Ab morgen (08.05.) zeigt Pro7maxx die zweite Staffel von ‚Black Sails‘

 
 
 
ACHTUNG Spoiler für Staffel 1!!!
 
 

Am Ende von Staffel 1 hat Captain Flint (Toby Stephens) zwar das Gold der Urca de Lima gefunden, allerdings dabei die Walrus und seinen Posten als Kapitän verloren.
Nun geht es darum, sich das Kommando über seine Crew zurückzuerobern und das Gold zu stehlen.
Dafür bildet er eine Allianz mit John Silver (Luke Arnold), der seiner ganz eigenen Agenda folgt.
Vane (Zach McGowan) hält das erkämfpte Fort und arbeitet an seiner Beziehung zu Eleanor (Hannah New), die wiederum um ihre Macht auf Nassau kämpft und dabei keine wirkliche Loyalität kennt.
Und Jack (Toby Schmitz) sieht seine Beziehung zu Anne (Clara Paget) durch den Einfluss von Max (Jessica Parker Kennedy) den Bach hinunter gehen. Außerdem taucht ein alter Bekannter wieder auf und Mrs. Barlow (Louise Barnes) intrigiert, um Flint zu helfen.
Werden sich die Intrigen am Ende auszahlen und alle Pläne aufgehen?

Die erste Staffel der Piratenserie hatte bei mir letztes Jahr ja eher gemischte Reaktionen ausgelöst (nachzulesen hier). Tolle Schauspieler, traumhafte Kulisse, aber der Funke wollte nicht wirklich überspringen, auch wenn ich wegen Toby Stephens trotzdem dran geblieben bin.
Die zweite Staffel habe ich für mich dann erstmal unter ‚kann man irgendwann mal kucken‘ verbucht, auch als Rupert Penry-Jones als Gaststar bekannt gegeben wurde, den ich ja sehr gerne sehe.
Nun wurde mir vor knapp vier Wochen die Aufgabe im Rahmen eines Blogprojekts gestellt, eine Geschichte über Piraten zu schreiben und als mir so gar nichts einfallen wollte, habe ich die zweite Staffel als Inspirationshilfe angeschaut.
Und was soll ich sagen? Ich bin sehr froh, daß ich sie gesehen habe, denn diese Staffel hat mich total begeistert!
In den ersten fünf Folgen gewähren eingestreute Rückblicke ins London von 1705 einen Einblick auf die Ereignisse, die James letztendlich zu Captain Flint machten. Das war einerseits spannend zu sehen und andererseits hätte ich mit einem Teil der Enthüllungen, die man zu sehen bekommt, im Leben nicht gerechnet!!!
Außerdem kann Stephens dadurch seine Reichweite als Schauspieler einmal mehr unter Beweis stellen, das war wirklich großes Kino!
Die Zweckgemeinschaft Flint/Silver fand ich auch total gut gemacht und sehr unterhaltsam. Man darf gespannt sein, wie sich das in Staffel Drei weiterentwickelt.
Vane gefällt mir nach wie vor auch sehr gut, wobei er vor allem Gegen Ende der Staffel großartig in Szene gesetzt wird. Da dürfen sich in der kommenden Staffel hoffentlich ein paar Personen ganz warm anziehen, falls der Gute sich nicht vorher wieder um den kleinen Finger wickeln läßt!
Die Story line rund um Jack, Max und Anne fand ich jetzt nicht so spannend, aber sie war okay, vor allem wegen Max, die das weibliche Pendant zu John Silver darstellt und scheinbar ihre eigene Großmutter verkaufen würde, wenn es ihr irgendwie nützlich erscheint.
Bei Max fällt mir ein, daß ich die Frauen in dieser Staffel weit weniger anstrengend fand, als in der vorangegangenen, auch wenn ich trotzdem kein großer Fan von ihnen bin – Frauen bringen Piraten nur Unglück!!!
Das Staffelende war ein einziges großes Highlight, bei dem einige Figuren verabschiedet und andere auf eine ganz neue Ebene gehoben wurden. Daher bin ich dieses Mal wahnsinnig gespannt auf die neue Staffel und hoffe, daß die Serienerfinder so weitermachen wie in den letzten Folgen!
Daher kann ich für diese Staffel auch eine ganz klare Seh-Empfehlung aussprechen und hoffe, daß die Serie bei Pro7 Maxx nun gut aufgehoben ist!

‚Black Sails‘ bei Pro7maxx
‚Black Sails‘ bei Starz
Die Serie im deutschen Fernsehen – Termine

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, TV-Serie abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.