National Theatre at Home

In Zeiten der Corona-Krise lassen sich viele kulturelle Institutionen einiges einfallen, um die Leute mit kulturellen Ereignissen zu versorgen.

Viele Museen, wie zum Beispiel das Städel hier, bieten Digitales an.

Musiker wie Gary Barlow machen zusammen mit anderen Musik, zu sehen hier bei Youtube.

Schauspieler halten Online-Schauspiel-Workshops ab, Autoren lesen vor, und vieles mehr.

Nun will auch das National Theatre London mithelfen, die Menschen zu unterhalten und hat angekündigt, dass ausgewählte Stücke bei Youtube gestreamt werden und dann für 7 Tage weiterhin abrufbar sind.
Genauere Infos und den ‚Spielplan‘ für April findet ihr hier.
Ich finde das super und freue mich sehr, auch wenn ich persönlich vermutlich ein paar andere Stücke ausgesucht hätte 😉

Und ich möchte mich auf diesem Weg bei allen bedanken, die versuchen uns vor dem allgemeinen Lagerkoller zu bewahren und so verutlich neben Pflegepersonal und allen anderen, die für unsre Infrastruktur arbeiten, unsre Gesellschaft gerade am Laufen halten – Thank you! Danke schön!

Paßt auf Euch auf und bleibt gesund!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu National Theatre at Home

  1. Servetus schreibt:

    That IS cool. I’ll definitely see the James Corden play; I had had a ticket for that and had to cancel it due to not having supervision for dad last fall.

    Liken

  2. Herba schreibt:

    @Servetus: It is, isn’t it? I knwo Treasure Island and Jane eyre already but hope to catch the other two plays

    Gefällt 1 Person

  3. Esther schreibt:

    Ja, das ist so toll! 🙂

    Gefällt 2 Personen

  4. Michele Marsh schreibt:

    Herba thank you for the list!
    Hope you and family are well! 😘❤️🌺

    Liken

  5. Herba schreibt:

    @MIchele: My pleasure!
    So far, so good

    Liken

  6. Pingback: Medienjournal: Media Monday #457 | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  7. blaupause7 schreibt:

    Hey das ist ja mal eine tolle Idee. Leider hat ja das Royal Opera House die Fidelio-Inszenierung wegen Corona absagen müssen, und auch wenn Theater nicht dasselbe wie Oper ist, wäre das doch eine schöne Alternative.

    Liken

  8. Herba schreibt:

    @blaupause: am besten einfach mal reinschauen. Die jeweilige Aufführung wird immer 7 Tage verfügbar sein, so dass man auch gut kucken kann, wenn man direkt zum Termin keine Zeit hat

    Liken

  9. blaupause7 schreibt:

    Das mach ich. Wenigstens etwas Kultur, und wenn ich dieses Jahr gar nicht mehr nach England komme, da ist das ein kleines Goody.

    Liken

  10. Herba schreibt:

    @blaupause: ein kleiner Trost ist sicher besser als keiner, auch wenn es natürlich traurig ist, dass so viele Reisepläne auf Eis liegen

    Liken

  11. blaupause7 schreibt:

    So schlimm ist das für mich nicht. Den Urlaub verbringe ich dann im Taunus und genieße dort die Natur.

    Und ganz nebenbei kann ich das stärken, was von unserer Wirtschaft noch übrig ist.

    Liken

  12. Herba schreibt:

    @blaupause: Toll, dass Du das so positiv siehst, finde ich echt klasse!

    Liken

  13. blaupause7 schreibt:

    Wie man’s nimmt. zwischendurch hatte schon so einige ziemlich üble Durchhänger, aber nun geht es wieder.

    Liken

  14. Herba schreibt:

    @blaupause: In dieser Extremsituation verständlich. Aber gut, dass Du dich wieder aus den Durchhängern herausmanövriert hast!
    Paß auf Dich auf und bleib gesund!

    Liken

  15. blaupause7 schreibt:

    Danke. Gerade die letzte Woche fand ich ganz übel. Alle im Home Office, nur ich die einzige, die die Technik nicht hat und dann die Büroräume nicht mehr betreten darf, und deswegen vom Chef freigestellt wird. Das blöde Gefühl, man gammelt zu Hause in der Warteschleife, während die Kollegen bis an ihre Belastungsgrenze gehen.

    Um mich abzulenken, hab ich dann angefangen, alle Kapitel eines Buchs, das ich vor zwei Jahren angefangen habe, zu überarbeiten und damit begonnen, alle nacheinander hochzuladen.

    Seit Montagnachmittag bin nun auch ich in der Lage, im Home Office zu arbeiten. Anstrengend und ungewohnt aber abends fühle ich mich weniger ausgelaugt, als wenn ich nix gemacht hätte.

    Liken

  16. Herba schreibt:

    @blaupause: Ich kann gut verstehen, wie sehr das belastet, wenn man den Kollegen nicht helfen kann. Gut, dass das nun klappt!

    Liken

  17. blaupause7 schreibt:

    Ja, nur mit dem Telefonieren und der Software stehe ich auf Kriegsfuß. Aber das Handy ist aufgeladen und hat genug Guthaben

    Liken

  18. Herba schreibt:

    @blaupause: So ging es mir Anfang der WOche mit der Video-Konferenz-Software, da ging auch erstmal nichts und ich habe die ersten 10 Minuten des Meetings verpaßt. Aber bei uns gehen alle sehr gelassen mit sowas um, zum Glück!

    Liken

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.