Montagsfrage: Buchclub?

Ein neuer Montag und eine neue Montagsfrage von Antonia von ‚Lauter & leise‚.

Wer nicht weiß, was die Montagsfrage eigentlich ist, kann hier nachlesen und zur aktuellen Montagsfrage (mit Teilnehmerliste) geht es hier.

Antonia möchte wissen:
Warst/bist du in einem Buchclub (oder könntest du es dir vorstellen)?

Den ersten Teil der aktuellen Frage kann ich ganz klar mit ’nein‘ beantworten. Ich war bzw bin kein Mitlgied in einem Buchclub und weiß ehrlich gesagt auch gar nicht, ob es sowas hier in der Gegend überhaupt gibt.
Über den zweite Teil der Frage mußte ich erstmal nachdenken und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass die Antwort auch hier eher ’nein‘ lautet.
Zum einen, weil ich ein absoluter Stimmungsleser bin und schnell in eine Leseflaute gerate, wenn ich mich dazu zwinge etwas zu lesen, worauf ich unter Umständen gerade so gar keine Lust habe. Das macht das gemeinsam lesen ziemlich schwierig.
Zum anderen stille ich mein Bedürfnis über Bücher, die ich gerade gelesen habe oder die ich gerade lese über meinen Blog und gegebenenfalls andere Social-Media-Kanäle, von daher hätte ich vermutlich nicht das Bedürfnis das noch weiter auszuwalzen, vor allem, wenn ich, wie gerade wirklich nur Krimis und Thriller lese.

Seid ihr Mitlgied in einem Buchclub?
Wenn ja, wie läuft das so ab?
Lest ihr gemeinsam? Oder redet ihr nur über die Bücher, die jeder einzelne gerade liest?

Dieser Beitrag wurde unter Montagsfrage abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Montagsfrage: Buchclub?

  1. Servetus schreibt:

    No, never been in one, and no, doubt I would be in one (at least in the US). Part of it is that I spend a lot of time discussing historical books in my day job, though.

    Liken

  2. Herba schreibt:

    @@Servetus: Yeah, even a good thing can be too much if you consume it too often

    Gefällt 1 Person

  3. Kate schreibt:

    Nein und nein. Da ich mich auch nicht dazu zwingen kann (und möchte), Dinge zu lesen, die mich (gerade) nicht interessieren, wäre das für mich Pflicht und Lesen sollte, wenn man dem Schüler- bzw. Studentenalter entwachsen ist, eher Kür sein. Zumindest empfinde ich es so. Abgesehen von Dingen, die man beruflich lesen muss, und die sind wohl nicht unbedingt buchclubtauglich.

    Liken

  4. Herba schreibt:

    @Kate: Ja, das artet nur in Streß aus und erinnert viel zu dolle an Schule

    Gefällt 1 Person

  5. meikesbuntewelt schreibt:

    Ich war vier Jahre lang Mitglied in einem Literaturkreis. Wir trafen uns etwa alle drei Wochen. Der Leiter hat diverse Bücher vorgeschlagen, von denen wir eins ausgesucht, bis zum nächsten Mal gelesen und dann besprochen haben. Das hat viel Spaß gemacht und mich Bücher lesen lassen, auf die ich sonst nie gekommen wäre. Und es war in den 4 Jahren nur ein Scheußliches dabei!

    Liken

  6. Herba schreibt:

    @Meike: Das klingt nach einer echt guten Erfahrung.

    Liken

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.