Mach was mit Tanzen! – Gastbeitrag von CraMERRY

Herba hat aufgerufen und ich fühle mich angesprochen.

Zunächst juckte es mich spontan in den Fingern, hier ein paar Videos vom tanzenden Tom Hiddleston zu platzieren, aber das war mir dann doch zu billig. Obwohl ich ihm dabei wirklich seeehr gerne zusehe….. 😀 Aber nun gut.

Beim Thema Tanzen bin ich eigentlich kein Experte. Weder habe ich jemals Ballettunterricht gehabt, noch konnte mich klassischer Tanz auf der Bühne irgendwie reizen. Eigentlich.

Die, die mich ein wenig näher kennen wissen, dass ich ein Kind der 80er bin. Was bedeutet, meine pubertäre Sozialisation hat in diesem wunderschönen Jahrzehnt stattgefunden 😀
Ein Merkmal dieser Zeit war die große Anzahl von Tanzfilmen, die man auf den damals 3 (in Worten: drei) Kanälen im westdeutschen Fernsehen zu sehen bekam.
Es liefen gefühlt permanent Tanzfilme aus den 30er bis 50er-Jahren (Fred Astaire und Gene Kelly waren quasi omnipräsent). Außerdem entstanden im Kino in dieser Zeit auch so bahnbrechende Werke wie „Flashdance“ oder „Grease„. 😉

Ein Film hatte es mir besonders angetan:
White Nights“ mit Mikhail Baryshnikov und Gregory Hines.
Ich weiß nur noch so ungefähr, um was es ging: ein russischer Tanzstar, der sich in den Westen abgesetzt hatte, saß in einem Flieger, welcher ausgerechnet in Sibirien notlanden musste, oder so.

Eigentlich komplett egal, denn es ging einzig und allein darum, dem gerade einige Jahre zuvor übergelaufenen Star Mikhail Baryshnikov eine Bühne zu geben.
Ach, was war das romantisch. Meine pubertierende Jungmädchenseele schwelgte im Anblick der tänzerischen Bewegungen.

Wie gesagt, insgesamt ein eher nicht so relevantes Werk der Filmgeschichte, aber es entsprach dem Zeitgeist und die beiden Hauptdarsteller machten ihre Sache wirklich großartig. Grund genug, es mal aus der Tanzfilmklamottenkiste zu holen. Übrigens war das der erste Film mit Isabella Rossellini.

Viel Spaß auf der Zeitreise in die tiefsten 80er 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Mach was mit Tanzen! – Gastbeitrag von CraMERRY

  1. Die Poe schreibt:

    Hachjaaaaaaaa, schön!
    Bei der letzten Staffel Sex and the City habe ich ja dauernd erwartet,dass er gleich tanzt 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. CraMERRY schreibt:

    Und ich habe vielleicht gestaunt, als er da an der Seite von Carrie aufkreuzte 😝

    Gefällt 1 Person

  3. Guylty schreibt:

    Sach ma, ist das etwa Helen Mirren in dem Film????
    Hab von dem Film zwar schon gehört, war aber damals irgendwie noch vor meiner Zeit oder so *ahem*. Muss ich mal angucken, Trailer sieht gar nicht übel aus. Danke für die Empfehlung.

    Gefällt 1 Person

  4. CraMERRY schreibt:

    @Guylty: Das ist sowas von Helen Mirren, sach ich dir mal bloß. Das wußte ich auch garnicht mehr. Habe das jetzt nach fast 30 Jahre auch das erste Mal wieder gesehen. Und die LP vom Soundtrack steht auch noch im Schrank 😀

    Gefällt 1 Person

  5. suzy schreibt:

    Das ist ein Film der komplett an mir vorbeigegangen ist, aber das kann frau ja nachholen! Tanzfilme sind immer gut!!! Was waren sie damals noch jung – und wir auch 😦 Helen Mirren war schon immer eine gutausehende Frau ❤ wow!

    Gefällt 1 Person

  6. CraMERRY schreibt:

    @Suzy: warum das an euch allen vorbeigegangen ist? Weil ich hier offenbar die Stubenälteste bin. 😂

    Gefällt 2 Personen

  7. Esther schreibt:

    Oh mein Gott, ich weiß das auch noch! Ich weiß nicht, ob der Film überall so populair war, aber ich wohnte damals in Deutschland und weiß noch, daß das groß war. Ich fand Baryshnikov auch toll. Und Isabella. Hab den Film damals im Kino gesehen, glaube ich, kann mich aber jetzt wenig davon erinnern. Das Lied von Phil Collins ist mir aber doch noch in guter Erinnerung, habe es aber jetzt auch schon sehr lange nicht mehr gehört. Guter Tipp, den Film muss ich mir unbedingt mal wieder anschauen, Danke!
    80er Muscial – da fällt mir auch noch A Chorus Line ein (hab‘ den Film und Michael Douglas darin geliebt) und etwas später auch noch Dirty Dancing, was wirklich eine Riesen-Rage war. Aber diese beiden Filme sind etwas später als Flashdance und Grease.

    Gefällt 2 Personen

  8. CraMERRY schreibt:

    @Esther: lustigerweise hätte ich jetzt spontan gesagt, dass Dirty Dancing aus den 90ern ist. Es datiert aber tatsächlich aus 1987😆 Hat sicher damit zutun, dass ich damals schon auspubertiert war und mich Patrick Swayze nie angesprochen hat 😂

    Gefällt 1 Person

  9. Elanor schreibt:

    Was ist das denn??? Oh mein Gott dieser Blick – ich hatte ja keine Ahnung, dass der schwermütige, egozentrische Künstler (den ich nie leiden konnte) aus Sex and the City eigentlich mal ein Tänzer war. Dieser Film ist mir vollkommen unbekannt. Meine Erinnerung setzt erst bei Dirty Dancing ein. Eine meiner Freundinnen war ganz besessen davon und bestand darauf, dass einzelne Szenen in den heimischen Wohnzimmern nach getanzt wurden. Das waren Lachanfälle – leicht hysterisch. Aber Dirty Dancing ist einer der Filme, die ich heute nicht mehr anschauen kann.
    Dieser Trailer sieht allerdings herzerwärmend aus und der Song weckt Erinnerungen. Also, herzlichen Dank Merry. (Noch ein Punkt auf meiner zu langen Liste der Dinge, denen ich mich mal widmen sollte.)

    Gefällt 1 Person

  10. CraMERRY schreibt:

    @Elanor: Manchmal wünschte ich mir auch, dass meine Erinnerung erst ab 1987 einsetzte 😂

    Gefällt 1 Person

  11. Esther schreibt:

    Nein, ich war auch nie ein großer Swayze fan obwohl ich 17 war… aber den Film mochte ich damals. Jetzt denke ich ‚warum‘? Es war echt so’n Teenie Ding.

    Gefällt 1 Person

  12. Elanor schreibt:

    @ Merry: Meine Erinnerung was Tanzfilme betrifft. 🙂
    Ich fand den Patrick durchaus hübsch (hatte ja etwas längere Haare) und habe dann bei Ghost sehr mit ihm gelitten. Das war ja soooooooo romantisch – damals. Keine Ahnung, ob ich Ghost heute noch schauen könnte. Das ist eine gefühlte Ewigkeit her.
    Oh, und bei Fackeln im Sturm war er der unglücklich verliebte Plantagenbesitzer… In dieser Serie taten sich Abgründe auf für mein unerfahrenes Herz (wurde aber kaum drin getanzt).

    Gefällt 1 Person

  13. CraMERRY schreibt:

    @Elanor: ich gebe zu, bei Ghost war ich auch sehr angefasst 😉

    Gefällt 1 Person

  14. Herba schreibt:

    @CraMERRY: Ich liebe diesen Song, aber von dem Film habe ich ehrlich gesagt noch nie was gehört. Meine Lieblingstanzfilme aus den Achtzigern sind ‚Footloose‘ und ‚Dirty Dancing‘ 🙂
    Danke fürs Mitmachen :*

    Gefällt 1 Person

  15. Herba schreibt:

    @CraMERRY: Mööööööööööööööööööp! Dirty Dancing ist aber sowas von Achtziger, das geht ja kaum noch ’schlimmer‘ 😉

    Gefällt mir

  16. Herba schreibt:

    @Elanor: So ein Exemplar von wegen Szenen aus Dirty Dancing nachtanzen hatte ich auch daheim. Und wer mußte zum Ausprobieren herhalten? Genau, die kleine Schwester, die sich nicht wehren konnte *lachen*

    Gefällt mir

  17. Herba schreibt:

    @Elanor und @CraMERRY: Ich muss ja zugeben, daß ich bei Ghost eher in der Ecke seines besten Kumpels saß, der sich dann als der Mörder outete. DAS hab ich bis heute nicht verwunden *lol*
    Aber ansonsten fand ich Patrick in DD schon sehr sexy, aber ich war auch erst 7 oder 8 als ich den Film zum ersen Mal gesehen habe :mrgreen:

    Gefällt mir

  18. suzy schreibt:

    Dirty dancing war auch nicht wirklich meins, der gute Patrick war nicht mein Beuteschema 😦 Aber an Footloose kann ich mich noch gut erinnern. Die Musik und die Tanzszenen waren so klasse! Mein erster Tanzfilm den ich richtig gut fand war Flashdance. Wann kam der nochmal raus? googeln 1983 ❤

    Gefällt mir

  19. CraMERRY schreibt:

    @Herba: Danke dir für die Platform. Und Footloose fand ich auch klasse. Ich glaube, Kevin Bacon war danach nur noch in fiesen Rollen unterwegs. 😆

    Gefällt mir

  20. Herba schreibt:

    @Suzy: Bei Footloose mochte ich sie einfach nicht, dafür stimmte für mich bei DD das Gesamtpaket, von daher wird DD vermutlich immer mein liebster Tanzfilm bleiben.

    Gefällt mir

  21. Herba schreibt:

    @CraMERRY: Da nicht für! Ja, irgendwie schon, dabei scheint er im wahren Leben ein ganz Sympathischer zu sein, der ja auch gern und ganz ergolfreich Musik macht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s