Das krumme Haus (Originalversion)

Sophia Leonides (Stefanie Martini), die Enkeltochter des griechischen Tykoons Aristide Leonides (Gino Picciano) heuert den jungen Privatdetektiv Charles Hayward (Max Irons), um den Tod ihres Großvaters zu untersuchen.
Denn Sophia denkt, dass der alte Mann von einem Mitglied ihrer Familie umgebracht wurde.
Charles, der eigentlich als Diplomat war und Sophia aus Kairo kennt, kann den Auftrag nicht ablehnen und so ermittelt er auf dem Anwesen der Familie Leonidas, wo auch der Patriarch starb…

Verfilmungen nach Stoffen der urbritischen Krimiautorin Agatha Christie sind ja genau mein Ding.
Außerdem verfolge ich lose die Karriere von Max Irons, also gleich zwei Gründe mir ‚Das krumme Haus‘ anzuschauen.
Ins Kino hätte ich es vermutlich trotzdem nicht geschafft, wenn ich nicht im Dezember nach einem doofen Arbeitstag noch etwas Ablenkung gebraucht hätte.
Mich hatte im Vorfeld einfach der Trailer nicht überzeugt, ohne genau sagen zu können, was mir fehlte.
Falls ich die Romanvorlage gelesen habe, kann ich mich nicht mehr daran erinnern und so bin ich vollkommen unbefangen an den Film herangegangen.
Die dysfunktionale Familie, die auf relativ engem Raum zusammen wohnt und deren Mitglieder sich mehr oder weniger regelmäßig an die Gurgel gehen, ist ja sehr typisch für Christie und auch die Detektivfigur, die ein Geheimnis aufklären muss, darf nicht fehlen.
Leider ist Charles Hayward weder mit Miss Marple noch mit Poirot zu vergleichen und bleibt relativ blass.
Nun ist Max Irons vielleicht auch nicht gerade der brillianteste Schauspieler auf der Welt, aber ich fürchte auch ein anderer hätte hier nicht mehr herausholen können.
Die Frauenrollen könnten Potential haben, Schauspielerinnen wie Glenn Close, Christina Hendricks, Gillian Anderson und Amanda Abbington bleiben aber eher blass obwohl sieihr Bestes tun, um den schablonenhaften Figuren Leben einzuhauen.
Obwohl in den fast zwei Stunden, die der Film dauert, genug Zeit wäre, werden die verschiedenen Verdächtigen innerhalb kürzester Zeit abgehakt und die Handlung ansonsten mit vielfältigen Dialogen und viel Hin und Her gefüllt.
Langeweile kommt so keine auf, aber vor Spannung an den Fingern gekaut habe ich nun auch nicht gerade.
Der Twist am Ende ist dann ein echtes Highlight und sorgt dafür, dass man den Film nicht nach fünf Minuten wieder vergessen hat.
Aber ansonsten verbuche ich diese Verfilmung, die im übrigen durchaus gut ausgestattet war, unter ‚kann man kucken, muss man aber definitv nicht‘ und wähle beim nächsten Mal Sehnsucht nach einer CHristie-Geschichte lieber wieder ITV oder die BBC.

‚Das krumme Haus‘ bei Amazon.de (Affiliate-Link)

Ein deutscher Trailer

Ein englischer Trailer

Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, Spielfilm abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Das krumme Haus (Originalversion)

  1. Als ich mich kürzlich durchs britische TV zappte, blieb ich tatsächlich an dem Film hängen. Er lief dort tatsächlich schon, während er hier erst im Kino gestartet ist. Leider habe ich die letzten Minuten erwischt, als die Verfolgungsfahrt schon in vollem Gange war. Da habe ich natürlich weitergeschaltet.

    Gefällt mir

  2. Herba schreibt:

    @Bette: Ja, das ist mal wieder ein extremes Beispiel fü einen verspäteten Kinostart, genau wie bei ‚Charles Dickens: Der Mann, der Weihnachten erfand‚. Wieso sowas heutzutage immer noch passiert, werde ich wohl nie verstehen.

    Gefällt 1 Person

  3. Guylty schreibt:

    Wow, da spielt ja Julian Sands mit, den ich ja mal als Teenager ganz toll fand… Aber ansonsten hatte ich von dem Film ja noch gar nichts gehört…

    Gefällt mir

  4. Herba schreibt:

    @Guylty: Der spielt immer so merkwürdige Typen…
    Ich glaube, viel Werbung wurde dafür auch nicht gemacht, warum auch immer.

    Gefällt mir

  5. Michele Marsh schreibt:

    Herba, the actress in your second trailer looks strikingly like Christina Hendricks from Mad Men who really grew on me as a character and as an actress. Have you seen Max Irons in other things? I don’t think he is all the well known given his last name and poppa’s lineage. What production was this done out of? Not BBC or ITV but it was British right?

    Gefällt mir

  6. Herba schreibt:

    @Michele: It is Christina Hendricks 🙂
    I saw Irons in The white queen and thought he acted a bit wooden.
    Here his acting was okay but not great. I haven’t seen that much with him but I hope to watch for example ‚The Riot Club‘ and ‚Condor‘ at some point.
    Maybe both of his parents names (Jeremy Irons and Sinéad Cusack aka Mama Thornton) are a bit of weight on his shoulders careerwise?
    I think it was produced from an british and an australian production company and BBC or ITV weren’t involved.

    Gefällt 1 Person

  7. Michele Marsh schreibt:

    Herba, oh wow I knew daddy was Jeremy Irons but mamma was Mrs THornton? I thought Jeremy had married some young British starlet in the late 80’s. My dad loved The White Queen. Jeremy was a hottie in his hey day (ie French Lts Woman). He hasn’t retired right? I also wonder that too if the offspring of actors has that weight of living up to their parent’s accomplishments esp in movies. Bruce Willis‘ oldest daughter Rumor started when she was like 8 or 9 in her mamma’s movie Striptease (ugh) but she’s just ugh in my opinion. The middle daughter went to college and the youngest not sure what she does maybe Kardashian style of life… sorry for the tangent…

    Gefällt mir

  8. Herba schreibt:

    @Michele: Yes she is. I have no idea when they married but the 80’s sound about right.
    Papa Irons still acts but I couldn’t name I recent movie of his…mmmmh.
    I don’t think I saw one of the Willis kids act….or their mother in recent times. But I liked her and him as a couple and felt sorry for them when the marriage ended

    Gefällt mir

  9. Michele Marsh schreibt:

    Herba yeah I was sorry too that Demi and Bruce split up like in 1998 I think. Bruce married a gal like 20 years younger and has 2 young daughters (all girl household!!) Demi married that putz Ashton Krutcher who cheated on her.

    Gefällt mir

  10. Herba schreibt:

    @Michele: But his second(?) wife looks really nice and he looks happy and proud with/of his all of his girls.
    I knew about Demi and Kutsher but I didn’t know he cheated on her

    Gefällt 1 Person

  11. Michele Marsh schreibt:

    Herba, I know I getting gossipy here but… yeah he cheated on her in their house with some wanna be starlet or somebody before he hooked up with Mila Kunis. I’m not a fan of his at all. I’m happy for Bruce and Emma. He does look very happy and more relaxed. Maybe the pressures of a Hollywood power couple took its toll on both he and Demi. She’s here and there although I liked her as Jacki Templeton in General Hospital in 1981 (I’m showing my age really big here!!)

    Gefällt mir

  12. Herba schreibt:

    @Michele: no problem. I think I haven’t seen Demi in anything for years. Only pics in magazines when she attended something…

    Gefällt mir

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.