Jane Austen bleibt zum Frühstück von Manuela Inusa

Eigentlich ist die dreiundzwanzigjährige Penny ganz zufrieden mit ihrem Leben. Sie mag ihren Job in der Buchhandlung und ihr WG-Zimmer in einem haus in Bath, in dem vor langer zeit einmal Jane Austen gewohnt haben soll.
Doch die Trennung von Trevor, der Liebe ihres Lebens macht ihr schwer zu schaffen.
Der Liebeskummer ist jedoch vergessen, als Penny eines Morgens aufwacht und die leibhaftige Jane Austen neben sich im Bett vorfindet.
Wird ihr die berühmte Autorin, die einiges von Herzensangelegenheiten versteht, über ihren Liebeskummer hinweg helfen können?

Die Romanidee fand ich total großartig und daher ist das Buch auch auf meinem Lesestapel gelandet.
Jane Austen in die Jetztzeit zu verpflanzen und sie zusammen mit einer jungen Frau von dort einiges erleben zu lassen, birgt jede Menge Potential an Humor und Herzenswärme, auch wenn einige Handlungsstränge vielleicht ein klein wenig vorhersehbar geraten.
Auch die männlichen Protagonisten sind sympathisch und/oder interessant und ein paar skurrile Nebenfiguren, über die ich amüsiert habe, gibt es auch.
Leider bin ich trotzdem nicht wirklich warm mit dem Roman von Manuela Inusa geworden.
Penny und natürlich auch Jane sind liebenswerte Personen, allerdings flucht Penny am laufenden Band. Natürlich war mir klar, daß das einen noch größeren Kontrast zu Janes gewählter und antiquierter Sprache bilden soll, aber es hat mich beim Lesen einfach genervt.
Und dann kam bei mir zu keiner Zeit auch nur das kleinste Englandfeeling auf.
Weder sprachlich noch beschreibend schafft es die Autorin mich wirklich nach Bath zu versetzten und das ist mehr als schade, wenn man schon eine der berühmtesten englischen Autorinnen in seine Geschichte einbaut.
Ungefähr ab der Mitte habe ich es dann trotzdem geschafft, mich besser einzulesen und war auch wirklich gespannt, wie Jane und Penny am Ende in Liebesdingen wegkommen würden, aber zu meinen Lieblingsbüchern zum Thema Austen, wird ‚Jane Austen bleibt zum Frühstück‚ leider nicht werden.

Die Homepage von Manuela Inusa
Manuela Inusa bei RandomHouse

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Liebesroman abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Jane Austen bleibt zum Frühstück von Manuela Inusa

  1. Das hört sich zunächst gut an – die Idee ist sicherlich gut. Schade, wenn dieses „England-Feeling“ nicht entsteht. Bin trotzdem neugierig geworden – danke für’s Vorstellen und liebe Grüße, Birthe :-).

    Gefällt mir

  2. Herba schreibt:

    @Birthe: Es freut mich, daß ich Dich neugierig machen konnte! Liebe Grüße zurück

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s