Erschüttert

Gestern Abend bin ich, gesundheitlich gerade leicht angeschlagen, recht früh ins Bett gegangen. Nicht ahnend, dass sich in Paris gerade eine Tragödie abspielt…

Erst heute morgen, als ich meine Mutter zum Einkaufen einsammeln wollte und ich sie schockiert vorm Fernseher vorgefunden habe, habe ich mitbekommen, daß Terroristen losgezogen und wahllos Menschen umgebracht haben.

Ich sehe die Bilder aus Paris, höre erste Einzelheiten und bekomme eine Gänsehaut…
Einkaufen gehen wir trotzdem, aber wieder daheim angekommen ist der erste Weg zum Fernseher.
n-tv zeigt einen Reporter nach dem anderen, ich höre neue Details, von Selbstmordattentätern, die sich selbst und ander Menschen mit Bomben getötet haben, von Terroristen, die auf der Straße und in einem Konzertsaal wahllos um sich geschossen haben. Von Attentätern, die ins Pariser Stade de France eindringen wollten, um dort weiterzumorden…

Fassen kann ich das alles irgendwie nicht. In meinem Kopf wiederholt sich die Frage: Wieso tun wir uns das gegenseitig an???????
Für einen Gott? Zur Verteidigung der jeweiligen Lebensweise?

Vielleicht bin ich nicht klug genug, nicht religiös genug, nicht informiert genug, aber ich verstehe das einfach nicht…

Wir leben in einer verrückten Welt und jeder der meint, daß wir in Europa sicher sind, lügt sich selbst in die Tasche…

Natürlich kann man sich nicht zu Hause einschließen, sondern muss, wie auch Angela Merkel in ihrer Stellungnahme heute morgen anmerkte, sein Leben weiterleben.
Man darf beim Pendeln in eine Großstadt, als Zuschauer beim Fußballer, im Theater, bei einem Konzert nicht darüber nachdenken, was passieren könnte…
Aber wenn ich fr mich selbst spreche, kann ich schon sagen, daß manchmal ein komisches Bauchgefühl dabei ist…

Mit meinen Gedanken bin ich heute in Paris bei den Menschen, die ermordet wurden, die verletzt im Krankenhaus liegen, die unter Schock stehen, weil sie Zeugen des Terrors wurden, bei den Menschen, die jemanden verloren haben…
Und ich hoffe, daß hier bei uns niemand den Terror als Entschuldigung benutzt, um gegen Flüchtlinge/Ausländer/Andersgläubige zu hetzten!!!!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Erschüttert

  1. Esther schreibt:

    Mir geht’s ähnlich… Unbegreiflich… and ich hoffe wie Du, dass sich dies nicht für eine Hetze gegen Ausländer/Flüchtlinge/Andersgläubige benutzt wird….

    Gefällt 1 Person

  2. Katja Lehmann schreibt:

    Wir waren gestern bei einer Geburtstagsfeier, als eine Freundin mir die ersten Meldungen schickte… dann haben wir den Liveticker auf den Handys laufen gehabt und sind recht früh heim, denn nach feiern war uns nicht mehr zumute. Ich wollte einfach bei meiner Familie sein.
    Es ist alles so schrecklich und ich kann überhaupt nicht begreifen, wie Menschen so etwas tun können. Doch die Frage nach dem „Warum“ wird uns wohl nie beantwortet werden können.
    Ab heute wird jedoch nichts mehr so sein, wie es mal war.
    Der Terror war immer so weit weg – in den USA. Afghanistan. Irak. Syrien. Nun ist er hier, bei uns in Europa, und es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch Deutschland Ziel dieser Verbrecher wird.
    Ich bin sprachlos, entsetzt und fühle mich hilflos. Die Welt ist scheiße.

    Gefällt 1 Person

  3. Uinonah72 schreibt:

    Ich bin auch schockiert! Mit dem komischen Bauchgefühl hast Du recht, Herba. Als ich letztes Jahr in London war, musste ich mehrfach daran denken was dort vor Jahren passiert war und was wieder passieren könnte.

    Gefällt 1 Person

  4. Silke Lion schreibt:

    Danke Herba, Du sprichst mir aus der Seele.

    Gefällt 1 Person

  5. Servetus schreibt:

    Lately, it seems like there’s nothing to do but cry for the world.

    Gefällt 1 Person

  6. schauwerte schreibt:

    Ich bin zur zeit in paris, war nur kurzer zeit vorher auf dem boulevard voltaire…ich bin mitten in der nacht aufgewacht, habe aufs handy geklickt um die uhrzeit zu lesen als ich die vielen besorgten sms lese. Wie in trance lese ich mich dann durch die berichterstattung. Am samstag gestern war die stadt sehr ruhig, die meisten öffentlichen einrichtungen, touristenattraktionen geschlossen. Ein beklemmendes gefühl ist der aktuelle reisebegleiter in dieser wunderschönen stadt voller netter menschen

    Gefällt 1 Person

  7. Herba schreibt:

    @Schauwerte: Oh Gott, als ich gerade Deinen Kommentar gelesen habe, hatte ich Gänsehaut…..Paß auf dich auf!!!

    Gefällt mir

  8. Hariclea schreibt:

    ist alles nur absurd… genauso wie die Reaktionen der Mensch die gleich wieder von Bomben reden usw… ist es wirklich nicht genug der Gewalt??? Kopf schuttel…

    Gefällt mir

  9. Herba schreibt:

    @Hari: Ja, gerade habe ich das Gefühl, daß wir uns auf einer Spirale der Gewalt ganz schnell nach unten bewegen 😦 Die Welt ist wirklich verrückt geworden!!!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s