Holmes & Watson (Originalversion)

Nach einer mehrere Jahre andauernden Jagd ist es endlich gelungen, den Erzschurken Professor Moriarty (Ralph Fiennes) zu fassen.
Doch als ihm der Prozess gemacht wird, kommt er auf Grund der einzigartigen detektivischen Fähigkeiten von Sherlock Holmes (Will Ferrell) frei.
Kurze Zeit später erfahren Holmes und sein Freund Dr. Watson (John C. Reilly) von einem Mordkomplett gegen die Queen (Pam Ferris) und die Beiden tun alles, um die Königin zu retten und Moriarty zur Strecke zu bringen…

Im September letzten Jahres habe ich hier bei Veröffentlichung des Trailers schon einmal erzählt, dass Ferrell und Reilly für mich zusammen vermutlich zu den unwitzigsten Comedyschauspielern gehören, die es gibt und ich ihre Version von Sherlock Holmes daher schon fast als Sakrileg ansehe.
Zu typisch Ferrel/Reilly war der gerade veröffentlichte Trailer, nämlich einfach albern und für mich vollkommen unlustig.

Wieso ich nun doch im Kino gelandet bin, weiß ich natürlich sehr genau, aber selbst die rosarote Fangirlbrille und Ralph Fiennes können dieses Machwerk nicht retten.
Dass ich über die Witze vermutlich nicht lachen kann, wußte ich vorher. Das wäre insofern okay gewesen, dass man eben Lacher nicht erzwingen kann.

Die Geschichte ist zudem so abstrus, dass sie eigentlich hätte gut sein können. Aber selbst das gelingt nicht.
Stattdessen wird einfach ein flacher Witz an den anderen gereiht, nichts ist irgendwie originell, sondern wirkt aufgewärmt und so oder so ähnlich schon hundert Mal vorgekommen.
Mit Logik oder zumindest einer gewissen Stimmigkeit braucht man den Machern auch nicht zu kommen.
Eine Gesangsnummer gibt es auch – schrecklich – und die Titanic wird auch noch mit in den unausgegorenen Film hineingepackt.
Was höchstens zum Bedauern führt, dass diese Karikaturen von Holmes und Watson nicht nach den ersten 10 Minuten mit dem Koloss abgesoffen sind.
Die Kulissen und durchweg englischen Drehorte wirken im übrigen nicht sonderlich authentisch, sondern eher wie ein viktorianischer Freizeitpark und die Kostüme können an diesem Eindruck nur wenig ändern.

Auch schauspielerisch ist hier nicht viel zu holen. Ferrel und Reilly spielen ihren üblichen Stiefel herunter und Schauspieler wie Fiennes, Rebecca Hall, Hugh Laurie und Kelly Macdonald bekommen nicht wirklich viel zu tun.
Da fragt man sich wirklich, was Mann oder Frau geritten haben muss, um hier mitzumachen!!!!
Hoffentlich sind alle wenigstens fürstlich bezahlt worden und haben sich nicht auf eine Bezahlung per Gewinnbeteiligung eingelassen, sonst dürfte da ordentlich draufgelegt werden.

Vielleicht am meisten schmerzt mich bei der ganzen Geschichte, dass ich den zurückgenommenen, blasierten Moriarty, den Fiennes zum Besten gibt, durchaus in einem anderen Setting zu schätzen gewußt hätte.
Das genervte Augenrollen, wenn Holmes minutenlang über seine eigene Genialität schwadroniert, die Gesichtsakkrobatik mit Bart und Augenbrauen, das selbstbewußte Grinsen, das blasierte Oberschichtenenglisch, das in einer Szene einem Slang weichen muss, der die Stimme von Fiennes fast komplett verfremdet – all das hätte ich zu gern in einer halbwegs gelungenen Interpretation des Holmes-Stoff gesehen!
Aber sicher nicht in dieser misslungenen Komödie, die selbst Netflix nicht kaufen wollte und die Filmkritikern vor dem Starttermin nicht zugänglich gemacht wurde, um allzu früh schlechte Presse zu vermeiden.

Tja, alles Bedauern dazu hilft nun nichts nichts.
Und so frage ich mich am Ende nur, wieso ‚Holmes & Watson‘ nur für 6 Razzies nominiert wurde und nicht für mindestens 125, wen ich wegen der 90 Minuten verlorener Lebenszeit verklagen kann und wann ich es endlich lerne, mein Fangirl mal im Zaum zu halten und mich nicht mit wirklich jedem Schwachsinn auseinanderzusetzten, den die OdB’s so fabrizieren!!!

Einen Trailer gibt es an dieser Stelle mal keinen – wen es ganz brennend interessiert, folge dem blauen ‚hier‘ ganz weit oben im Text, da ist einer zusammen mit meinem allerersten Eindruck dazu hinterlegt.

Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, Spielfilm abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.