Der Fall des verschwundenen Lords (Enola Holmes #1) von Nancy Springer

Die 14-jährige Enola Holmes lebt zusammen mit ihrer Mutter zurückgezogene auf dem Landsitz der Familie. Relativ unbeaufsichtig darf Enola tun und lassen was sie will und weder eine Gouvernante noch angemessene Kleidung halten sie zurück.
Dies ändert sich allerdings schlagartig, als ihre Mutter an Enolas Geburtstag spurlos verschwindet, ihre beiden erwachsenen Brüder Mycroft und Sherlock aus London anreisen und Enola in ein Internat stecken wollen.
Doch die junge Dame hat eigene Pläne, macht sich auf die Suche nach ihrer Mutter und gerät dabei mitten in einen Entführungsfall…

Mittlerweile gibt es so viele verschiedene Varianten rund um Sherlock Holmes, das eigentlich für jeden etwas dabei sein müßte.
Ich finde es immer wieder spannend, was sich die Leute so alles einfallen lassen, um den Meisterdetektiv in irgendeiner Form weiterleben zu lassen.
Nancy Springer hat sich dafür entschieden, die Zeit der ursprünglichen Geschichten beizubehalten, aber eine neu erfundene kleine Schwester von Sherlock in den Mittelpunkt des Geschehens zu rücken.
Enola ist durchaus sympathisch, lebt aber durchaus in ihrer eigenen kleinen Welt, aus der sie herausgerissen wird, als ihre Mutter verschwindet.
Die Familienverhältnisse der Holmes’es werden befriedigend erklärt, lassen aber auch noch Luft für weitere Erklärungen.
Sherlock selbst kommt nur kurz persönlich vor, allerdings beschäftigt sich Enola hier und da gedanklich mit dem ihr fremden Bruder.
Der Kriminalfall war für ein Jugendbuch okay und vor allem das Verschwinden der Mutter sorgt für eine gewisse Spannung, die sich sicher auf die nächsten Bände ausdehnen wird.
An manchen Stellen des Buchs kam mir die Charakterzeichnung zu kurz und die Handlung hätte sicher hier und da auch noch ein wenig mehr Ausschmückung vertragen können, aber ich nehme mal an, dass die Kürze dem Genre geschuldet ist und man Jugendliche nicht mit einer größeren Seitenzahl verschrecken wollte.
Insgesamt ist „Der Fall des verschwundenen Lords“ sicher kein Meisterwerk, aber ein unterhaltsames Jugendbuch allemal, das unter Umständen einen guten Einstieg in das Holmes-Universium bietet und eine neue Generation dazu animiert, sich mit dem genialen Detektiv zu beschäftigen.
Und ich bin nun auch gespannt, wie es mit Enola und dem Rest der Familie im nächsten Band weitergeht…

Die Bücher der Reihe in chronologischer Reihenfolge (Affiliate-Links):
Der Fall des verschwundenen Lords
Der Fall der linkshändigen Lady
Der Fall der verhängnisvollen Blumen
Der Fall des geheimnisvollen Fächers
Der Fall des rätselhaften Reifrocks

Nancy Springer bei Knesebeck
Die Homepage der Autorin

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Kinder- und Jugendbuch abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Der Fall des verschwundenen Lords (Enola Holmes #1) von Nancy Springer

  1. Michele Marsh schreibt:

    Herba, sounds interesting! Did you watch Sherlock series w Cumberbatch and Freeman?

    Liken

  2. Herba schreibt:

    @Michele: It’s a childrens book, but yes it was a nice read.
    Yes, I did and Elementary with Jonny Lee Miller too

    Gefällt 1 Person

  3. Michele Marsh schreibt:

    Herba, ahh thanks. I have not viewed Elementary.. that lasted quite a while like 7 or 8 seasons?

    Liken

  4. Herba schreibt:

    @Michele: Yes, ‚Elementary‘ has the typical US-format for tv shows (long seasons with more than 10 Episodes).
    It’s absolutely different to ‚Sherlock‘ and not that innovative but I liked it too. Good to watch for entertainment only without thinking that much

    Gefällt 1 Person

  5. Michele Marsh schreibt:

    Herba, excellent! Going in the queue watchlist!! Miller was good in Ink! too.

    Liken

  6. Herba schreibt:

    @Michele: It’s nothing that special but for me it was fun to watch.

    Gefällt 1 Person

  7. Herba schreibt:

    @Servetus: Thanks, I totally can see Bonham Carter as Elona’s mother even if she is only mentioned in the book and never really there.
    Henry Cavill will be Sherlock Holmes in that movie….nothing I long to watch to be honest but it might be at least fun

    Gefällt 1 Person

  8. Michele Marsh schreibt:

    Herba, you have excellent taste and your Death In Paradise and The Good Wife were spot on so yep in my watchlist it went !!

    Gefällt 1 Person

  9. Pingback: Enola Holmes (Originalversion) | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.