Mit Herz und Hand

Invercargill, New Zealand:
Der pensionierte Burt Munro (Anthony Hopkins) liebt es an seiner Indian von 1920 herumzubasteln, um sie schneller zu machen.
Durch seinen Spleen und sein freundliches Naturel ist Burt stadtbekannt, nur seine Nachbarn finden ihn etwas anstrengend und würden sich wünschen, dass er ab und zu mal seinen Rasen mähen würde.
Sein großer Traum ist es, mit dem Motorrad in die USA zu reisen und bei der Bonneville Speed Week im Bundesstaat Utah einen Geschwindigkeitsrekord damit aufzustellen.
Als er Herzbeschwerden bekommt, wird ihm klar, daß er sich beeilen muss, um seinen traum wahr werden zu lassen und so setzt er Himmel und Hölle in Bewegung, um seine Indian nach Utah zu bekommen…

Mit Herz und Hand‚ ist zuallererst einmal das Paradebeispiel für einen dämlich übersetzten und absolut unpassenden Filmtitel und mir ist immer noch schleierhaft wie man von ‚The World’s Fastest Indian‘ zu ‚Mit Herz und Hand‘ kommen kann, aber vielleicht ist das der Grund, daß ich blogge und mir keine Übersetzungen für Filmtitel ausdenke 😉
Ansonsten kann ich über den Film aber wirklich nur Gutes sagen. Anthony Hopkins spielt den kauzigen Burt, den es im Übrigen wirklich gegeben hat, so wundervoll, dass es mir eine Freude war ihm zuzusehen.
Sein Burt ist klug, freundlich und warmherzig und all diese Facetten spielt Hopkins ohne ersichtliche Anstrengung. Aber auch die Zielstrebigkeit der Figur bekommt er gut hin, ohne dabei verbissen zu wirken. Und vielleicht am schönsten fand ich die Aufgeschlossenheit von Burt, den zwar einige Menschen als Hinterwäldler ansehen, der aber keinerlei Probleme hat, sich mit einer Drag Queen anzufreunden und die Herzen von fast allen Menschen erobert, die er trifft.
Burt ist eine wirkliche Bereicherung für die Menschen, kann auch Leute für sich einnehmen, die ihm ersteinmal negativ gegenüberstehen und diese Figur sendet so viel positive Energie, dass ich quasi die ganze Laufzeit des Films lächelnd vorm Fernseher saß und mit ihm mitgefiebert habe.
Ich wollte einfach, daß Burt es nach Amerika schafft und sein Ziel erreicht, einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufzustellen!
Der Cast bildet eine gelungene Mischung aus charmanten und herzlichen Unterstützern für Hopkins Figur, allerdings reicht niemand an die Klasse des Altmeisters heran, was aber nicht schlimm ist, denn er ist ganz klar der Dreh- und Angelpunkt des Films.
Ich hatte ein wenig befürchtet, daß es eventuell etwas zu technisch für meinen Geschmack werden könnte, aber diese Befürchtung war komplett unbegründet. Burt wendet nämlich eher unorthodoxe Methoden an, um seine Indian schneller zu machen und erklärt auch sehr oft, wieso er das tut, was er tut, sodas man auch als nicht ganz technik-affiner Zuschauer den Anschluss nicht verlirrt.
Insgesamt ist ‚Mit Herz und Hand‘ ein absoluter Feel-good-Film, der mir sehr gut gefallen hat und den ich sicher irgendwann noch einmal anschauen werde!

Der deutsche Trailer

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, Spielfilm abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s