Der Keller von Minette Walters

Das kleine Mädchen Muna wurde mit acht Jahren von der Familie Songoli aus einem afrikanischen Waisenhaus geholt, nach England gebracht und dort versklavt.
Muna muss kochen und putzen, schläft auf einer Matratze im Keller, darf das Haus nicht verlassen und die ganze Familie läßt ihre Launen an der Kleinen aus.
Als der jüngste Sohn der Songolis verschwindet und die Familie der Polizei vorspielt, Muna sei die leicht zurückgebliebene Tochter des Hauses, schlägt die Stunde des Mädchens, das viel klüger ist als alle denken…

Als Krimifan habe ich natürlich vor Urzeiten Minette Walters bekannte Bücher ‚Im Eishaus‚ und ‚Die Schandmaske‚ gelesen, die Autorin dann jedoch komplett aus den Augen verloren.
Als ich vor kurzem über ‚Der Keller‚ konnte ich nicht wiederstehen und mußte das Buch lesen, auch wenn es mit seinen knapp 200 Seiten etwas dünn für meinen Geschmack ist.
Walters Stil mag ich sehr gern, weil er sich flüssig lesen läßt und keine große Gewöhnungszeit erfordert.
Die Idee moderne Sklavenhaltung zu thematisieren, fand ich großartig. Leider machten es mir weder Muna noch ihre Peiniger wirklich leicht Empathie zu empfinden.
Die Songolis sind allesamt brutal, dekadent und einfach unsympathisch.
Muna hat einiges mitgemacht und sollte eigentlich als Opfer und kleines Kind Sympathien erwecken, aber ihr Verhalten machte mir dies unmöglich.
Das Verschwinden des Sohns der Familie liefert einen guten Einstieg in die Geschichte, aber leider war die Auflösung schon recht schnell zu offensichtlich, um wirkliche Spannung zuzulassen.
Mehr kann und möchte ich gar nicht verraten. Für mich war ‚Der Keller‘ ein nettes Buch für zwischendurch, das dem Untertitel ‚Psychothriller‘ meiner Meinung nicht ganz gerecht werden kann.

Minette Walters bei RandomHouse
Die Homepage der Autorin

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Thriller abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Der Keller von Minette Walters

  1. suzy schreibt:

    Oh sie hat ein neues Buch geschrieben? Klasse! Ich mag ihre Krimis ❤

    Gefällt mir

  2. Herba schreibt:

    @Suzy: Ja, ich auch und die Verfilmung vom Eishaus ist auch wirklich gelungen!

    Gefällt 1 Person

  3. Servetus schreibt:

    I didn’t realize she was still writing — will definitely check this one out.

    Gefällt mir

  4. Pingback: Ihr tötet mich nicht von Shannon Kirk | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  5. Herba schreibt:

    @Serv: Yes, I thought I lost sight of her books but I think it had become really quiet around her for some years

    Gefällt mir

  6. Pingback: Bücher zu verschenken | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s