Der Meister von London (Alex Verus #5) von Benedict Jacka [Werbung]

Der Magier Alex Verus, der in London einen Laden für Zauberei betreibt, muss sich wieder einmal in Gefahr begeben, weil die junge Lebensmagierin Anne das Opfer einer Entführung wird.
Fieberhaft sucht Alex mit seinem Lehrling und anderen Freunden nach einer Spur, um Anne zurückzuholen.
Dabei wird Alex einmal mehr von seiner Vergangeheit als Lehrling eines Schwarzmagiers eingeholt…

Herbst/Winter ist seit Band Eins immer ein bißchen Alex-Verus-Zeit bei mir und ich freue mich sehr, dass ich auch Band 5 eingekuschelt in eine warme Decke lesen konnte.
Denn mittlerweile fühlt sich das Eintauchen in die Welt von Alex fast ein bißchen wie nach Hause kommen an.
Alex, Luna, Sonder, Anne und die anderen lernt man in jedem Band ein bißchen besser kennen. Als Leser weiß ich nach vier Bänden ganz gut, wie Alex auf bestimmte Dinge reagiert, was Luna tun wird und wann Sonder anfängt zu bocken.
Und auch im fünften Band weiß Benedict Jacka geschickt an die Vorgeschichte anzuknüpfen und führt seine Figuren in ein neues Abenteuer, ohne jemanden untypisch weiterzuentwickeln.
Leider kann sich der Autor immer nur auf ein paar Figuren und deren Entwicklung konzentrieren, sonst würden die Bände wohl locker den typischen Umfang von circa 400 Seiten sprengen, aber das erhöht natürlich auch irgendwie die Vorfreude auf den nächsten Band.
In ‚Der Meister von London‘ konzentriert sich die Handlung ganz stark auf Alex und Annes Vorgeschichte und man erfährt als Leser sehr viel mehr, wieso die Beiden so sind, wie sie sind, was mir wirklich gut gefallen hat.
Außerdem kommt zumindest kurz ein Familienmitglied von Alex ins Spiel und auch diese kurzen Szenen helfen zu verstehen, wieso Alex der Mensch und Magier ist, der er ist.
Schmerzlich vermisst habe ich in diesem Band Arachne, die nur einen winzigen Auftritt hat. Ein wenig versöhnt hat mich die Tatsache, dass ein neues magisches Tier eingeführt wurde, das mich vor allem am Schluss des Buches herzlich zum Lachen gebracht hat.
Der Schreibstil des Autors ist wie immer gut zu lesen und die Handlung rund um die ENtführung ist spannend und sehr phantasievoll.
Daher hat mir auch dieser fünfte Band wieder sehr gut gefallen, ich konnte keinerlei Ermüdungserscheinungen innerhalb der Handlung feststellen und ich freue mich schon sehr auf Band Sechs, dass für das Frühjahr 2021 angekündigt ist.

Das Taschenbuch wurde mir vom RandomHouse-Bloggerportal als Belegexemplar zur Verfügung gestellt – vielen Dank dafür! Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Mein Leseeindruck zum ersten Band ‚Das Labyrinth von London‘, zum zweiten Band ‚Das Ritual von London‘, zum dritten Band ‚Der Magier von London‘ und zum vierten Band ‚Der Wächter von London‘.

Die Bücher der Reihe in chronologischer Reihenfolge (Affiliate-Links):
Das Labyrinth von London (Fated)
Das Ritual von London (Cursed)
Der Magier von London (Taken)
Der Wächter von London (Chosen)
Der Meister von London (Hidden)
Das Rätsel von London (Veiled)
Burned
Bound
Marked

Benedict Jacka bei RandomHouse
Die Homepage von Benedict Jacka

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Fantasy abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.