Tod in der Bibliothek (Detective Strafford #1) von JB Lawless

Irland, 1957:
Ein katholischer Pfarrer wird tot in der Bibliothek eines Herrenhauses gefunden. Detective St John Strafford wird von seinem Vorgesetzten als Ermittler eingesetzt und wiederholt dazu ermahnt, nur sehr rücksichtsvoll zu ermitteln.
Doch welche der Personen, die in der Mordnacht im Haus waren, haben ein Motiv, um den Pfarrer zu ermorden?

‚Tod in der Bibliothek‘ wird als typischer Whodunit im Stil von Agatha Christie beworben und da ich diese Klassiker sehr mag und mich Bibliotheken als Setting immer anziehen, war es nur eine Frage der Zeit, bis dieses Buch auf meiner Leseliste landet.
Und eigentlich hat der Autor alle Zutaten für einen unterhaltsamen Krimi zusammen, der durch den Bezug zum irischen Konflikt noch dazu historisch lehrreich sein könnte.
Leider konnte mich JB Lawless mit dem Auftakt zur Detective-Strafford-Reihe nicht überzeugen.
Ich fand die Figuren alle sehr distanziert und stellenweise auch ziemlich flach und gerade zu Inspector Strafford hätte ich mir mehr Hintergrundinformationen gewünscht.
Die Mordermittlung läd eigentlich zum Miträtseln ein, aber wenn ich beim Lesen weder große Sympathie noch Antipathie für Figuren entwickeln kann, wie das hier der Fall war, ist es mir eigentlich egal, wer am Ende verhaftet wird.
Und wenn dann auch noch das Mordopfer extrem unsympathisch erscheint und am Ende zum Klischee wird, fehlt auch diese Komponente, um einen klassischen Whodunit für mich zu einem erfolgreichen Leseerlebnis zu machen.
Den inner-irischen Konflikt erwähnt JB Lawless immer wieder, versäumt allerdings die wichtigsten Eckpunkte für all jene Leser zu erläutern, die nicht wirklich firm in irischer Geschichte sind.
Somit wird auch dieses Potential verspielt.
Nur die Kritik an der katholischen Kirche und die Schauplatzbeschreibungen, die ich recht ansprechend und athmosphärisch fand, kamen bei mir an, aber das allein reichte nicht, um das Buch am Ende doch noch zu mögen.
Die Auflösung rund um den Mord war so dermassen klischeehaft gestaltet, dass ich genau das schon ab der Mitte des Buches vermutet hatte, samt Twist auf den letzten drei bis vier Seiten.
Insgesamt muss ich ‚Tod in der Bibliothek‘ daher leider für mich als Leseerlebnis abhaken, das mich weder fesseln noch unterhalten konnte und das mich auch nicht dazu animiert hat, weitere Teile der Reihe, die irgendwann mal veröffentlicht werden, zu lesen.

JB Lawless bei KiWi
‚Tod in der Bibliothek‘ bei Amazon.de (Affiliate-Link)

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Krimi abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Tod in der Bibliothek (Detective Strafford #1) von JB Lawless

  1. fraggle schreibt:

    Schade – mir hats gefallen. 🙂

    Liken

  2. Herba schreibt:

    @Fraggle: Ich weiß, ich hab Deinen Post dazu gelesen 🙂
    Ich finde es auch schade, hatte mich sehr drauf gefreut, aber mich konnte das wirklich so gar nicht mitnehmen 😦

    Gefällt 1 Person

  3. fraggle schreibt:

    Ich meine mich zu erinnern, dass Du die Lektüre sowieso ins Auge gefasst hattest, deswegen muss ich mich jetzt wohl nicht schlecht fühlen, oder!? 😉

    Liken

  4. Herba schreibt:

    @fraggle: Nein, musst Du nicht.
    Krimis mit Bibliotheksbezug landen früher oder später immer bei mir, das ist quasi ein Naturgesetz 😉

    Gefällt 1 Person

  5. Servetus schreibt:

    Too bad!

    Liken

  6. Herba schreibt:

    @Servetus: yes, really disappointing!

    Liken

  7. Michele Marsh schreibt:

    Herba sorry it didn’t muster up ! The plot sounds interesting though!
    Have a great weekend!!

    Liken

  8. Herba schreibt:

    @Michele: that’s what I thought but sometimes it doesn’t add up I guess…
    Thanks, the same to you

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.