Musik am Samstag, die Siebenundzwanzigste

Was wären die musikalischen Neunziger ohne die Kelly Family?
Die Großfamilie hielt sich mit der 1994 erschienen Singel ‚An Angel‘ knapp ein Jahr in den deutschen Charts, das dazugehörige Album ‚Over the hump‘ erhielt vier Mal den Platinstatus.
Ich konnte mit dem Hippie-Chic der Familie und den langen Haaren der männlichen Mitglieder nie viel anfangen und ‚An Angel‘ ging mir irgendwann furchtbar auf den Geist, aber ‚Over the hump‘ stand damals auch in meinem CD-Regal.
Die beiden Lieder, die ich zu der Zeit am liebsten mochte sind:

‚Key to my heart‘

und ‚Baby smile‘

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Musik am Samstag, die Siebenundzwanzigste

  1. CraMERRY schreibt:

    Nach dem ersten Auftritt anno 1980 bei (ich glaube) Wetten dass? war ich stimmungsvoll sehr angetan (ich war jung!), denn das ging schon schwer zu Herzen, dieses „Who’ll come with me?“.
    Dann habe ich das Thema abgehakt, denn ganz ehrlich, singende Hippie-Großfamilien, das war ja nicht soooo angesagt. Und dann war ich Anfang der 90er mal in Hamburg und plötzlich traten die dort wieder auf. Ich glaube sogar, auf der Straße. Ich wollte es nicht fassen. Naja, und der Rest ist Geschichte….. Jedenfalls sind die alle unglaublich zäh und unkaputtbar, wenn man sieht, wie die auch lange nach ihrem Band-Ende in der TV-Landschaft permanent präsent sind.

    Gefällt mir

  2. suzy schreibt:

    Niemand konnte „Danny boy“ so schön schluchzen wie die Kelly family! Ja sie gehörten irgendwie dazu mit ihrem Schiff in Köln 🙂

    Gefällt mir

  3. Melanie schreibt:

    Over the Hump ist auch immer noch in meinem CD-Regal zu finden. Lange nicht mehr gehört! 🙂

    Gefällt mir

  4. Esther schreibt:

    Ich kannte sie nur vom Namen, wusste aber, dass sie beliebt waren in Deutschland.

    Gefällt mir

  5. Servetus schreibt:

    4.9.1995 bin ich nach Deutschland gezogen (ein großer Tag in meinem Leben), und sie waren überall zu merken …. ah. Ich habe sie nie besonders gerne gehabt, was es aber meinen Erinnerungen dieser Zeit angeht, gehören sie einfach dazu …

    Gefällt mir

  6. Herba schreibt:

    @CraMERRY: Stimmt, Teile der Family sind immer noch präsent im deutschen Fernsehen, einer der Brüder raddelte vor Kurzem zum Beispiel mit Rudi Altig durch England, war gar nicht so uninteressant 🙂

    Gefällt mir

  7. Herba schreibt:

    @Suzy: Die Kelly-Version kenne ich gar nicht, muss ich mal googeln 🙂

    Gefällt mir

  8. Herba schreibt:

    @Melanie: Ich habe die CD anläßlich dieses Blogposts rausgekramt und tatsächlich in den Player gelegt, war gar nicht so schrecklich wie e hätte sein können 😉

    Gefällt 1 Person

  9. Herba schreibt:

    @Esther: Interessant, daß die Kellymania nicht nach Holland rübergeschwappt ist!

    Gefällt mir

  10. Herba schreibt:

    @Serv; Oh ja, da hast Du echt die große Kelly-Welle erwischt, um hier her zu kommen 🙂

    Gefällt 1 Person

  11. Die Poe schreibt:

    Ich mochte ja „Fell in love with an alien“, aber meine mutter hat viele CDs von denen im Regal, wobei sie die aber auch schon seit Jahren nicht mehr gehört hat!

    Gefällt mir

  12. Herba schreibt:

    @Poe: Dazu hab ich grad gar nichts im Ohr, vermutlich verdrängt 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s