VOX zeigt ab 4.5. die US-Serie ‚Secrets and Lies‘

Ben Crawford (Ryan Phillippe) lebt mit seiner Ehefrau Christy (KaDee Strickland) und zwei Töchtern (Indiana Evans, Belle Shouse) in einer Vorortidylle in North Carolina. In der Nachbarschaft kennt und versteht man sich.
Doch als Ben beim Joggen die Leiche des fünfjährigen Nachbarsjungen Tom Murphy (Aiden Malik) findet und für die ermittelnde FBI-Agentin Andrea Cornell (Juliette Lewis) zum Hauptverdächtigen avanciert, will Ben seine Unschuld beweisen und ein dunkles Geheimnis nach dem anderen kommt ans Licht.
Wird die Nachbarschaft und die Familie Crawford das heil überstehen?

Ich sehe Juliette Lewis sehr gerne, auch wenn sie vielleicht nicht immer ein glückliches Händchen mit ihrer Rollenauswahl besitzt. Das verrückte Huhn als FBI-Agentin zu sehen, konnte ich mir auf jeden Fall nicht entgehen lassen und daher ist ‚Secrets and Lies‚ auf meinem Radar gelandet.
Das Remake der gleichnamigen australischen Serie (hab ich mich in letzter Zeit mal darüber aufgeregt, wie banane ich den amerikanischen Drang finde, ALLES neu zu drehen? Nein, dann wäre es eigentlich mal wieder Zeit!) kommt erst einmal sehr amerikanisch poliert daher.
Der Vorort, in dem ein Großteil der Handlung spielt, sieht aus, als wäre er einem Katalog für schöner wohnen entsprungen, was den Schock des Mordes am kleinen Tom vermutlich noch um einige Grad verstärkt, mir nach ein paar Folgen aber ehrlich gesagt etwas auf die Nerven ging.
Oft stört mich sowas ja gar nicht, aber da ich hier außerdem das Problem hatte, daß ich auch nach vier oder fünf Folgen keine der Figuren wirklich sympathisch fand, war ich wahrscheinlich einfach kritischer als sonst.
Lewis Figur ist eine verbittert erscheinende FBI-Agentin, die sich in ihre Ermittlungen verbeist und im Fall des Familienvaters Crawford scheinbar auch gleich den Schuldigen gefunden hat. Dass sie deswegen vergißt nach anderen Verdächtigen zu suchen und wie ein unheimlich kuckender Stalker immer wieder Crawford auflauert, macht sie nicht zum Sympathieträger.
Aber auch Phillippe’s Figur Ben Crawford ist für mich keine sympathische Figur. Ich konnte durchaus nachvollziehen, daß er sich ungerecht behandelt fühlte und unbedingt seine Unschuld beweisen will, aber seine Art nervte mich einfach ungemein!
KaDee Strickland wird ja oft als partielle Zicke besetzt und auch als Ben’s Ehefrau kann sie diesem Typecasting nicht ganz entfliehen.
Nun kann man zu Recht fragen, wieso ich die Serie dann überhaupt angeschaut habe!
Dazu gibt es eine ganz einfache Antwort: Weil sie einfach spannend war. Weil ich einfach wissen wollte, wer Tom ermordet hat. Und auch wer aus der Nachbarschaft welche Leichen im Keller hat.
Ich habe wirklich mitgefiebert und gehofft, daß Toms Mörder gefunden wird. Und die Aufklärung des Mordfalles hat mich dann wirklich umgehauen und irgendwie kalt erwischt.
Daher kann ich die zehnteilige Serie auch als gute Krimiunterhaltung empfehlen!

‚Secrets and Lies‘ bei VOX
‚Secrets and Lies‘ bei ABC
Die Serie im deutschen Fernsehen – Termine

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, TV-Serie abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu VOX zeigt ab 4.5. die US-Serie ‚Secrets and Lies‘

  1. Pingback: Das ging schnell! Die 2. Staffel von ‚Secrets and Lies‘ ab morgen bei VOX | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s