Unter Verdacht von Robert Crais

Scott James, Streifenpolizist beim Los Angeles Police Department, steht kurz vor seiner beförderungsbedingten Versetzung, als er mit seiner Partnerin Stephanie in einen Überfall gerät.
Dabei wird Scott schwer verletzt und Stephanie von den Gangstern erschossen.
Elf Wochen später gibt es immer noch keine Tatverdächtigen und Scott, der mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen wurde und sich weigert in den vorzeitigen Ruhestand zu gehen, läßt sich zur Hundestaffel des LAPD versetzen.
Dort muss nicht nur er seinem Vorgesetzten beweisen, daß er noch diensttauglich ist, sondern auch seine neue Partnerin Maggie, ein ehemaliger Sprengstoffspürhund bei den Marines.
Werden sich Scott und Maggie zusammenraufen?

Unter Verdacht‚ ist vor allem wegen dem tierischen Aspekt auf meiner Wunschliste gelandet und ich muss sagen, daß sich das Lesen aus meiner Sicht gelohnt hat.
Robert Crais schreibt gut lesbar und spannend, wenn man über ein paar kleinere Längen in der Geschichte hinwegsieht.
Scott ist sympathisch, auch wenn man wenig Hintergrundinfos zu seiner Person bekommt.
Gefallen hat mir, wie der Autor Scotts Innenleben nach dem Überfall beschreibt, das Gefühl der Unzulänglichkeit, die Schuld des Überlebenden, die Schmerzen der Schussverletzungen und die Sturheit, nicht aufgeben zu wollen.
Die Ermittlungen zum Überfall fand ich spannend, aber für einen Viel-Thriller-Leser wie mich waren sie nicht unbedingt etwas besonderes.
Was jedoch besonders war, war Maggie, der tierische Partner von Scott.
Robert Crais scheint ausgiebig zum Thema Polizeihund recherchiert zu haben und schildert den Arbeitsalltag des Mitglieds einer Hundestaffel verständlich und interessant.
Maggie ist ein echt toughes Mädchen, das sich nicht davon abhalten läßt den einmal erwählten Rudelführer zu beschützen.
Und auch wenn ich nicht sicher bin, ob der Autor den Hund für das Buch nicht heldenhafter als normal erscheinen läßt, hat mich das doch schwer beeindruckt.
Außerdem beweist die Geschichte mal wieder, daß Tiere gut für uns Menschen sind und mir der Hund im Haus zu Recht fehlt!
Insgesamt hat mir das Lesen dieses Thrillers, wie eingangs schon gesagt, einige kurzweilige Lesestunden beschert und ich werde sicher nach weiteren Büchern des Autors Ausschau halten!

Die Homepage von Robert Crais
Robert Crais bei RandomHouse

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Thriller abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Unter Verdacht von Robert Crais

  1. suzy schreibt:

    Ich glaube ich brauche noch ein par Bücher für das wunderbare Wetter an der Nordsee das ich bestellt habe 🙂

    Gefällt mir

  2. jholland schreibt:

    I love Robert Crais and I think his next book will combine these characters with Elvis Cole/Joe Pike. I can’t wait. =)

    Gefällt mir

  3. Herba schreibt:

    @Suzy: Nur zu, mehr Bücher sind immer gut 😉
    Ich wünsch Dir einen schönen Urlaub und gute Erholung!!!

    Gefällt mir

  4. Herba schreibt:

    @jholland: This was my first Crais book but I really really liked it! Cole/Pike are his private eyes, right?
    I would love to read more books about Scott and Maggie!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s