The ABC Murders (Originalversion)

London, 1933:
Der große Privatdetektiv Hercule Poirot (John Malkovich) ist mittlerweile Rentner und aus dem öffentlichen Blickfeld verschwunden.
Als er beunruhigende Briefe erhält, die Morde ankündigen und schlicht mit ABC unterschrieben sind, wendet er sich an die Polizei, doch der junge Inspektor Crome (Rupert Grint), Nachfolger von Poirots altem Gefährten Inspektor Japp (Kevin McNally), hält nichts von Poirot und läßt in abblitzen.
Erst als wirklich die angekündigten Morde passieren, arbeiten beide zusammen, um den Mörder zu fassen…

Neuauflagen von Christie-Stoffen werden langsam zu einer schönen Weihnachtstradition im britischen Fernsehen und so gab es nach ‚And then there were none‚ und ‚The witness for the prosecution‚ dieses Jahr ‚The ABC murders‘ mit Poirot, dem Meisterdetektiv.
Ich bin kein großer Fan des Belgiers, aber wenn ich mir seine Abenteuer anschaue, dann bitte mit David Suchet in der Hauptrolle.
Zu Malkovich habe ich ein eher gespaltenes Verhältnis, umso höher würde ich seine schauspielerische Leistung als Poirot ansiedeln, denn ich habe beim Schauen nicht einmal gedacht: ‚Mann, das müßte doch eigentlich Suchet sein, der den Fall löst!‘
Malkovich hat mich also wirklich überzeugt, vielleicht gerade weil, er den Detektiv in einer Phase seines Lebens spielt, wo von früherem Ruhm nicht mehr viel übrig geblieben ist und der sonst so überheblich wirkende Mann kleinere Brötchen backen muss.
In diesem Zusammenhang fand ich auch die Rückblenden nac Belgien zu Poirots früherem Leben interessant, allerdings weiß ich nicht, ob das werkgetreu zur Vorlage ist oder neu hinzugefügt wurde ich glaube aber, dass letzteres der Fall ist.
Die Macher haben sich im Vergleich zur Vorlage sowieso einige künstlerischen Freiheiten erlaubt, was wohl beim britischen Ursprungspubklikum nicht immer gut ankam, aber mir hat die Handlung so gefallen und ich fand die Inszenierung stimmig und gewohnt liebevoll ausgestattet.
Schauspielerisch ragte neben Malkovich für mich ganz klar Andrew Buchan heraus (gebt dem Mann mehr Hauptrollen!) und auch Eamon Farren hat mich überzeugt.
Und RUpert Grint ist die perfekte Besetzung für einen Inspektor bei Christie, auch wenn ich mich nicht daran gewöhnen kann, dass er nun Erwachsene spielt.
Die weiblichen Rollen lassen leider wenig Raum zum Glänzen, so das weder Tara Fitzgerald noch Freya Mavor noch eine der anderen viel zu tun haben.
Aber es war schön Bronwyn James wiederzusehen, über die ich damals in Hangmen so gelacht habe.
Wenn man so wie ich die Romanvorlage nicht mehr wirklich präsent im Kopf hat, ist diese Inszenierung wirklich spannend, ich habe mich gut unterhalten gefühlt und kräftigt mitgerätselt, wer denn nun der Mörder sein könnte.
Daher würde ich diesen Dreiteiler als gute Krimiunterhaltung weiterempfehlen, auch wenn er nicht ganz so großartig wie ‚And then there were none‘ daherkommt.

‚The ABC Murders‘ bei der BBC

Ein englischer Trailer

Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, TV-Serie abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu The ABC Murders (Originalversion)

  1. Michele Marsh schreibt:

    Herba, do you have a fav Christie book or BBC/movie adaptation that is a go to for you? If this is a redundant question I apologize but did you view/like the Kenneth Branagh Murder on the Orient Express version last year? I think he’s next project is Death on the Nile?

    Liken

  2. M schreibt:

    Wie kann man Poirot denn nicht lieben???? Nach Miss M die 2.beste Figur von Agatha Christie. Ich liiiiebe ihn. Und am Allerbesten ist es, wenn Suchet ihn verkörpert, da hast du total recht. 🙂

    Liken

  3. Herba schreibt:

    @Michele: Mmmmh, no, I don’t think so. For me Christie herself is a go to if I want to watch a good but not to exciting crime story.
    I read a lot of her books a few years ago when I discovered that my library had a lot of them and I really enjoyed the experience but to be honest, if you know two or three of her books you know them all 😉
    The adaption I enjoyed the most in the last few years is ‚And then there were none‘ because it was gripping with an excellent cast.
    No, I haven’t seen the Branagh movie yet because I didn’t like the trailer very much but I sure will watch it some day. Have you seen it?

    Gefällt 1 Person

  4. Herba schreibt:

    @M: Mir ist der Gute oft ein wenig zu blasiert. Aber wenn’s grade keine Miss Marple gibt, nehme ich auch den ollen Franz…äh, Belgier 🙂
    Hast Du die Version mit Malkovich schon gesehen? Würde mich interessieren, wie ein Poirot-Fan seine Leistung in der Rolle fand!

    Liken

  5. Michele Marsh schreibt:

    Herba yep I saw it a few months back. To tell you the truth I sort of nodded off half way thru it (probably the best part but oh well) Branagh plays Poirot with an odd Belgian accent. I mean I loved the 1974 version. My family saw it on a movie night in the early 80’s. You may be disappointed with it although there is an ode to Emma Thompson in it way too late I think but I won’t open that door…

    Liken

  6. Herba schreibt:

    @Michele: Sounds as bad as I thought, but I will now watch out for the possible ode to Emma Thompson 🙂

    Liken

  7. Moin Julia!

    Auch ich finde David Suchet unübertroffen als Hercule Poirot. Trotzdem bin ich immer wieder neugierig auf Neu-Verfilmungen: Sobald ich „The ABC Murders“ gesehen habe, gebe ich Dir eine Rückmeldung!

    Gruß
    Andreas

    Liken

  8. Michele Marsh schreibt:

    Herba, hahaha! There are some people in it I am not fond of (ie Johnny Depp and Penelope Cruz) and Daisy Ridley is wasted in it but Olivia Colman is in it!! Watch carefully for the ode though!!

    Liken

  9. rachel schreibt:

    i love Suchet so much! i was lucky when he came to a nearby town for a book signing that my freind who works at the venue got a signed poster for me!
    we tried watching the new version but found it to be very dull

    Liken

  10. Herba schreibt:

    Hi Andreas,
    das geht mir auch so. Platz für gutes Neues ist ja immer und ich lasse mich gerne überzeugen 🙂
    Das würde mich sehr freuen!
    Liebe Grüße zurück.

    Gefällt 1 Person

  11. Herba schreibt:

    @Michele: I am not fond of Depp either or at least not any more.
    Colman is a great actress, I can’t wait to see ‚The Favourite‘ with her and Rachel Weisz.
    I sure will!

    Gefällt 1 Person

  12. Herba schreibt:

    Hi Rachel,
    thanks for your comment!
    Awww, that sounds lovely. What a nice friend you have!!!
    The third epsiode was the best in my opinion with great acting from Andrew Buchan.

    Gefällt 1 Person

  13. Esther schreibt:

    Für mich ist Peter Ustinov immer noch Poirot. Malkovich als Poirot, da müsste ich mich an gewöhnen, glaube ich. Schön, dass es Dir gefallen hat.

    Liken

  14. Herba schreibt:

    @Esther: Mir hat hier sehr geholfen, dass Malkovich nicht den Detektiv auf der Höhe seiner Karriere sielt, sondern einen halb vergessenen Mann, der früher mal jemand war und mit dieser neuen Rolle erst einmal zurecht kommen muss.

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.