Grantchester, Staffel 2 [Werbung]

Reverend Sidney Chambers (James Norton) und Inspector Geordie Keating (Robson Green) sind zurück und ermitteln gut ein Jahr nach Staffel Eins wieder gemeinsam in allerlei Kriminalfällen im beschaulichen Grantchester.
Dabei geraten die beiden Freunde dieses Mal auch selbst ins Visier und auch ihre Freundschaft ist nicht mehr sicher…
 

Um es gleich mal vorneweg zu sagen: die zweite Staffel von ‚Grantchester‘ hat mir genauso gut gefallen, wie die erste.
Ein Vorteil der zweiten Staffel gegenüber der ersten ist die Bekanntheit der Personen. Chambers, Keating und Co müssen nicht mehr eingeführt werden, sondern können direkt agieren und sich weiterentwickeln.
Und es ist eine absolute Stärke der Produktion, dass das tatsächlich auch alle wiederkehrenden Figuren tun, vor allem natürlich die beiden ungleichen Freunde, aber eben auch zum Beispiel Nachwuchspfarrer Finch (Al Weaver), dessen Privatleben in dieser Staffel offen thematisiert wird.
Chambers und Keatings Freundschaft wird durch den Kriminalfall der ersten Folge während der gesamten Staffel auf eine harte Probe gestellt.
Aber auch der Zuschauer wird meiner Meinung nach dezent, aber nachdrücklich zum Thema Todesstrafe und Abtreibung nach seiner Meinung gefragt und bekommt genug Gelegenheit Gewissensforschung zu betreiben.
Vielleicht sehe ich das auch nur so, weil gerade das Thema Abtreibung gerade wieder ein großes Thema ist (in den USA zum Beispiel, aber auch in Deutschland) und ich nicht verstehen kann, wie irgendwer ernsthaft die Uhr zu einer Zeit zurückdrehen möchte, wo Frauen aus Verzweiflung Gift schluckten, sich eine Treppe hinunterwarfen oder zu einer Engelmacherin gingen, um eine ungewollte Schwangerschaft zu beenden und oft auch sozialer Ächtung zu entgehen – für mich ein absolut emotionales Thema!
Und während einer der beiden Freunde ganz sicher zu sein scheint, dass die Justiz das Richtige tut und am Ende der Gerechtigkeit Genüge getan wird, hadert der andere mit Gott, der Justiz und seinen Mitmenschen.
All das ist großartig von allen Beteiligten gespielt und macht, bei aller Ernsthaftigkeit des Themas, wirklich Spaß.
Gut gefallen hat mir, dass Sidneys Frauengeschichten nicht mehr ganz so viel Raum bekommen, wie noch in Staffel Eins, auch wenn der gutaussehenden Geistliche natürlich nicht ganz ohne weibliche Aufmerksamkeit auskommt.
Leider finde ich persönlich Margaret (Seline Hizli) genauso unsympathisch wie Amanda (Morven Christie), aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.
Ausstattung, Kulisse und Soundtrack sind gewohnt stimmig und die sechs Kriminalfälle waren unterhaltsam inszeniert.
Als Gaststars treten unter anderem Neil Morrissey, Claudie Blakley, Paul Nicholls, Nick Brimble und Andrew Knott auf.
Alles in allem halte ich daher auch die zweite Staffel von ‚Grantchester‘ für großartige und lohneneswerte, britische Krimiunterhaltung und ich freue mich schon auf die dritte Staffel!

Die deutsche DVD zur zweiten Staffel enthält neben den 6 Folgen der Staffel mit deutscher und englischer Tonspur noch Bonusmaterial mit Making of, Interviews mit Cast und Crew und zwei Videos mit den Titeln ‚Zurück nach Grantchester‘ und ‚Spannungen zwischen Sydney und Geordie‘ – alles sehr informativ.
ACHTUNG! Meine DVDs sind falsch beschriftet, was die einzelnen Folgen angeht, aber es sind auf jeden Fall alle sechs Folgen enthalten!

Mein Eindruck zur ersten Staffel
Die Serie im deutschen Fernsehen – Termine
‚Grantchester‘, Staffel 2 bei Amazon.de (Affiliate-Link)
Mein Leseeindruck zur Romanvorlage von James Runcie

Ein deutscher Trailer

Die DVD wurde mir von Edel Motion als Belegexemplar zur Verfügung gestellt – vielen Dank an Heike Glück! Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, TV-Serie abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Grantchester, Staffel 2 [Werbung]

  1. Michele Marsh schreibt:

    Herba, did you binge watch the second season then or need time to decompress and process each episode?

    Liken

  2. Herba schreibt:

    @Michele: I watched it over three days, not really bingewatching for a tv series with only six episodes I guess.
    It isn’t that heavy that I needed to decompress much. Maybe because themes like abortion and the death penalty are on my mind a lot at the moment…

    Liken

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.