Montagsfrage: Rezensionsexemplare?

Ein neuer Montag und eine neue Montagsfrage von Antonia von ‚Lauter & leise‚.

Wer nicht weiß, was die Montagsfrage eigentlich ist, kann hier nachlesen und zur aktuellen Montagsfrage (mit Teilnehmerliste) geht es hier.

Antonia möchte wissen:
Kann man Rezensionsexemplare objektiv beurteilen?

Mmmmh, Objektivität ist immer so eine Sache und ehrlich gesagt glaube ich, dass nicht mal Profis ganz objektiv bleiben können.
Jeder beurteilt einen Sachverhalt doch nach den eigenen Erfahrungen oder bei Medien eben nach dem eigenen Geschmack und der aktuellen Situation.
So manches Buch hätte ich sicher anders beurteilt, wenn ich es zu einem anderen Zeitpunkt gelesen hätte.
Aber ob das Buch nun selbst gekauft ist oder als Rezensionsexemplar zu mir kam, spielt (hoffentlich!) bei meinen Blogposts keine Rolle.
Ich versuche höchstens nur noch stärker Pros und Contras herauszustellen, als sonst und achte darauf, dass der Text nicht zu kurz wird, aber das ist dann auch schon der einzige Unterschied, den ich selbst feststellen kann.

Wie seht ihr das (falls ihr Rezensionsexemplare annehmt): Könnt ihr objektiv bleiben?

Dieser Beitrag wurde unter Bücher abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Montagsfrage: Rezensionsexemplare?

  1. Michele Marsh schreibt:

    Herba I think that second sentence you wrote hits the nail on the head. Everybody will have difference experiences and tastes and judge accordingly. Makes for interesting conversation and discussion.
    One aspect I truly adore about your blog is you write both positive and negative reasons/examples why you like something so the view is well rounded. I do love your animated emojis although I may be in the minority there…

    Liken

  2. Servetus schreibt:

    I used to get a lot of free review copies from scholarly journals (in fact I sometimes put myself in position to review a particular book to get it free, if it was expensive). I did not feel my objectivity was compromised there but I was a reviewer in a particular context — if I said something was great, I knew my entire readership personally, and they’d have called me on it. The community in that case keeps you honest.

    Then I used to get free review copies from Amazon for a while — and the issue there was that they really sent a lot of crap. It was hard to find positive things to say in a lot of cases. I eventually just stopped reviewing there.

    Liken

  3. Herba schreibt:

    @Michele: Thanks, I’ll try my very best

    Liken

  4. Herba schreibt:

    @Servetus: A community who knows you and the subject the book is about and who keeps you honest is a great asset.

    Getting free reviews copies you didn’t ask for is always tricky. Thankfully my blog is way to small and not just about books so I haven#t had that experience very often.

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.