Die Krux mit Fernsehserien

Ich bin ja bekennender Fernsehserienjunkie, aber zur Zeit frage ich mich mal wieder wieso das so ist.
Serien bieten zwar Gelegenheit für großartige Storylines und Charakterentwicklung, aber eben auch für jede Menge Frustpotential.

Es gibt tolle Serien, die man gerne mal wieder anschauen würde, aber von denen es keine DVD-Version gibt.
So geht es mir zum Beispiel mit der Anwaltsserie ‚The Guardian – Retter mit Herz‚, in der Simon Baker einen Juppieanwalt spielt, der wegen Drogenmissbrauch zu Sozialstunden verurteilt wird, die er in einer Rechtsberatung für bedürfte Kinder ableisten muss.
Durch diese Serie wurde ich auf Mr. Baker aufmerksam, leider konnte sie aber in Deutschland nie den Erfolg feiern, den Simon später mit ‚The Mentalist‚ feiern konnte.
Zum Glück wurde die Serie endlich als DVD für den 9. Juli angekündigt und kann zum Beispiel hier vorbestellt werden.
Eine wirklich tolle Serie, auch wenn ich persönlich das Ende ein klein wenig enttäuschend fand, obwohl es alle offenen Handlungsstränge zusammenführt.

Beim Thema Ende sind wir übrigens auch schon bei einem der größten Probleme von Serien:
sie werden gerne mal am Ende einer Staffel eingestellt, obwohl sie mit einem Cliffhanger endet, der eigentlich in einer neuen Staffel aufgelöst werden sollte, die es dann nie gibt.
Man wird also nie erfahren, was Sarah Michelle Gellar in Ringer noch alles angestellt hätte und auch das Schicksal von Jonathan Rhys Meyers Dracula wird für immer unvollendet bleiben.

In Deutschland haben wir dann noch das Problem, daß es nicht jede populäre ausländische Serie in unser Fernsehprogramm schafft – von zeitnah rede ich besser gar nicht erst.
Und oft verhauen sich Programmchefs der Sender auch mit dem Sendetermin, was dazu führt, daß erfolgreiche ausländische Serien bei uns komplett untergehen und nach drei Folgen nicht mehr ausgestrahlt werden – Blue Bloods läßt grüßen.

Traumatische Folgen kann auch der Ausstieg einer beliebten Serienfigur sein. Zur Zeit trauere ich zum Beispiel um David Leon alias DS Joe Ashworth, der in der englischen Krimiserie Vera seiner Chefin drei Staffeln lang treu zur Seite stand, nun ausschied und dessen Nachfolger mich nicht wirklich umhaut.

Natürlich ist auch der Abschied von ganzen Serien immer schwierig, auch wenn das Ende geplant wurde und die Figuren mit einem Happy End in den Serienhimmel verabschiedet werden.
So sollte zum Beispiel eigentlich Bones mit einer finalen 10. Staffel verabschiedet werden, was mir schon ein wenig leid tat. Allerdings finde ich ein rundes, geplantes Ende besser, als eine Serie, die ohne Rücksicht auf Verluste weiter geführt wird, bis sie sich selbst totläuft.
Allerdings wurde im Fall von Bones nun entschieden, daß es doch weitergeht und so dürfen sich Fans auf eine 11. Staffel freuen – mal sehen, wie das so wird!

Und dann gibt es noch Serien, die quasi alles richtig gemacht haben – sie haben nett unterhalten, den Zuschauer über mehrere Staffeln gefesselt und wurden zu einem runden Ende gebracht, Happy End für die Hauptfigur inklusive.
Und trotzdem hinterlassen sie eine gewisse Unzufriedenheit, weil zum Beispiel die Figuren, die miteinander in den Sonnenuntergang reiten keinerlei Chemie miteinander haben und das leider auch nicht glaubhaft überspielen können (Revenge anyone?).

Aber vielleicht sind auch gar nicht die Serien das Problem, sondern, daß man es mir nie wirklich recht machen kann zwinker

Kennt ihr irgendwelche Serien, die euch irgendwie enttäuscht haben???
Oder schaut ihr gleich gar keine???

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, TV-Serie abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Die Krux mit Fernsehserien

  1. suzy schreibt:

    Doch ich schaue gerne, und wenn mir eine nicht mehr wirklich gefällt höre ich auf, so kann ich nicht sagen dass mich eine wirklich enttäuscht hat. Zum Glück gibt es so viele wirklich gute Serien! Schade, dass Dracula nicht fortgeführt wird, die erste Staffel fand ich gut!
    Schade finde ich, dass viele Serien gar nicht im Fernsehen gezeigt werden, wie Ashes to Ashes oder natürlich North& South….

    Gefällt mir

  2. Servetus schreibt:

    Ich habe aufgehört, Serien zu gucken, weil ich keinen Fernseher habe. Bin wieder ‚reingefallen im Sommer, mit „Halt and Catch Fire,“ weil mein Vater einen noch hat und es machte Spaß, mit ihm zu gucken.

    Mein Hauptproblem mit Serien ist meistens Frust mit den Ausführungen der Hauptpersonen, entweder im Drehbuch oder in der Realisierung vom Schauspieler. Eine Serie, die ich richtig mag, führt mich meistens in die eigene Gedankenwelt. Im Vergleich finde ich oft die Serie selber zunehmend enttäuschend.

    Gefällt 1 Person

  3. Herba schreibt:

    @Suzy: Da beneide ich Dich drum. Mir fällt das Aufhören, gerade wenn ich einer Serie schon länger folge, immer wahnsinnig schwer. Eher ärgere ich mich drüber statt aufzuhören, was zugegeben ziemlich gaga ist 🙂
    Dracula hätte ich auch gerne noch weiter geschaut!
    Das stimmt, da entgeht einem einiges, wenn man sich nicht anderweitig über gute Serieninformiert und dann auf die DVD o. ä. zurückgreift

    Gefällt mir

  4. Herba schreibt:

    @Serv: Kein Fernseher ist natürlich ein Argument. HacF ging ja zum Glück doch noch in die 2. Staffel, ich bin schon sehr gespannt, wie die so wird! Deine HacF-Berichte fand ich übrigens total interessant!

    Das kenne ich auch, wobei ich meist eher ein Problem mit dem Drehbuch als mit den Schauspielern habe. Da spinne ich dann im Kopf auch einiges weiter, aber wenn vom Drehbuch etwas sehr Drastisches vorgegeben wird, fällt es mir meist schwer, das per Kopfkino zu überdecken :/

    Gefällt 1 Person

  5. Die Poe schreibt:

    Ja, Serienmacher müssen einfach ganz fiese bösartige Menschen sein. Die sitzen doch bestimmt irgendwo und überlegen sich, wie sie mal wieder irgendwen quälen können. Mich ganz besonders, okay, ich weiß, DAS kommt mir nur so vor…
    Zum Beispiel möchte ich doch einfach nur, dass „Wunderbare Jahre“ endlich mal auf DVD erscheint und wer hat eigentlich beschlossen, dass es keine weiteren Staffeln zu „Pushing Daisies“ geben wird und warum ist bei der wunderbaren „Ally McBeal“ nicht nur das Serienfinale blöd, sondern eigentlich die ganze letzte Staffel? Und WER ist dieser Unmnesch der den Serientod von Warrick brown in CSI zu verantworten hat?!?!

    Gefällt 1 Person

  6. Herba schreibt:

    @Poe: ich glaubs auch, das sind alles Sadisten ersten Grades!!!
    Gib die Hoffnung nicht auf, wie man an ‚The Guardian‘ sehen kann, geschehen manchmal noch Zeichen und Wunder.
    Bryan Fuller hat letztens erst wieder erzählt, daß er gerne wieder mit Lee Pace zusammenarbeiten würde (eigentlich sollte der ja auch die Zahnfee spielen) und dass sie immer mal wieder über einen Pushing Daisies Film philosophieren – vielleicht wird das ja wirklich mal realisiert!
    Mit Ally McBeal hab ich es ja überhaupt nicht, aber CSI kuck ich ohne das Schoggi-Häppchen nicht mehr, das war ohne den ja nur noch doof! Da hat auch das Sahne-Häppchen nicht geholfen *schluchz*

    Gefällt 1 Person

  7. Die Poe schreibt:

    Ein Pushing Daisies Film? Seufz, das wär natürlich auch was.
    Andererseits machen einem ja immer alle Hoffnung und dann doch wieder nicht und dann doch….“Gilmore Girls“ könnte auch wieder kommen, aber näheres darf natürlich keiner dazu sagen und überhaupt und blablabla…

    Gefällt mir

  8. Herba schreibt:

    @Poe: Die sollen sich ruhig Zeit lassen, dafür müßte ich dann nämlich erstmal die Serie kucken und das paßt gerade nicht in meinen Kuckplan 🙂
    Aber Gilmore Girls Filme können sie von mir aus 10 Stück drehen 😉

    Gefällt mir

  9. Die Poe schreibt:

    Aber Akte X und Twin peaks scheinen sie ja jetzt wirklich und ganz in echt aus der Versenkung gholt zu haben und das heißt, ich muss Twin Peaks wirklich endlich mal schauen, weil das eigentlich ganz gut sein soll. Hab schon überlegt, ob ich dem Ferd die Komplettbox zum geburtstag schenken soll, so ganz uneigennützig-damit ich das mal gucken kann

    Gefällt 1 Person

  10. Herba schreibt:

    @Poe: Ja, sieht ganz so aus, als wären da nun wirklich Fortsetzungen in der Mache. Wobei ich beide Serien nicht kenne und Akte X auch definitiv nicht mein Ding ist.
    Dem Ferd die Komplettbox zu schenken klingt nach einem vernünftigen Plan 😀

    Gefällt mir

  11. RuleBritannia schreibt:

    „The Guardian“ fand ich auch ganz toll, bis auf das relativ doofe Ende…

    Gefällt mir

  12. Herba schreibt:

    @RuleBritannia: Hey, endlich mal jemand, der die Serie auch kennt 😀

    Gefällt mir

  13. nyria schreibt:

    Von den Serien Moonlight und Surface – Geheimnisvolle Tiefe hätte ich mir Folgestaffeln gewünscht. Bei beiden blieb meiner Ansicht nach viel zu viel offen.
    Ansonsten schau ich kaum noch Fernsehen, weil ich zu Lets Plays auf Youtube gewechselt bin. CSI, Criminal Minds, Navy CIS etc. schau ich aber immer gerne nochmal rein.

    Gefällt mir

  14. Hariclea schreibt:

    oh urgh bei uns gib es zu viel im Fernsehen und zu viel trash und ich vergeude sicher zu viel Zeit da durchzuschwimmen bis ich was Anstandiges finde. Ich habe keine Geduld fur zig Folgen, Bones gefiel mir aber irgendwann habe ich einfach das Interesse verlohren und gucke dann lieber was Neues. Zum Gluck gibt es einheimische die nich sehr lang sind dafur aber interessant geschrieben. Deine beiden ersten haben mir auch gut gefallen aber ich werde immer wahlerischer 😉 Die BBC hat mich dieses Jahr gut bedient, plus Blacklist, plus Fortitude plus jetzt Stalker udn Suits 3 ging noch aber es langweilte mich schon. Elementary und Grimm gefallen mir noch. GOT geht mir auch schon etwas aufm Senkel 😉
    ich nehme generell auf und schaue mit alles back to back on ohne Werbung.
    Ach ja Madam Secretary gefallt mir, ist ganz neu.

    Gefällt mir

  15. Herba schreibt:

    @Nyria: Moonlight hätte für mich auch gerne noch ein bißchen weitergehen dürfen!!!

    Gefällt mir

  16. Herba schreibt:

    @Hari: Die Engländer mit ihren Kurzserien machen das schon ganz richtig, da fällt das am Ball bleiben wesentlich leichter. Auf der anderen Seite möchte ich gern so viel wie möglich sehen, wenn mir was gefällt. Bones hat mich zwischendurch auch gelangweilt, aber mittlerweile gefällt es mir wieder richtig gut. Bei The Blacklist habe ich nach ein paar Folgen irgendwie die Faszination verloren, genau wie bei Grimm 😦 Suits gefällt mir auch nach wie vor noch und Elementary auch (liegt aber vor allem an Jonny Lee und Aidan) und bei GoT ist mein finales Urteil noch nicht gefällt, so lange Ser Jorah noch lebt,w erde ich aber wohl weiterkucken.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s