Musik am Samstag – fucked up wednesday edition

Nach Schockstarre, körperlicher Übelkeit (sowas hatte ich in dieser Form noch nie), dem Bedürfnis zu heulen oder mich zu betrinken, sinnlosem Schwadronieren bei Twitter und dem allgemeinen und entgültigen Verlust des Glaubens an die Menschheit, habe ich gerade nur diese beiden Lieder zum Bloggen parat, auch wenn heute nicht Samstag ist.
Ich mag beide Songs nicht, aber sie sind heute ausdrucksvoller, als ich es je sein könnte.

„…I’m afraid of Americans
I’m afraid of the world
I’m afraid I can’t help it
I’m afraid I can’t…“

„…I find it hard to tell you
I find it hard to take
When people run in circles
It’s a very, very mad world, mad world…“

Und ja, mir ist bewußt, daß es vielleicht gar nicht so schlimm wird, aber auch wenn der neue amerikanische Präsident nur halb so übel sein wird, wie ich es erwarte, wird das Ergebnis für mein Dafürhalten immer noch ziemlich abgefuckt sein!!!
Aber hey, wenigstens kann ich irgendwann, wenn ich alt und klapprig bin, mit dem Wissen sterben, daß ich bei einem Moment der menschlichen Geschichte dabei war, von dem unsere Nachkommen in 30, 40 oder 50 Jahren wissen wollen, wie das passieren konnte…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Musik am Samstag – fucked up wednesday edition

  1. Katja Kühnemundt schreibt:

    Das ist tragisch und ich bin wütend. SO wütend. Wie konnte das geschehen?
    Ich habe die Welt zur Zeit des zweiten Weltkriegs für bekloppt erklärt. Nun erkläre ich sie für völlig geistesgestört.
    Und dann kann man nicht mal sagen „Schlimmer geht nimmer“ – den nächstes Jahr haben wir Wahlen. Fuck that shit.

    Gefällt mir

  2. Hariclea schreibt:

    Tja, genauso war es im Juni hier, ich habe seit Jahren nicht so geweint wie da in einer Woche und die Depression liegt uns allen noch sehr tief in den Knochen. Das einzige was es nur noch schlimmer machen konnte ist das hier. Mir machen die Menschen Angst, die Unzahligen die menschnfeindlich denken, andere hassen, mit Gewalt drohen usw. Es riecht nach den schlimmsten Zeiten in der Geschichte und ein paar davon habe ich gelebt. Ich hatte gehofft sowas hinter mir gelassen zu haben, aber es scheint nicht der Fall zu sein.
    Wir konnen nur hoffen das irgendwo, irgendwann die Vernunft gewinnt, aber die Zeichen sind nicht gut 😦

    Gefällt mir

  3. Hedgehogess schreibt:

    Die Welt scheint überall mit riesigen Schritten rückwärts zu gehen. :-/

    Gefällt mir

  4. Elanor schreibt:

    Ich funktioniere heute so vor mich hin und stehe ansonsten vollkommen unter SCHOCK.
    Es war wie beim Brexit. Ich wusste schon um die Möglichkeit, aber irgendwie habe ich es nicht für möglich gehalten, dass so ein Mann Präsident werden könnte. Wie soll das nur werden???
    Wandert Servetus aus? 😦

    Gefällt mir

  5. Herba schreibt:

    @Katja: Ja, die Welt ist am Arsch und ich bin gespannt, was Deutschland sich einfallen läßt, um mit GB und USA mitzuhalten. Robert Geis als Bundespräsident und die Petri als Nachfolgerin von Angela Merkel?

    Gefällt mir

  6. Herba schreibt:

    @Hari: Mir macht das alles auch Angst. Den Brexit habe ich einfach nicht verstanden und fand diesen Abgrenzungswahn schon schlimm, aber das Wahlergebnis in den USA hat mich heute wirklich zutiefst erschüttert. Ich verstehe einfach nicht wie denkende Menschen Trump für einen guten und integeren Mann halten geschweige denn ihn wählen können…..und daß er nun so viel Macht in Händen hält, macht mir wirklich, wirklich Angst. Ich weiß nicht, ob wir wirklich noch mit der Vernunft der Menschen rechnen können – so traurig das auch ist 😦

    Gefällt 1 Person

  7. Herba schreibt:

    @Hedgehogess: Jup, willkommen im Mittelalter! Es scheint nur eine Frage der Zeit, bis wieder Scheiterhaufen brennen und die Inquisition zurückkommt 😦

    Gefällt mir

  8. Hariclea schreibt:

    wir mussen, denn ich denken in beiden Falle sind die Grunde ahnlich, wir mussen versuchen die Menschen zu verstehen sonst gibt es keinen Weg aus dem Schlamassel 😦

    Gefällt mir

  9. Herba schreibt:

    @Elanor: Ich saß heute auch wie betäubt auf der Arbeit und habe beständig den dicken Klos im Hals wieder runtergeschluckt….
    Ich glaube nicht, daß sie das gerade kann wegen ihrem Vater. Aber so wie ich sie kenne, hat sie sicher darüber nachgedacht! Wenn wir Europäer uns schon so erschüttert fühlen, wie muss es den Amerikanern gehen, die keine Trump-Anhänger sind….

    Gefällt 1 Person

  10. Herba schreibt:

    @Hari: Ich geb mir Mühe, aber ich krieg es einfach nicht in den Kopf und diskutieren zu wollen scheint auch hoffnungslos zu sein – siehe Esthers Blog.
    Ich erlebe das hier mittlerweile auch so oft. Man diskutiert mit Afd-Sympathisanten und entweder sie schauen einen mit großen, ungläubigen Augen an und man dringt gar nicht durch oder sie nicken zu allem was man sagt und erwiedern dann: ‚Ja, aber….‘
    Man darf die Hoffnung nicht aufgeben und sollte immer wieder den DIalog suchen, aber das erscheint mir gerade so verdammt sinnlos 😦

    Gefällt 1 Person

  11. Servetus schreibt:

    I posted that Bowie song in my RL FB feed today.

    Gefällt mir

  12. fleischfee schreibt:

    Ich fühle mit Dir. Ich bin einfach nur geschockt und beschäftige mich schon den kompletten Tag mit nix anderem.
    Ich gucke Aktien- und Devisenkurse an und bin einfach wie paralysiert.
    Obwohl ich damit gerechnet habe.

    Für uns wird es auch noch sehr dicke kommen. Davon bin ich überzeugt.

    Wünsche Dir dennoch einen erholsamen Abend.

    Gefällt mir

  13. Esther schreibt:

    Ich mag beide Lieder ganz gerne! Das einzig gute an so einem Tag wie heute… Ich bin genauso erschüttert wie Du…. 😦

    Gefällt mir

  14. Herba schreibt:

    @Serv: That song seems as if Bowie knew what would happen…. 😦

    Gefällt mir

  15. Herba schreibt:

    @Fleischfee: Ich konnte gestern Abend irgendwann einfach nicht mehr und habe den Fernseher bewußt ausgeschaltet. Und ja, ich sehe für unser aller Zukunft gerade auch sehr schwarz 😦

    Gefällt 1 Person

  16. Herba schreibt:

    @Esther: Dieses Ereignis wird uns alle vermutlich noch lange beschäftigen und zwar nicht auf eine gute Art und Weise 😦

    Gefällt 1 Person

  17. Die Poe schreibt:

    Für mich hatte die Präsidentschaftswahl in Amerika etwas von dem, wie man so schön sagt, wählen zwischen Pest und Cholera. Denn ich persönlich bin auch kein riesen Fan von Hillary Clinton, aber dass der Sieger am Ende wirklich Trump heißt, das hat mich schockiert und das habe ich nicht erwartet.
    Allerdings habe ich auch vor einigen Monaten den Brexit nicht erwartet.
    Das und alle weiteren derzeitigen Ereignisse, sei es in der Türkei, Syrien…. und hier in Deutschland die ganzen AFD-Anhänger lassen mich wirklich daran zweifeln, dass Menschen klug und friedvoll zusammen leben können! Deswegen trifft Dein zweites Lied den Nagel auf den Kopf: Verrückte Welt, verrückt und beängstigend.

    Gefällt 1 Person

  18. Servetus schreibt:

    😦

    Gefällt 1 Person

  19. Herba schreibt:

    @Poe: Ich glaube langsam auch nicht mehr an ein friedvolles Zusammenleben über längere Zeit – ein wirklich ernüchternder Gedanke 😦

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s