. Herba schreibt:

    @Wortman: Hätte ich jetzt auch nicht als etwas für den Wortman eingeschätzt 🙂

    Gefällt mir

  9. Ja, einige waren m. E. da zu … nachlässig. Ich bin oft einen Schritt zurück getreten, wenn mir jemand zu nah kam.

    Gefällt mir

  10. Herba schreibt:

    @AequitasEtVeritas: Beim Pendeln sollten meiner Meinung nach alle einen HulaHoop-Reifen tragen, da wäre wenigstens ein wenig Abstand gewährleistet! 😎

    Gefällt 2 Personen

  11. Ich bin dabei. 😄 Ich muss im Oktober mit dem Zug zur Buchmesse. Mir graut jetzt schon davor.

    Gefällt mir

  12. freiedenkerin schreibt:

    Ich war schön Spazieren am Isarufer, und mir zum ersten Mal seit einer gefühlten Ewigkeit ein flottes, kleines Live-Konzert angesehen.

    Gefällt mir

  13. Wortman schreibt:

    Das höre ich doch gerne 😆

    Gefällt 1 Person

  14. nettebuecherkiste schreibt:

    Kann dich gut verstehen. Ich habe ja jahrelang im Home Office gearbeitet und Bürotage waren für mich auch ein Riesenstressfaktor.

    Gefällt mir

  15. Esther schreibt:

    Viele Menschen nahe bei einander auf dem Eiffelturm haben mir schon gereicht und ich will wirklich nicht wieder ins Zug und Metro Gedränge kommen. Bis jetzt muss ich das zum Glück noch nicht, Mal sehen wie lange das dauern wird.
    Hoffe, das Deine zweite Arbeitswoche besser wird als die erste.

    Gefällt mir

  16. Herba schreibt:

    @AequitasEtVeritas: Oh je. Ich glaube, für Buchmesse vor Ort werde ich definitiv noch nicht wieder bereit sein

    Gefällt mir

  17. Herba schreibt:

    @freiedenkerin: Das klingt toll und Dein Blogpost dazu, sieht auch ganz wunderbar aus!

    Gefällt 1 Person

  18. freiedenkerin schreibt:

    Danke schön! 🙂

    Gefällt 1 Person

  19. Herba schreibt:

    @Nette: Ich werde mich nach und nach siher wieder besser dran gewöhnen (die Hoffnung stirbt zuletzt), aber es wäre schon nett gewesen, wenn der allererste Tag nach 16 Monaten nicht ganz so chaotisch gewesen wäre. Zumal man vieles mit besserer Planung hätte abfangen können. Aber ich ändere mein Team nicht, von daher…. *seufz*

    Gefällt 1 Person

  20. Herba schreibt:

    @Esther: Ich drücke die Daumen, dass Du noch länger im HO arbeiten darfst!
    Danke schön, das hoffe ich auch! Morgen geht’s wieder ins Büro…

    Gefällt 1 Person

  21. Wir müssen beruflich hin … 😩

    Gefällt 1 Person

  22. nettebuecherkiste schreibt:

    Das ist dann natürlich besonders blöd gelaufen…

    Gefällt mir

  23. Herba schreibt:

    @Nette: Ja, irgendwie schon

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.