Buchmix 10

Und hier ist er, der nächste, etwas kürzer Buchmix!

Wie immer gilt:
Wen es interessiert wieso ich den Buchmix mal ins Leben gerufen habe, kann hier nachlesen. Zu den anderen Buchmixen geht es hier.

Und wer gerne mehr Infos zum jeweiligen Buch und/oder andere Leseeindrücke hätte, kann wie immer den blau hinterlegten Titel oder das Coverbild anklicken und wird dann (zum großen A) weitergeleitet.
Wer keine Coverbilder sieht, sollte – auch wie immer – einfach kurz seinen Ad-Blocker ausschalten…

Der neu emeritierte Professor Richard weiß nicht so recht, was er mit der vielen Freizeit, die er nun hat, anfangen soll, als er durch Zufall eine Gruppe afrikanische Asylsuchender kennenlernt.
Einsam wie Richard ist, kann er sich den Schicksalen der Männer nicht verschließen und fängt an sich zu interessieren und zu engagieren, dass ein solches Engagement in Deutschland manchmal schwieriger als gedacht ist, überrascht den Pensionär….

Gehen, ging, gegangen‚* von Jenny Erpenbeck wurde mir so oft empfohlen, dass ich es bei diesem Thema irgendwann quasi lesen musste. Der Schreibstil der Autorin, der zu beginn recht sperrig auf mich wirkte, machte mir das lesen nicht ganz einfach, aber nach dem ersten Drittel konnte ich einen guten Lesefluss entwickeln, mich ganz in die Geschichte vertiefen und kam am Ende zum Schluss, dass das Buch für mich absolut lesenswert ist und das viele Lob durchaus verdient hat!

Als in New York eine Leiche gefunden wird, auf deren Brust das Wort ‚Köder‘ eingeritzt wurde, kommt die Polizei zu dem Schluss, dass jemand den Londoner Ragdoll-Mörder imitiert.
Daher wird Chief Inspector Emily Baxter um Hilfe gebeten, die natürlich sofort in die USA reist, wo der mediendruck enorm ist, als eine weitere Leiche gefunden wird.
Kann die britische Polizistin helfen den Mörder festzunageln?

Nachdem mir ‚Ragdoll‚, der Vorgängerband zu ‚Hangman‚* sehr gut gefallen hatte, wollte ich natürlich auch den zweiten Teil lesen und wurde nicht enttäuscht. Wieder bietet Daniel Cole spannende Krimiunerhaltung, die zum Mitfiebern einläd und mir kurzweilige Lesestunden beschert haben.
Außerdem bin ich nach dem Ende nun sehr gespannt, wie es mit Emily und den anderen bekannten Figuren weitergeht!

Der Londoner Detective Inspector Jonathan Dark muss einen Mord aufklären und seine einzige zeugin ist blind. Und als ob das nicht schon schwierig genug wäre, hat ihn seine untreue Ehefrau gerade aus dem Haus geworfen und er wird von geistern heim gesucht.
Ob er trotzdem den Mörder finden wird?

Dieser Fantasykrimi basiert auf einer guten Idee, ist allerdings nicht immer wirklich spannend umgesetzt und das Ende wirkte auf mich ein wenig überhastet, als wäre zum Schluss ein wenig die Puste ausgegangen.
Trotzdem ist ‚Die Seelen von London‚* nette Leseunterhaltung für zwischendurch, wenn man nicht zu viel erwartet.

*Affiliate-Link

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Fantasy, Roman, Thriller abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Buchmix 10

  1. Servetus schreibt:

    Glad you enjoyed Erpenbeck. That very spare style is one of the things I loved about the book.

    Liken

  2. Herba schreibt:

    @Servetus: In the end I appreciated it too but at the beginning it was difficult for me.

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.