Trackers

Mein Screencap von der ZDF-Homepage

Das südafrikanische Presidential Bureau of Intelligence (PBI) erhält Informationen über einen geplanten islamistischen Anschlag in Kapstadt.
Doch eine fehlgeschlagene Einschätzung zu einer früheren Bedrohung von Janina Mentz (Sandi Schultz), der Chefin des PBI macht es ihrem Team schwer, die nötige Unterstützung für eine fundierte Ermittlung zu bekommen.
Außerdem gibt es zwischen Janina und ihrem Stellvertreter Quinn Makebe (Thapelo Mokoena) Rangeleien, um die richtige Führung.
Wird es das PBI trotzdem schaffen, eine evtl. Bedrohung zu eliminieren? Und wie passen die verhuschte Hausfrau Milla (Rolanda Marais) und die beiden undurchsichtigen Männer Lemmer (James Gracie) und Lucas (Ed Stoppard) ins Bild?

Ich bin mit meiner anglophilen Serienvorliebe eigentlich ziemlich zufrieden. Aber manchmal tut es eben doch mal gut, etwas mit mehr oder weniger unbekannten Gesichtern zu schauen und diese Möglichkeit habe ich mit ‚Trackers‘ gern wahrgenommen.
Außerdem ist Südafrika mal eine andere Location, was mir auch sehr gut gefallen hat.
Leider bewegt sich der Sechtsteiler, was die Handlung angeht, für mich nur auf mittlerem Niveau.
Da ich die Romanvorlage ‚Rote Spur‘ von Deon Meyer nicht kenne, weiß ich nicht, ob es daran liegt oder ob die Transformation in ein Drehbuch für die Schwächen in der Handlung gesorgt haben.
Mir fehlte in der Handlung einfach zu oft die Hintergrundinformationen und bin am Ende bei so manchem leicht ratlos zurückgeblieben, weil vieles nur angedeutet, aber nie richtig auserzählt wurde.
Lemmers Hintergrund wird nur angedeutet, was hinter Lucas steckt, weiß ich nach wie vor nicht und auch die verunglückte Einschätzung von Janina bleibt leicht nebulös.
Bei dieser Häufung hat mich das schon etwas genervt und so bleiben eben auch die handelnden Figuren eher schablonenhaft und blass.
Andererseits hat mich der Plot rund um die Terrorattacke, die untersucht wird, gut unterhalten.
Zudem hat mir gut gefallen, dass verhältnismäßig viele Frauen tragende Rollen für den Plot spielen. Das ist im Spionage-Terrorismus-Genre ja nach wie vor eher selten.
Und das südafrikanische Flair, das hier und da durchkommt, hat mir auch sehr gut gefallen. Das macht die Serie für mich insgesamt zu einer netten Produktion für zwischendurch, die man gut schauen kann, die man aber nicht gesehen haben muss.

‚Trackers – Rote Spur‘ beim ZDF (zur Zeit sind dort alle sechs Folgen streambar)
Die Serie im deutschen Fernsehen – Termine

Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, TV-Serie abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Trackers

  1. Michele Marsh schreibt:

    Herba the premise and setting are intriguing.. South Africa is very complex

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.