Der Krampf mit dem Urlaub

Gerade am Sonntag erst habe ich mich mit Nichte und Neffe über das Thema Ferien/Urlaub unterhalten.

Beide konnten nicht fassen, daß man als Erwachsener für das ganze Jahr nichtmal so viele Tage wie die Sommerferien lang sind frei bekommt und ich habe gemahnt:
‚Genießt Eure Ferien! Was das angeht, werdet ihr es nie wieder so gut haben wie jetzt als Kids!‘

An diese Unterhaltung mußte ich heute in der Mittagszeit denken, als ich mit einem – bildlich gesprochen – dicken Hals in meinem Büro saß und vor Frustration nicht wußte, wohin ich mit mir sollte.

Ich dachte eigentlich ich hätte die Zeiten, wo ich um meinen Urlaub feilschen muss, wie ein schmieriger Teppichhändler auf einem Basar, weit hinter mir gelassen. Aber seitdem ich vor mehr als einem Jahr neue Aufgaben in meinem Betrieb übernommen habe, werde ich eines Besseren belehrt.

Ich merke zwar, dass ich mich in den letzten Jahren weiterentwickelt habe und manche Dinge doch gelassener sehen kann als früher, aber in den Situationen, wo das nicht funktioniert, bin ich dann dafür wirklich auf 180.

Wieso wird immer von mir erwartet, daß ich zurückstecke? Ich muss mich schließlich mit zwei Teams absprechen.
Wäre da ein wenig Verständnis und Entgegenkommen nicht angebrachter und konstruktiver als eine Jeder-ist-sich-selbst-der-Nächste-Einstellung?
Aber wieso sollte man Absprachen treffen und vielleicht auch mal verzichten, wenn man mit der Egoschiene immer durchkommt (selbst wenn man den bestehenden Urlaubsplan übergeht) und dann eben die anderen sehen müssen, wie sie zurecht kommen?!

Vielleicht ist es ein Fehler das hier so öffentlich zu schreiben, aber ich bin immer noch sauer und brauche gerade ein Ventil.

Und falls es der Falsche liest, werde ich die Konsequenzen tragen, ohne das irgendwer Entschuldigungen oder mildernde Umstände für mich findet, wie immer in meinem Leben…und nein, das ist kein Selbstmitleid, sondern einfach eine Erfahrung, die ich gemacht habe!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Der Krampf mit dem Urlaub

  1. suzy schreibt:

    Ja das kenne ich, und kann Deine Wut nachempfinden! Ich vertrete 4 Menschen, doof wie ich bin und jedes Mal wenn ich Urlaub möchte muss ich mich mit 4 Menschen absprechen. Nur einer davon hat Kinder wie ich, aber es ist dennoch kaum möglich den Urlaub irgendwie aufzuteilen. Oder andere haben einfach rotzfrech schon gebucht ;-( Frechheit siegt, leider bin ich nie der Sieger. Und so lande ich immer in der absoluten Hochsaison wo es am heißesten ist oder habe, wie in diesem Jahr noch gar nichts gebucht und bin jetzt natürlich viel zu spät für alles, ich hoffe, es geht Dir nicht genauso!
    Ich liebe (andere) Büros wo es klare Vorgaben gibt, wo man sich in der 1. bzw. 2. Hälfte der Sommerferien jährlich abwechselt und an Weihnachten nicht immer die gleichen Dummen im Büro sitzen müssen…..
    Kopf hoch! Big hug!

    Gefällt mir

  2. meikesbuntewelt schreibt:

    Lass dich nicht unterkriegen, liebes Unkräutlein!

    Gefällt mir

  3. BirthesLesezeit schreibt:

    Überall das Gleiche ;-). So geht es einem, wenn man so schlecht „Nein“ sagen kann ;-). Ich kann Dich verstehen, eigentlich sollte es doch möglich sein, einen Kompromiss zu finden – sich abwechseln, oder Ähnliches… LG Birthe

    Gefällt mir

  4. Herba schreibt:

    @Suzy: Das ist wirklich schlimm!
    Ich kenne es von meinem ersten Vorgesetzten eigentlich so, daß man am Anfang des Jahres seine Wünsche aufgeschrieben hat und dann hat man sich im Team zusammengesetzt und geschaut, ob was kollidiert und wenn das so war zusammen einen Kompromiss gefunden. Und über Weihnachten hat man sich abgewechselt, mal bekam einer frei, im nächsten Jahr dann ein anderer.
    Nun hab ich Kollegen, die einfach verkünden ‚Ich hab da Urlaub und diskutiere auch nicht drüber!‘ bzw welche, die einfach eingetragenen Urlaub im Kalender ignorieren, sich dazuschreiben und verkünden: ‚Oh, das hab ich gar nicht gesehen, aber ich hab nun schon gebucht…‘ Und der Chef schweigt…
    Es ist einfach zum Würgen *seufz*
    Aber da müssen wir wohl durch….danke, Dir auch ein Kopf hoch und Big hug!!!

    Gefällt mir

  5. Herba schreibt:

    @Meike: Ich doch nicht! Ein Jammerblogpost und ein Abend mit Alkohol und viel Gefluche später, ist mein Blutdruck wieder im Normalbereich 😉

    Gefällt 1 Person

  6. Herba schreibt:

    @Birthe: Wenn ich Gelegenheit zum Nein sagen kriegen würde, wäre das schonmal ein Fortschritt 😉
    Liebe Grüße zurück!

    Gefällt mir

  7. silke lion schreibt:

    Das kenne ich-wenn alle ein bisschen mehr Rücksicht nehmen würden, wäre vieles einfacher-in allen Lebenslagen.
    Lass Dich nicht unterkriegen und fühl Dich tröstend gedrückt.
    Liebe Grüße
    Silke

    Gefällt 1 Person

  8. Die Poe schreibt:

    Oh Mann 😦 und Tschagga!

    Gefällt 1 Person

  9. Hariclea schreibt:

    @Herba @Suzy Urgh das ist ja das allerletzte 😦 Kenn ich aber auch weil ich auch zu den doofen gehore die zuerst fragen und erst nacher buchen! Und das mit zu Weihnachten nicht auswechseln ist ja auch mies Suzy. Und wenn das dauerd passiert ist es echt arg, kann man da nicht vielleicht den Boss ansprechen und mal verlangen dass die Regeln an alle im Klartext mitgeteilt werden? und offentlich so das es klar ist das NICHT gebucht werden kann bevor der Urlaub bestatigt wird? Ist ja ein Unding sowas…
    Wenn es nicht anders geht kann ich nur empfehlen versuchen als erster oder noch fruher als andere seinen einzureichen auch wenn man erst viel spater bucht .. Ich verstehe wie schwer sowas ist, wir sind auch ein Team von fast 20 und das ist echt kompliziert. Und wenn man Kinder hat und an Schulferien gebunden ist wird es ganz schwierig 😦 Ich , weil ich eben keine Kinder hab mache es halt umgekehrt, ich arbeite im Sommer und nehme Fruhling oder Herbst Tage frei weil es sich dann nicht mit allen anderen uberkreuzt aber ich weiss nicht alle Leute sind dazu bereit.
    Ich kann da nur empfehlen mehr kategorisch zu sein und mit dem Boss reden und klar machen dass es nicht geht das man die Konsequenzen des Verhaltens der anderen zieht und man das nicht mehr mitmachen kann weil man selber Familie hat und Verpflichtungen. Uff Tut mir echt leid 😦

    Gefällt mir

  10. Herba schreibt:

    @Hari: Willkommen im Club der DVDs (Deppen vom Dienst) 😉
    Ich werde den Fall vom Mittwoch definitiv in der nächsten Teamsitzung ansprechen, fürchte aber, daß der Ausgang sehr vorhersehbar sein wird *seufz*

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s