Pizza ohne Pizzablues – glutenfreie Tiefkühlpizza von Schär und Wagner: ein Vergleich

Vorbemerkung:
Ich weiß, daß viele Menschen, egal ob mit oder ohne Zöliakie Tiefkühlpizza für ungesund und/oder unnötig halten, weil sich Pizza gut selbst machen läßt und selbstgemacht schließlich immer noch am besten schmeckt.
Ich persönlich sehe das ein klein wenig anders, weil meine selbstgemachte Pizza zwar gut, aber nie so wie Pizza vom Italiener geschmeckt hat.
Außerdem ist Restaurantessen beziehungsweise Fertigprodukte ein Luxus, den man vielleicht erst richtig zu schätzen weiß, wenn man ihn nicht mehr wirklich unbedenklich genießen kann.
Ich weiß, daß auch das viele Zöliakiebetroffene anders sehen und sehr gut damit umgehen können, eben nicht mehr einfach schnell mal essen gehen oder einfach so irgendwas fertig in den Ofen schieben zu können.
Aber mir fehlt das. Nicht immer und dauernd, aber manchmal schon und daher bin ich für glutenfreie Fertigprodukte, die auch noch halbwegs gut schmecken, mehr als dankbar!
Ich konsumiere sie nicht ständig und dauernd, aber es ist gut zu wissen, daß es sie gibt und ich mittlerweile das ein oder andere Produkt im Tiefkühler habe, wenn es mal schnell gehen soll oder ich keinen Bock auf Kochen habe.
Ich freue mich immer sehr über Kommentare und den Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen, aber bitte nutzt die Kommentarfunktion nicht zu einer Grundsatzdiskussion über den Sinn und Unsinn von Fertigpizza – danke!

Was ich unter Pizzablues verstehe, habe ich hier schon einmal erklärt.

So, jetzt aber zu den Fertigpizzas:

20161113_121208_bearbDie glutenfreie Tiefkühlpizza von Schär, gibt es schon eine ganze Weile und in meiner Nähe kann ich zur Zeit die Versionen ‚Margherita‘ und ‚Salame‘ kaufen.
Die Version mit Salami unterscheidet sich von der klassischen Margherita wirklich nur durch die Salami, die mir persönlich nicht so gut schmeckt.
Daher kaufe ich die Margherita und pimpe sie selbst mit Salami, Cocktailtomaten und/oder Paprikawürfeln auf, was für mich eine schmackhafte Fertigvariante ergibt, die schnell und streßfrei gemacht ist.
Der Boden der Schärpizza ist sehr dünn und wird beim Backen schön kross.
Das einzige kleine Manko für mich ist der sparsame Einsatz von Tomatengrundierung und Käse, da könnte Schär ein bißchen großzügiger beim Belegen sein!
Zur Zeit bezahle ich für die Schär Margherita bei meinem Rewe-Center 3,59 Euro.

20161113_121218_bearbDie glutenfreie Tiefkühlpizza von Wagner hat meine Schwester vor zwei Wochen beim Einkaufen entdeckt.
Mir wäre sie durch die Lappen gegangen, weil ich beim Einkaufen eher selten an den Tiefkühlprodukten vorbei laufe, die ich eh nicht essen darf und da die glutenfreie Wagnerpizza bei den anderen Pizzas von Wagner eingeordnet und auch nicht großartig gekennzeichnet ist, wenn man nicht gerade direkt davor steht.
Über den Sinn und Unsinn dieser Produktanordnung habe ich vor ein paar Wochen erst im Rahmen einer Kundenbefragung mit einem Markleiter diskutiert, aber das ist ein anderes Thema….
Wagner bietet die glutenfreie Pizza zur Zeit auch in den Versionen ‚Margherita‘ und ‚Salami‘ an.
Der größte Unterschied zwischen Schär und Wagner ist der Pizzaboden, der bei der Wagner-Pizza dicker und daher nicht ganz so knusprig wie bei Schär ist. Allerdings ist die Pizza dadurch eben auch nicht ganz so ‚trocken‘.
Bei der Wagner-Pizza schmeckt mir die Salami auf jeden Fall besser, als bei Schär und auch die allgemeine Würzung hat meiner Meinung nach einen kleinen Vorteil Schär gegenüber.
Allerdings ist Wagner bei Käse und Tomatengrundierung wie Schär und das ist dann eben auch hier ein Manko.
Die Magherita von Wagner habe ich noch nicht ausprobiert, aber ich glaube nicht, daß da geschmacklich ein großer Unterschied besteht.
Zur Zeit bezahle ich für die Wagner Salami bei meinem Rewe-Center 3,99 Euro.

Insgesamt haben die Produkte von beiden Herstellern ihren Reiz, mir schmecken beide Produkte und ich werde sicher auch beide wieder kaufen, denn für mich sind sie echte Bereicherungen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Pizza ohne Pizzablues – glutenfreie Tiefkühlpizza von Schär und Wagner: ein Vergleich

  1. Hedgehogess schreibt:

    Stolze Preise. :-/

    Aber ich stimme dir völlig zu, dass es manchmal schön ist, wenn man irgendwelches Fertigfutter einfach nur aufbacken oder erhitzen muss, weil einem einfach der Nerv oder die Zeit fehlt, noch in der Küche zu stehen. Und deshalb finde ich es toll, dass deine eingeschränkte Auswahl ein bisschen vergrößert worden ist. 🙂

    Gefällt mir

  2. Servetus schreibt:

    Completely agree with you that sometimes one just needs frozen pizza. Also, we just bought a dozen in a church fundraiser 🙂

    Good to know you have some options and I like the idea of adding your own favorite ingredients to the base pizza.

    Gefällt mir

  3. Herba schreibt:

    @Hedgehogess: Ja, schon allein deshalb, esse ich das nicht nicht jeden zweiten Tag 🙂 Und ich erst 😀

    Gefällt mir

  4. Herba schreibt:

    @Serv: You can buy frozen pizza in a church fundraiser??? How cool is that!!!!
    Wasn’t a big fan of adding fresh ingredients to a frozen pizza before my days as a Zöli but know it’s a great way to pimp it and still don’t make one complete yourself 🙂

    Gefällt 1 Person

  5. Servetus schreibt:

    It’s fairly common over here, I think. And delicious 🙂

    Gefällt 1 Person

  6. suzy schreibt:

    Wer von uns isst nicht hin und wieder mal eine Fertigpizza? Wenn man fix und foxi von der Arbeit kommt und Hunger hat dann muss es schnell gehen 🙂

    Gefällt mir

  7. Die Poe schreibt:

    Pizzaaaaaaaa, jamjam. TK Pizza muss manchmal sein. Zugegebenermaßen gibt es die zweitfaulste Variante, Pizza-Kit kaufen und selbst belegen, bei uns noch häufiger. Aber einfach nur Fertigteig gibts gar nicht glutenfrei, oder?

    Gefällt mir

  8. Herba schreibt:

    @Suzy: Hast Du eine Ahnung, was ich da schon für Diskussionen geführt habe. Das ist vielleicht mit ein grund wieso ich nie zu Selbsthilfegruppen für Zölis gegange bin – die sind mir da gefühlt zu militant 🙂

    Gefällt mir

  9. Herba schreibt:

    @Poe: Es gibt mittlerweile von einigen Firmen (zum Beispiel Rewe frei von und Schär) fertige Böden, die man dann nur noch belegen muss, aber die, die ich probiert habe, schmecken mir leider nicht wirklich.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s