Die Monogramm-Morde von Sophie Hannah

London, 1929:
Der bekannte Privatdetektiv Hercule Poirot braucht dringend einen Tapetenwechsel, möchte aber trotzdem in seiner gewohnten Umgebung bleiben. Also mietet er sich nicht weit von seiner eigentlichen Wohnung ins Bloxham Hotel ein.
Als dort mehr oder weniger zeitgleich drei Morde geschehen, kann Poirot nicht anders, er muss die Ermittlungen aufnehmen und herausfinden, was es mit den Monogramm-Morden auf sich hat…

‚Die Monogramm-Morde‘ von Sophie Hannah ist das erste Buch, das von den Erben von Agatha Christie offiziell genehmigt wurde und eine ihrer bekannten Figuren erneut zum Leben erweckt.
Der Schreibstil von Hannah, die eine erfahrene Krimiautorin ist, ist gut lesbar. Die Autorin versucht, mal mehr, mal weniger gekonnt den Stil von Christie zu trefen und ihre Geschichte im Geist der großen Autorin zu verfassen.
Da ich die deutsche Übersetzung gelesen habe, kann ich nicht sagen, ob es eben daran liegt oder ob die Autorin nicht immer genau aufgepaßt hat, aber teilweise war mir die wörtliche Rede mit etwas zu modernen Begriffen versetzt, was aber nur ein kleiner Kritikpunkt ist.
Ich bin mit Poirot nicht so vertraut, wie mit Miss Marple, also kann ich nicht ganz so gut beurteilen, ob Hannah ihn gut getroffen hat, aber für mich klang er halbwegs authentisch und relativ gut getroffen.
Die anderen Figuren sind, wenn ich richtig liege, alle neu geschaffen, was sicher von Vorteil ist, denn so kann sich die Autorin frei ausleben und läuft weniger Gefahr Christie-Kennern auf die Füße zu treten.
Sophie Hannah weiß geschickt englisches Krimiflair zu kreieren und der Kriminalfall war sehr verwickelt und spannend und es hat Spaß gemacht mitzurätseln, aber manchmal erschien mir die Handlung doch ein wenig zu sehr konstruiert und abstrus.
Insgesamt habe ich das Buch gern gelesen und fand es unterhaltsam, aber über einen durchschnittlichen Krimi, wenn auch mit einer bekannten Figur, kommt der Krimi dann doch nicht hinaus.

Die Bücher der Reihe in chronologischer Reihenfolge (Affiliate-Links):
Die Monogramm-Morde (The Monogram Murders)
Der offene Sarg (Closed Casket)
The Mystery of Three Quarters

Die Homepage der Autorin
Sophie Hannah bei Hoffmann und Campe

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Historischer Roman, Krimi abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.