Eisenberg (Die Rachel-Eisenberg-Serie #1) von Andreas Föhr

Rachel Eisenberg ist geschieden, Mutter einer 13jährigen Tochter und führt mit ihrem Exmann zusammen eine angesehene Münchner Anwaltskanzlei. Um der Kanzlei etwas mehr Medienpräsenz zu bescheren, übernimmt Rachel die Verteidigung eines Obdachlosen, der einen extrem gewalttätigen Mord begangen haben soll.
Als Rachel ihrem neuen Klienten gegenübersteht, fällt sie aus allen Wolken, denn der Obdachlose ist ein ehemaliger Physikprofessor, mit dem Rachel vor langer Zeit einmal liiert war.
Ist Rachels Exfreund wirklich dazu fähig einen Menschen so grausam zu töten?

Andreas Föhr ist der Autor einer wohl sehr beliebten Regional-Krimireihe (Wallner & Kreuthner), den ich immer mal wieder empfohlen bekommen habe.
Als ich nun zufällig ‚Eisenberg‚ in die Hände bekam, daß nicht zu der besagten Reihe gehört, dachte ich das wäre eine gute Gelegenheit, um mich dem Autor mal zu nähern.
Föhrs Schreibstil ist in Ordnung, auch wenn er mir stellenweise ein wenig zu steif und ausführlich war.
Der Autor ist Jurist und weiß genau, wovon er schreibt, wenn er den Arbeitsalltag von Rachel beschreibt.
Auch der Kriminalfall war durchaus spannend.
Leider fand ich sämtliche Figuren unnahbar bis unsympathisch und es fiel mir sehr schwer, mit irgendwem mitzufiebern oder mitzuleiden.
Manches war meiner Meinung nach auch sehr unter künstlerischer Freiheit zu verbuchen oder ist es wirklich denkbar, daß sich eine Anwältin von einem Mandanten in Form von Gefälligkeiten bezahlen läßt?
Und die Auflösung hat mir so gar nicht zugesagt, weil das für mein Dafürhalten einfach ein Twist zu viel war.
Von daher werde ich wohl weder die Eisenberg-Reihe weiterverfolgen, noch mich der anderen Buchreihe von Andreas Föhr widmen, obwohl diese sehr humorvoll sein soll und mit sympathischen Figuren aufwarten kann.

Der Autor bei Knaur
Andreas Föhr bei Facebook (auch ohne Anmeldung einsehbar)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Krimi abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s