Mord ohne Ende (Constable Evans #10) von Rhys Bowen

Viel ist passiert, seit Evan Evans sich in das kleine walisische Dorf Llanfair hat versetzen lassen.
Mittlerweile arbeitet er als Polizist in Zivil nicht mehr direkt im Dorf und ist verheiratet. Aber er klärt immer noch Verbrechen auf.
Dieses Mal hat er es mit einem verschwundenen Mädchen aus dem Dorf und einem Mord zu tun…

 
Anfang 2020 habe ich hier auf dem Blog vom ersten Teil der Evans-Reihe erzählt.
Nun habe ich mittlerweile alle zehn Teile der Reihe gelesen und bin ein bißchen traurig, dass ich nicht mehr in die Idylle von Wales flüchten kann, wenn mir mal wieder nach einem Wohlfühlkrimi ist, von dem ich ganz sicher weiß, dass er mir gefallen wird, auch wenn ich ihn noch nicht kenne.
Im letzten Jahr habe ich nämlich immer zu einem Krimi mit Evans gegriffen, wenn ich das Gefühl hatte, dass ich für anderes gerade nicht viel Konzentration aufbringen konnte und deswegen kurz vor einer Leseflaute stand.
Das hat ganz wunderbar funktioniert, denn jeder der zehn Bände bietet leichte Krimiunterhaltung in wunderbarer Umgebung, mit teilweise leicht spleenigen Figuren, die ich alle sehr ins Herz geschlossen habe.
Auch der zehnte Band hat mich in dieser Hinsicht nicht enttäuscht. Allerdings war ich ein bißchen traurig, dass er sich anfühlte, wie ein weiterer Band der Reihe und nicht wie der Abschluss.
Aber vielleicht heißt das ja auch einfach, dass die Autorin Rhys Bowen doch noch den ein oder anderen Band mit ihrem sympathischen Ermittler nachschiebt, was mich sehr freuen würde.
Die Krimihandlung im zehnten Band war für mich eher einer der schwächeren der Reihe, allerdings spricht Bowen zwei wichtige Themen an, die das wieder wettmachen und die beweisen, dass man Sozialkritik auch in Wohlfühlunterhaltung unterbringen kann.
Der Schreibstil war gewohnt flüssig und ein neuer Vorgesetzter sorgt für den spleenigen Touch, den ich an der Reihe so liebe.
Wer auf der Suche nach kurzweiliger Unterhaltung ist, der sollte hier auf jeden Fall fündig werden. Und ich werde mir, wenn ich Sehnsucht nach dieser Art von Unterhaltung bekomme, mal anschauen, was die Autorin sonst noch so schreibt, damit ich keine Entzugserscheinungen bekomme.

Die Homepage von Rhys Bowen

Die Bücher der Reihe in chronologischer Reihenfolge (Affiliate-Links):
Tödliches Idyll (Evans above)
Mord im Nachbarort (Evan help us)
Tod eines Tenors (Evanly choirs)
Mord a la Carte (Evan and Elle)
Tod nach Regie (Evan can wait)
Mord im Sinn (Evans to Betsy)
Tödliche Tatsachen (Evan only knows)
Cottage mit Mord (Evan’s gate)
Tödliche Melodie (Evan blessed)
Mord ohne Ende (Evanly bodies)

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Krimi abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Mord ohne Ende (Constable Evans #10) von Rhys Bowen

  1. Danke für den Tipp. Das Hörbuch ist gleich auf meine WuLi gewandert. 👍

    Gefällt mir

  2. Herba schreibt:

    @AequitasEtVeritas: Gibts das auch als Hörbuch? Cool! Immer gerne 🙂

    Gefällt mir

  3. Alle Bücher der Reihe habe ich nicht kontrolliert, aber Nr. 1 fand ich gleich:

    https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/ID148184298.html

    Gefällt mir

  4. Herba schreibt:

    @AequitasEtVeritas: Na dann mal viel Spaß beim Hören 🙂

    Gefällt mir

  5. Danke. Momentan bin ich noch eingedeckt, aber etwas Fluffiges könnte ich im Augenblick absolut gebrauchen.

    Gefällt mir

  6. Herba schreibt:

    @AequitasEtVeritas: Ja, geht mir genauso. Deshalb hab ich vorhin auch die erste Folge von Mallorca Files geschaut. In der Autopsie gehts ja nun voll ab *lol*

    Gefällt mir

  7. Allerdings. Wie fandest du das Ende/ die Auflösung?

    Gefällt mir

  8. Herba schreibt:

    @AequitasEtVeritas: überraschend, aber gut

    Gefällt 1 Person

  9. Auch die nächste Folge behandelt – wenn auch auf etwas „unterhaltsamere“ Weise – ein schwierigeres Thema. Ich bin überrascht. TMF sind immer noch unterhaltsam, aber nicht mehr nur so oberflächlich fluffig …

    Gefällt mir

  10. Herba schreibt:

    @AequitasEtVeritas: Ich finde ihn ja nach wie vor sehr albern, von daher war Folge EIns für mich eine gute Mischung

    Gefällt mir

  11. Ja, und manchmal braucht man dieses Alberne …

    Gefällt mir

  12. Herba schreibt:

    @AequitasEtVeritas: Definitiv. Seine Operneinlage hat mir gestern den Abend gerettet 😉

    Gefällt 1 Person

  13. Prima, Mission accomplished! Ich freue mich schon darauf, heute Abend die neue Episode von „Death in Paradise“ zu schauen. Das ist fast wie Urlaub.

    Gefällt mir

  14. Herba schreibt:

    @AequitasEtVeritas: Oh ja, DiP ist definitiv auch Eskapismus pur und auch immer ein Grund zumindest mal zu schmunzeln

    Gefällt mir

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.