Goliath, Staffel 2 (Originalversion)

Billy McBride (Billy Bob Thornton) ist zurück und wird in eine Mordermittlung verwickelt, als sein Freund Oscar (Lou Diamond Phillips) ihn um Hilfe bittet.
Oscars sechzehnjähriger Sohn Julio (Diego Josef) soll zwei junge Männer erschossen haben und sitzt deswegen im Gefängnis.
Obwohl Billy nicht mehr als Anwalt arbeiten will, kann er Oscar die Bitte nicht abschlagen und gerät mit seinem Team in Verstrickungen, die ganz tief in die Unterwelt von Los Angeles zu führen scheinen…

Im Herbst 2016 bin ich eher zufällig über die erste Staffel von Goliath gestolpert und war überraschenderweise gleich von Anfang bis Ende gefesselt.
Und natürlich war ich gespannt, ob die zweite Staffel an die großartige erste anknüpfen kann, daher habe ich sie an diesem Wochenende gleich auf einen Rutsch durchgeschaut.
Auch in dieser Staffel trägt Thornton mit seiner mitreißenden Darstellung von McBride die Geschehnisse, die genauso undurchsichtig sind wie in der Staffel zuvor, wobei man als Zuschauer aber immer einen Vorsprung vor McBride hat.
Gut gefallen hat mir auch wieder Nina Arianda als Billy’s Co-Anwältin Patty, die einerseits ziemlich verrückt daherkommt und andererseits für mich so viel Herzlichkeit und auch Humor verkörpert und Billy zwischendurch auch mal auf den Boden der Tatsachen zurückholt.
Außerdem hat sie dieses Mal einen Gegenpart im FBI-Agent Jeff Clayton (James Wolk), der mir im Zusammenspiel mit Arianda auch sehr gut gefallen hat.
Größeren Raum in dieser Staffel nimmt Billy’s Tochter Denise (Diana Hopper) ein, die mit ihrem Vater lebt, ihn unterstützt, aber auch Probleme mit der Unzuverlässigkeit und Sucht des Vaters hat.
Die Handlung dieser Staffel habe ich stellenweise als ein wenig verrückt und auch als eklig empfunden.
Es gibt zahlreiche Tote und es spritzt auch schonmal das Blut, was ich nicht immer nötig, sondern als etwas überzogen fand.
Dafür wurde der Anwaltsteil der Serie stark zurückgefahren. Billy agiert zwar ein paar Mal mit dem zuständigen Staatsanwalt und der zuständigen Richterin, aber eher hinter den Kulissen als im Gerichtssaal, was mich etwas enttäuscht hat, weil ich ‚Goliath‘ eben als Anwaltsserie kennen gelernt habe.
Die Musik in dieser Staffel war nicht mehr so markant wie noch in Staffel EIns und ist mir kaum aufgefallen, hat mich aber auch im Gegenzug nicht gestört.
Das Ende dieser Staffel fand ich sehr, sehr passend für diese Handlung und gar nicht typisch amerikanisch.
Und auch wenn diese Staffel nicht ganz so stark wie die erste ist, hat sie mir doch wirklich gut gefallen und ich würde sie jedem weiter empfehlen, der Goliath schon kennt und mag und keine Probleme mit verstöhrenden Krimihandlungen hat, die unter die Haut gehen.

Mein Eindruck zu Staffel 1
Goliath, Staffel 2 bei Amazon Video (Affiliate-Link)

Ein englischer Trailer

Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, TV-Serie abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.