Verkackt!

Das aktuelle Mach-was-Thema ist echt eine harte Nuss für mich!

Normalerweise kann ich darauf bauen, daß mir in den ersten Stunden nach Bekanntgabe des neuen Themas ein bis zwei Ideen durch den Kopf geistern, die ich dann immer mal wieder hervorhole, hin und her drehe und dann kurz vor Ablaufen der Frist dazu nutze, eine Geschichte zu fabrizieren. Tja, bei den Gewürzen war das leider nicht so….

Wenn die Ideen, die mir als erstes durch den Kopf gegeistert sind, sich irgendwie nicht weiterentwickeln lassen, klappere ich als nächstes gedanklich Figuren oder Storylines ab, mit denen ich schon einmal gearbeitet habe, um zu sehen, ob sich daraus irgendetwas ergibt.
Leider war auch das nicht so wirklich ergibig, denn weder die Superhelden in Libra City, noch der Knilch aus dem Mittelalter hatte Lust sich von mir mit Gewürzen aufpeppen zu lassen.
Auch der kurzzeitige Gedankengang das Ende von Lucas North umzuschreiben (vom Senfkornsack erschlagen statt vom Dach gefallen), wollte mir nicht richtig von den Fingern gehen…

Das Internet beziehungsweise einige Suchanfragen zum Thema brachten auch nicht die erhoffte Erleuchtung.

Und auch einen würzigen Schwank aus meinem Leben nachzuerzählen, fiel aus. Ich kann euch zwar mitteilen, daß ich weder Curry, noch Zimt, noch allzu scharfe Gewürze allgemein besonders gern mag, aber blogpostfüllend ist auch das nicht….

Kurzzeitig habe ich darüber nachgedacht einen Rotweinkuchen zu backen, denn erstens ist da ein Hauch Zimt drin und zweitens Rotwein, der laut Wikipedia erstaunlicherweise auch unter ‚Gewürz‘ geführt wird.
Aber nach meinem vorweihnachtlichen Madeleines-Backdebackel hat sich die Lust aufs Backen nicht wieder eingestellt und so fiel auch dieser Mach-was-Impuls flach….

Dill, der für mich bis jetzt immer ein Kraut und kein Gewürz war und den ich hasse wie die Pest, fiel als Inspiration auch weg.
Wobei das eigentlich gelogen ist. Ich hätte euch durchaus die Diskussion mit meiner Mutter aufnehmen und als Audiodatei hochladen können, die das Zeug standhaft an ihren Gurkensalat macht, obwohl sie weiß, daß ich das nicht mag und mir, wenn ich sie deswegen schimpfe, erklärt, daß man den kaum rausschmeckt.
Neffe, der mitten in diese Diskussion hineinplatzte, zog sich relativ hurtig wieder zurück und erklärte seiner Mutter, daß Oma und Godie sich anzicken, weil Oma schon wieder das grüne Ekelzeug an die Gurke gemacht hat und daß man Omas Wohnung deshalb gerade besser meidet…..

Gestern auf meinem Nachhauseweg ist mir dann noch ein alter Herr begegnet, der vor seinem Haus Salz gestreut und mich in ein Gespräch verwickelt hat.
Von Streusalz kamen wir auf das alte Futtermittelgeschäft im Ort, daß schon seit circa 20 Jahren geschlossen hat und auf die Frage, wieso ich junger Hüpfer mich noch an diesen Laden und den Chef in der markanten Latzhose erinnern kann.
Zum Glück kam dann meine Schwester mit Sam dem Familienhund um die Ecke, sonst wäre vermutlich als nächstes die Frage aufgekommen, wo ich familientechnisch zu verorten bin und bei Minusgraden und leichtem Schneefall ist das kein Thema, das ich gerne im Freien erörtere…

Sam mag übrigens Schnee sehr gern, hadert aber dafür sehr mit den winterlichen Salzstreuern, weil er deswegen seit ein paar Tagen die Pfoten eingecremt bekommt und das doof findet….

Tja ihr Lieben, mehr fiel mir zum Thema Gewürze nun wirklich nicht ein, leider!
Zum Glück waren einige von Euch kreativer als ich und so gibt es auch zu diesem #Machwas! wieder tolle Beiträge, die morgen im obligatorischen Ergebnisspost zusammengefaßt werden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Verkackt!

  1. drachen71 schreibt:

    Dill schmeckt auch ekelig 😉

    Gefällt mir

  2. Servetus schreibt:

    I read in a north German cookbook years ago that if you put a sprig of dill in your shoe on your wedding day you will always control your partner. (?)

    Gefällt mir

  3. Herba schreibt:

    @Drachen: Es gibt ja Leute, die behaupten daß das an Gurkensalat gehört, aber…

    Gefällt mir

  4. Herba schreibt:

    @Serv: Das bestärkt mich in meiner Haltung, daß Dill Teufelskraut ist 😉

    Gefällt 1 Person

  5. Esther schreibt:

    Du kannst aber sehr amüsant über nichts schreiben! 🙂
    Lukas „vom Senfkornsack erschlagen statt vom Dach gefallen“ – LOL!!

    Gefällt mir

  6. Die Poe schreibt:

    Rotwein ist ein Gewürz! Das ist eine wichtige Information! Wenn der ferd mal wieder sagt, dass da an irgendwas mehr Würze muss: Plopp – Flasche auf – reingeschüttet 🙂

    Gefällt 1 Person

  7. Pingback: Gemeinschaftsblogprojekt ‘Mach was!’ – Ergebnis #23 und neues Thema | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  8. tarlucy schreibt:

    Hahahah. Dill gehört in den Gurkensalat. Bäh..ich mag Dill auch gar nicht. BIn froh, dass ich jetzt meinen eigenen Gurkensalat machen könnte wenn ich denn wollte.Und nicht den der Eltern essen muss.(Salat mit Essig und Öl – bäh mag ich auch nicht) Echt komisches Kraut. Aber vielleicht Rotwein? Rotwein als Gewürz. Das klingt dann doch wirklich interessant. 🙂

    Gefällt mir

  9. Herba schreibt:

    @Esther: Danke, ich geb mir Mühe 🙂

    Gefällt mir

  10. Herba schreibt:

    @Poe: Also zumindest laut Wikipedia. Wie immer sind hier alle Angaben ohne Gewähr 😉 Aber überall Rotwein dranzukippen, klingt irgendwie trotzdem nach nem guten Plan 😀

    Gefällt 1 Person

  11. Herba schreibt:

    @tarlucy: Och, müssen muss ich auch nicht, aber da Mama gern kocht und ich gern bekocht werde, ist das abgesehen vom Gurkensalat schon eine WinWin-Situation 🙂

    Gefällt 1 Person

  12. tarlucy schreibt:

    Haha. Ja das kann ich nachvollziehen. 😋😁

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s