Wolverine: The long night

Ein Screenshot von meinem Smartphone-Display

 
 
 
 
In Burns, Alaska geht ein Serienkiller um. Deshalb werden die FBI-Agenten Sally Pierce (Celia Keenan-Bolger) und Tad Marshall (Ato Essandoh) dort hin geschickt, um zu ermitteln.
Dabei stolpern sie immer wieder über einen Mann namens Logan (Richard Armitage), der die Einsamkeit sucht, sich merkwürdig benimmt und schnell zum Hauptverdächtigen wird…
 
 
 
 

Meine Reaktion als dieses Projekt einst verkündet wurde, erspare ich euch jetzt mal und konzentriere mich hier nur auf das Hörerlebnis.
Die erste Staffel des Wolverine-Podcasts (altmodisch einfach Hörspiel genannt), verfügt über 10 Folgen, die knapp 25 bis 30 Minuten lang sind.
Hintergrundgeräusche sind reduziert, aber gut hörbar eingesetzt, genau wie Musik.
Die Sprecher fand ich eigentlich alle gut besetzt und verständlich agierend, was bei einem Hörerlebnis ja nicht ganz unwichtig ist.
Bei den meisten merkt man, dass sie schauspielerische Erfahrung haben, was das Ganze eine Spur glaubhafter klingen läßt.
Richard Armitage macht als Wolverine einen guten Job und punktet mit einem durchgängig durchgehaltenen amerikanischen Akzent, der mir gut gefallen hat, auch wenn ich es lieber mag, wenn er britisches Englisch spricht.
Leider hat Wolverine in dieser ersten Staffel nicht ganz so viel zu sagen und das ist aus Fansicht natürlich reichlich schade.
Den Mordfall fand ich eher mittelprächtig und das Geschehen rund um die FBI-Leute ziemlich abgedreht.
Außerdem bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich als Nicht-Kenner der Comics rund um Wolverine wirklich alles verstanden habe.
Trotzdem bot mir ‚Wolverine: The long night‘ kurzweilige Unterhaltung und ich werde sicher auch noch die zweite Staffel anhören – mit der Hoffnung, dass Wolverine da ein wenig mehr zu sagen hat!

Die Homepage zum Podcast – dort sind zur Zeit die Folgen frei verfügbar
‚Wolverine‘ bei Spotify

Dieser Beitrag wurde unter englisch, Hörspiele abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Wolverine: The long night

  1. Servetus schreibt:

    I listened to all of this one (and blogged it) and I do think people who knew something about the backstory got more out of it / enjoyed it more. I liked the second series better but even that I only managed to listen to half of.

    Liken

  2. Guylty schreibt:

    Kann dir da vollumfänglich nur zustimmen. Mir hat das Ganze auch gut gefallen, obwohl ich ohne Vorwissen dazu gekommen bin. Dass Wolverine nur wenig vorkommt, war schade (aber das ändert sich dann in Staffel 2 😉). Die Aufnahmeweise, bei der die Schauspieler ihren Text tatsächlich auch ‚gespielt‘ haben, hat m.E. das Hörspiel wirklich besser gemacht.

    Liken

  3. armidreamer schreibt:

    I preferred the first series to the second, which i couldn’t follow very well, but Richard’s accent was good and gruff. It’s not a genre that I have much time for, and wouldn’t have listen to if it had not been for the Armitage, but my son and I enjoyed listening to them both.

    Gefällt 1 Person

  4. Herba schreibt:

    @Servetus: I will have to go back to your posts about it, I think I only looked over those quickly because I hadn’t listened to the podcast myself.

    Gefällt 1 Person

  5. Herba schreibt:

    @Guylty: Ja, man hört einfach den Körpereinsatz in den Stimmung und das Ganze bekommt so mehr Tiefe denke ich.

    Liken

  6. Herba schreibt:

    Hi armidreamer and thanks for your comment!
    I am glad you enjoyed this and with your son too. I think it’s really interesting that you liked the first than the second and I am curious what I will think when I managed to listen to the other…

    Gefällt 1 Person

  7. armidreamer schreibt:

    I hope you will enjoy it. I think the truth is that the podcasts didn’t really hold my attention so I kept drifting off, apart from when Wolverine appeared. Servetus’s summaries really helped me understand what was going on .

    Liken

  8. Herba schreibt:

    @armidreamer: I have often the same problem while listening to audiobooks or something like that. That’s why I am not so happy when the next audiobook of RA is announced. I mean it’s great that he is working but personally I preferr his on screen work over the audio stuff

    Gefällt 1 Person

  9. armidreamer schreibt:

    Yes, me too. He has a wonderful voice and vocal range, but it’s the visuals that matter to me.

    Gefällt 1 Person

  10. Herba schreibt:

    @armidreamer: yeah, if you hear his voice it’s only half the package 😕

    Gefällt 2 Personen

  11. Guylty schreibt:

    „Tiefe“ – genau, man kann sich das alles ganz anders vorstellen.

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.