Bad Samaritan (Originalversion)

Sean Falco (Robert Sheehan) arbeitet an seinem Durchbruch als Künstler, der auf sich warten läßt.
Doch statt als Fotograf kommerzielle Arbeiten zu übernehmen, hält er sich als Parkplatzwächter für ein Restaurant über Wasser und raubt nebenbei mit seinem Freund Derek (Carlito Olivero) die Häuser der reichen Restaurantgäste aus, so lange die beim Essen sind.
Als Sean eines Tages ins Haus des reichen, aber unsympathischen Cale Erendreich (David Tennant) einbricht und dabei etwas Unglaubliches entdeckt, wird sein Leben über Nacht zu einem Albtraum…

Ich bin ganz ehrlich, ohne das Mitwirken von David Tennant hätte ich ‚Bad Samaritan‘ wohl eher nicht gesehen und wirklich etwas verpasst hätte ich in diesem Fall nicht.
Tennant spielt den Baddie überzeugend und erschreckt mich auch immer wieder sehr, weil ich ihn in ‚Nice-Guy‘-Rollen kennengelernt habe und immer wieder erstaunt bin, wie großartig böse er agieren kann.
Leider bekommt er hier nicht so viel Material geliefert, um seinen Cale Erendreich (wer hat sich diesen bescheuerten Namen ausgedacht?) so unvergesslich wie zum Beispiel Killgrave aus ‚Jessica Jones‚ zu machen.
Der sadistische Psycho agiert, wie ein sadistischer Psycho eben agiert und bekommt am Ende hoffentlich seine gerechte Strafe.
Sein Gegenpol ist mit Robert Sheehan’s Sean sympathisch und Sheehan bringt das auch alles gut rüber, aber in manchen Szenen war mir sein Bambi-im-Scheinwerfer-Blick doch ein wenig zu viel.
Dafür punktet er dauerhaft mit seinem wunderbaren irischen Akzent bei mir.
Der restliche Cast macht seine Sache solide ohne große Höhen oder Tiefen.
Die Story bietet den ein oder anderen Moment zum Zusammenzucken, ist aber in weiten Teilen so vorhersehbar, dass dieser Schrecken sich nicht festsetzt, dafür vergehen die knapp 105 Minuten schon recht schnell.
Und am Ende kann ich sagen, dass ‚Bad Samaritan‘ mir zwar durchaus irgendwie Unterhaltung bot, aber nicht das Zeug hat, lange im Gedächtnis zu bleiben und eher bei Fans von Sheehan und Tennant, als bei einem breiten Publikum, Anklagn finden dürfte.

‚Bad Samaritan – Im Visier des Killers‘ bei Amazon.de und Amazon Video (Affiliate-Links)

Ein deutscher Trailer

Ein englischer Trailer

Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, Spielfilm abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Bad Samaritan (Originalversion)

  1. nellindreams schreibt:

    Ich habe mir das bisher verkniffen, weil ich mir Ähnliches dachte nach den Infos zu Plot und Dreh… Bin bei Jessica Jones auch am Anfang von S2 stecken geblieben, obwohl ich die erste Staffel toll fand. Vielleicht Raffe ich mich ja nochmal auf, aber zu viel „Abziehbild-böser“ DT ist dann auch zu viel für mich, wenn die Rolle knapp bemessen und ohne echte Entwicklung bleibt.
    Auf „Good Omens“ freue ich mich! Das Buch harrt allerdings auch noch auf meinem Kindle…
    Danke für Deine Kritik!

    Liken

  2. nellindreams schreibt:

    … „raffe ich mich ja noch mal auf“ – sollte das heißen… 🤨😘

    Liken

  3. Herba schreibt:

    @Nell: Zur zweiten Staffel von ‚Jessica Jones‘ bin ich noch gar nicht gekommen…wie war das mit der Zeit? *lachen*
    Ich hoffe, dass er sich auf diese Sorte Rolle nicht festnageln läßt und auch mal wieder was anderes aussucht. Sonst wird es auf die Dauer doch ein wenig eindimensional und langweilig.
    Auf ‚Good Omen‘ freue ich mich auch sehr, nachdem ich den Trailer gesehen habe, das sieht absolut amüsant aus.
    Gerne!

    Liken

  4. Herba schreibt:

    @Nell: Kein Problem, ist verbessert 🙂

    Liken

  5. nellindreams schreibt:

    Er hat gerade in den USA auch ne neue Serie (Camping), mit Juliette Lewis und Jennifer Garner. Da ist er nicht böse, aber vom Guardian gab‘s am Wochenende einen Verriss. Außerdem läuft demnächst in den Kinos „Mary, Queen of Scots“, wo er bis zur Unkenntlichkeit entstellt den fiesen John Knox mimt. Da dürfte man ihn wieder nur an den Augen erkennen… 🤣

    Liken

  6. Herba schreibt:

    @Nell: Stimmt, den trailer hab ich gesehen und fand, dass das gar nicht soooo schlecht aussieht.
    Im Trailer zu ‚Mary, Queen of Scots‘ hab ich ihn an der Stimme erkannt und mußte dann zwei Mal hinschauen, ob er es auch wirklich ist…..Duck Tales hat mich großartig auf seinen schottischen Akzent gebrieft, daher lag ich richtig :mrgreen:

    Gefällt 1 Person

  7. nellindreams schreibt:

    Er macht viel, ich glaube da steht auch noch etwas mit dem Titel „There she goes“ aus. Ich weiß nur nicht, ob das auch mal bei uns zu sehen sein wird…

    Liken

  8. Herba schreibt:

    @Nell: Stimmt, die BBC-Comedyserie hatte ich auch schon wieder vergessen, obwohl ich letzte Woche noch den Trailer gesehen habe

    Liken

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.