Eigentlich…

…sollte es für heute einen Post zu einer Serie geben, aber weil mich serientechnisch gedanklich gerade ‚Blindspot‚ zu sehr beschäftigt, muss der heute leider entfallen und es gibt stattdessen einen Schwafelpost…noch vor der Arbeit verfasst, weil ich mal wieder unter partieller Schlaflosigkeit leide.
Veröffentlicht wird der Schwafelpost aber sowieso erst heute Nachmittag irgendwann – wie immer!

Aber kurz zurück zu ‚Blindspot‘.
Die Frage, die mich in der letzten Folge vielleicht am meisten beschäftigt hat war:

und die Antwort ist ein definitives ‚NEIN!!!!‘
Als ob die ganze Chose nicht schon undurchsichtig genug wäre (ich sag nur Orion und dieser komische Ermittler mit der Rotzbremse, dessen Namen ich mir nicht gemerkt habe, weil er so unsympathisch war), muss man sich zwischenmenschlich nun auch noch gegenseitig einen weismachen!

Nicht-Gekommen und Nicht-Gewartet a la Kurt Weller

Nicht-Gekommen und Nicht-Gewartet a la Kurt Weller

Aber wie sagte Sullivan Stapleton gestern so schön in einem Interview (kurzer Videoausschnitt hier): ‚Ich will das Ende gar nicht vorher verraten bekommen und gehe die Sache von Folge zu Folge an…‘.
Und da fast jeder Serienjunkie weiß, daß Serienerfinder zu 99,89 Prozent etwas bekloppt sind, ist das vermutlich eine ziemlich gesunde Einstellung.
Ich kriege trotzdem die Krise, wenn die Zwei nun ewig so weitermachen und/oder Jane anfängt, den Baumtyp zu knutschen!!!

Nochmal eigentlich hatte ich heute als Nach-Feierabendaktivität einen Kinobesuch geplant, aber auch wenn ich vermutlich nun die Chance verpaße ’13 Hours‘ zeitnah und auf großer Leinwand anzusehen, zieht mich heute so gar nichts dorthin.
Also lass ich es einfach und hoffe, daß die Sonne später genauso schön scheint wie jetzt, damit ich das ein bißchen genießen kann!

Ansonsten gab es gestern Abend den ersten langen Trailer für die sechste Staffel von ‚Game of Thrones‘, den ich recht gelungen finde.
Hoffentlich wird die ganze Staffel dann genauso gelungen!!! Und Jorah darf ruhig öfter so schön im Bild sein wie bei 0:30!!!

Bei Jorah fällt mir Iain Glen ein und bei Iain Glen fällt mir ein, daß ich mich schon seit letzter Woche total darüber freue, daß gerade in Galway neue Folgen zu ‚Jack Taylor‘ gedreht werden – da hatte ich schon fast nicht mehr dran geglaubt…
Dazu hat Iain dem Galway Independent übrigens ein nettes Interview gegeben (From ‚Game of Thrones‘ to Galway). Hach, ich mag den Mr. Glen einfach gern!

So, das mußte alles mal gesagt werden (oder auch nicht). Nun fällt mir nichts mehr ein und das ist auch gut so, denn ich muss sowieso los

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Filme und Serien, Schauspieler abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Eigentlich…

  1. suzy schreibt:

    Gibs zu, Du wolltest nur über Blindspot reden!!! Ich habe nicht alles verstanden. Wieso, warum weshalb diese Experimente durchgeführt wurden? Was das mit jane zu tun hat? Und warum diese Tätowiererclique nichts unternommen hat wenn sie gewusst hat was da vor sich geht ist mir auch völlig unklar. Jane und Kurt, ein Trauerspiel. Haben wir das nicht schon mal wo gesehen wo sich 2 verabredet haben, einer ist nicht gekommen und der der gewartet hat sagte er wäre nicht da gewesen…..Gregory Peck und??? Immerhin gab es da ein spätes Happy End ❤

    Gefällt mir

  2. suzy schreibt:

    Dieses 300 Rise sollte ich jetzt doch mal angehen 🙂

    Gefällt mir

  3. Herba schreibt:

    @Suzy: Auf jeden Fall, sonst hätte ich ja keinen Labberpost dazu geschrieben 😉
    Man wollte mit dem Medikamentencocktail einen Supersoldaten schaffen, der nicht aufhört zu töten. Die Verbindung zu Jane liegt in einem der Medikamente. Sowohl Jane als auch die Soldaten haben dasselbe Medikament bekommen, um ihr Gedächtnis zu löschen. Ob die Tätowiererclique davon gewußt hat kann ich allerdings nicht sagen.
    Gabs diese Situation wirklich schonmal? Mir sagt das nichts, aber ich habe was alte Filme angeht auch so einige Bildungslücken…
    Kurt war einfach mal wieder nur zum Knuddeln…die Szene mit seinem Vater war auch sehr bewegend…und über die Sandwich-Szene hab ich sehr gelacht 😀
    Na und Jane? Die weiß auch nicht was sie will und reitet sich durch diese emotionale Unsicherheit immer weiter rein 😦

    Gefällt 1 Person

  4. Herba schreibt:

    @Suzy: DAS dachte ich mir auch 🙂

    Gefällt 1 Person

  5. suzy schreibt:

    Ich habs: An Affair to Remember oder ‚die große Liebe meines Lebens‘ mit Gregory Peck und Deborah Kerr….. mit dem treffen auf dem Empire State building 🙂 wo er umsonst gewartet hat weil sie von einem Auto angefahren wurde #heultragisch

    Gefällt mir

  6. Herba schreibt:

    @Suzy: Den kenne ich nur dem Namen nach, weil er in ‚Schlaflos in Seattle‘ erwähnt wird 🙂

    Gefällt 1 Person

  7. suzy schreibt:

    Genau der! Und danke für die Erklärung. Stimmt mit dem mittel das „alles vergessen lässt“ das habe ich noch mitbekommen. Alles sehr nebulös zur Zeit. Ich hoffe sie ziehen die story jetzt nicht allzu sehr hin. Jetzt wo sie noch so viele Episoden drehen dürfen 🙂 Der Finale Kuss kommt dann irgendwann in Staffel 5, Folge 20 oder so… ❤

    Gefällt mir

  8. KirstenSE schreibt:

    Richtiger Film, falscher Darsteller. Es war Cary Grant. Meine Mum hat den Aug Video und ich habe ihn als Deborah Kerr Fan ei paar mal gesehen – schon vor Schlaflos.

    Gefällt 1 Person

  9. suzy schreibt:

    Na immerhin fast getroffen! Und Gary Grant war ja auch ein Schnuckeliger!!! Danke für den richtigen Hinweis 🙂

    Gefällt 1 Person

  10. Herba schreibt:

    @Suzy: Ich glaube nicht, daß sie die Story schnell auflösen werden. Das wird nun gezogen….was nichts schlimmes sein muss. Aber es kann halt auch nach hinten los gehen und doof werden. Da hilft mal wieder nur abwarten und weiterkucken 🙂
    So lange sie Weller nicht umnieten, kann ich mit ziemlich viel leben….auch wenn ich dabei schimpfe wie ein Rohrspatz 😀

    Gefällt mir

  11. Herba schreibt:

    @KirstenSE: Danke fürs Aufklären! Hauptsache tall, dark and handsome 😉

    Gefällt mir

  12. Herba schreibt:

    @Suzy: auf jeden Fall!!!

    Gefällt mir

  13. Elanor schreibt:

    Das mit dem Hinausziehen einer Liebesgeschichte, die sich immer nur anbahnt und nie so recht erfüllt, das hat frau ja schon bei einigen Serien durchlitten.Es kann eine Zeit lang interessant sein, aber irgendwann wird es dann eher frustrierend. Bei mir war es bei „Für alle Fälle Amy“ und bei „Gilmore Girls“ besonders schlimm. Was hab ich gehofft für Bruce und Luke…
    Mir fällt gerade auf, dass die beiden Serien schon ziemlich in die Jahre gekommen sind. Na ja, da hatte ich halt noch Zeit, mich nachmittags oder abends in sowas zu versenken …

    Gefällt mir

  14. Herba schreibt:

    @ELanor: Ich glaube Serienmacher haben Angst davor Liebesgeschichten, die sich durch Geplänkel und Hin und Her auszeichnen, zu einem guten Ende zu bringen, weil sie denken, daß es dann langweilig wird oder so. Das ist zumindest meine Vermutung…
    ‚Für alle Fälle Amy‘ mochte ich auch total gerne, allerdings fand ich da das Hin und Her gar nicht so schlimm. ‚Gilmore Girls‘ hab ich nie gesehen. Als Beispiel für ein ganz schlimmes Liebeskarussell würde mir spontan ‚J.A.G.‘ einfallen (auch schon ein bißchen älter) oder aktuell ‚Castle‘.
    Ich bin wirklich gespannt, wie das bei Blindspot weitergeht, aber mit einem schnellen Teilhappyend für Weller und Jane rechne ich nicht wirklich

    Gefällt mir

  15. Elanor schreibt:

    @ Herba: Bei Amy fand ich schlimm, dass die Schreiberlinge den beiden kein richtiges Happy End gegönnt haben. Ich hätte mir das ganz klassisch gewünscht (Kuss, viele Küsse, Heirat…) und auch eine Staffel vertragen in der Amy und Bruce zusammen sind. Die beiden Dickköpfe hätten genug Potential für eine sehr spannende Beziehung gehabt. Da hätte keine Langeweile aufkommen müssen. Damals hatte ich das ungute Gefühl, dass sie auch deswegen nicht so richtig zusammen kommen durften, weil er Afroamerikaner war. Man sieht selten gemischte Paare in amerikanischen Serien. Ich glaube in „Private Practice“ hab ich das das erste Mal bewusst wahrgenommen… Aber da musste man die Beziehung zwischen Addison und Sam auch eher unter „verbotene Liebe“ einordnen.

    Gefällt mir

  16. Herba schreibt:

    @Elanor: Ja, da hast Du Recht. genug Potential hätte diese beziehung sicher gehabt, aber wie Du denke ich, daß man darauf verzichtet hat, weil gemischte Paare in den USA teilweise noch schwierig sind.
    Ich muss zugeben, daß ich kein großer Fan der Paarung Addy/Sam war, aber das lag nicht an der Hautfarbe, sondern daran, daß ich Sam als Figur nicht sonderlich mochte :/

    Gefällt mir

  17. Esther schreibt:

    Tscha, das mit Blindspot… das kann noch eine Weile dauern bis die zwei zu einander finden! Gerade heute das Folgende gelesen auf http://tvline.com/2016/03/10/walking-dead-season-6-daryl-carol-spoilers/:
    „Please, I’ll take anything on Blindspot! —Shawna
    Now that Jane has put the brakes on a romance with Weller, she’ll find herself more and more intrigued by Oscar, especially given their loaded history — and series creator Martin Gero isn’t ruling out a rekindling of their relationship. “They have an intense bond, just by virtue of the fact that he knows all the stuff that she desperately wants to know,” he tells us. “Even Kurt, who recognizes her as Taylor Shaw — he hasn’t known her since he was five. And here is this person that knows her, knows what she was like, knows what she did. You can’t help but be drawn toward someone like that.”

    Game of Thrones habe ich nie gesehen. Ich höre immer ich solle es mir ansehen, aber irgendwie fehlt mir dann doch irgendwie die Motivation.

    Und ja, das war Cary Grant mit Deborah Kerr, aber das ist ja schon aufgeklärt. 🙂

    Gefällt mir

  18. Herba schreibt:

    @Esther: Ja, so in etwa habe ich mir das vorgestellt und so macht es ja auch Sinn……auch wenn es mir persönlich nicht unbedingt gefällt 🙂

    Lass Dich nicht dazu überreden, wenn Du nicht willst! Ja, die Serie ist in vielen Dingen großartig, kann aber durchaus auch schwierig sein und mir gehen manche Handlungsstränge auch ehrlich gesagt mittlerweile etwas auf die Nerven. Aber Serien wie GoT haben auf jeden Fall dafür gesorgt, daß Fernsehproduktionen einen größeren Stellenwert bekommen haben und das ist eine gute Sache!

    Gefällt mir

  19. suzy schreibt:

    Also von mir aus können sie sich kriegen, damit es mal was zum schmachten gibt. Dann kann Oscar drin rumpfuschen das macht es ein bisschen spannend und sie fetzen sich und dann müssen sie sich natürlich wieder vertragen……da würde mir einiges dazu einfallen auch ohne dass wir bis zum bittnen Serienende waren müssen. 🙂

    Gefällt mir

  20. Herba schreibt:

    @Suzy: Mir würde auch so einiges einfallen, aber ich glaube mehr als den einen Kuss vor Kurts Wohnung und schmachtende Blicke werden wir erstmal nicht bekommen *seufz*
    Wobei sowieso die Frage ist, ob Kurt Jane den ganzen Zauber verzeihen kann, wenn es mal rauskommt. Denn eigentlich ist seine Figur ja eher so angelegt, daß sie ziemlich nachtragend sein kann, siehe die Geschichte mit seinem Vater…
    Na, nun wird er sich vermutlich sowieso bald erst einmal mit seiner Schwester und ihrem Freund auseinandersetzen müssen, das wird sicher auch interessant 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s