Eine zuviel im Bett

Ellen Wagstaff Arden (Doris Day), die Frau des Anwalts Nick Arden (James Garner), ist seit einem Flugzeugabsturz verschollen, den ihr Mann überlebte.
Fünf Jahre später möchte Nick erneut heiraten, läßt seine Frau für tot erklären und geht auf Hochzeitsreise.
Doch nun taucht überraschend Ellen wieder auf, die sich nach dem Absturz auf eine einsame Insel retten konnte und von einem U-Bott der US-Marine gefunden wurde und das Chaos ist perfekt…

Eine zuviel im Bett‚ war ein für mich unbekannter Doris-Day-Film, was auch mit daran liegen mag, daß ich James Garner nicht wirklich gerne sehe.
Für diesen Art Film muss ich in der richtigen Stimmung sein, denn Doris Day kommt bei mir immer ein bißchen schrill an und ihre Filme sind immer irgendwie besonders bunt und ‚zuckrig‘. Aber wenn ich in der richtigen Stimmung bin, dann kann ich sie trotzdem genießen und so ging es mir auch mit diesem.
Die Geschichte ist vorhersehbar und doch spielt der gesamte Cast mit so viel Freude, dass ich mich teilweise wirklich vor Lachen gekringelt habe.
Polly Bergen, die die neue Frau spielt, konnte einem schon stellenweise etwas leid tun, denn sie weiß eigentlich gar nicht so recht, was ihr da gerade passiert.
Thelma RItter, die Ellens Schwiegermutter spielt und die man auch aus anderen Filmen mit Doris Day kennt, sehe ich einfach gerne!
James Garner tut das, was er meiner Meinung nach immer tut (in der Gegend rumstehen und dämlich kucken – sorry Mr. Garner! Mögen Sie in Frieden ruhen!) und wird von Doris Day um Längen an die Wand gespielt!
Wer solche alten Komödien mag und/oder Day-Fan ist, der sollte sich bei Gelegenheit auch diesen Film von ihr anschauen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, Spielfilm abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

37 Antworten zu Eine zuviel im Bett

  1. cRAmerry schreibt:

    Hey Herba, total in Urlaubsmodus 🙂
    Ich habe diese Filme mit DD in meiner frühen Jugend geliebt. Das war komplett ungefährlicher und sauberer Liebeskram. Richtig was für Einsteiger. Und lustig dazu. Und JG ist großartig im dämlich Gucken. Ist das in diesem Film, wo sie als durchgeknallte Masseurin unterwegs ist? Super ist auch der Streifen, in dem sie die Happy-Seife bewirbt. Und dann der ganze Pool schäumt. 🙂

    Gefällt mir

  2. Ja, ein wunderbarer Film für vergnügliche Abende, so wunderbar bieder wie alle Filme aus der Zeit, einfach gestrickt, immer mit vorhersehbarem (happy) Ende, so gut wie ohne Sexszenen, aber meist lustig.
    Auf DVD habe ich die alten Schinken allerdinges nicht (nur Miss Marple) und im Fernsehen kamen auch schon lange keine mehr…..

    Gefällt mir

  3. Ja der mit der Seife ist klasse! Aber auch der mich Rock Hudson, der immer ihr Telefon blockiert, ein Hoch auf die alten Schinken ❤
    sauberer Liebeskram – wunderbar ausgedrückt, besser gehts nicht!

    Gefällt mir

  4. cRAmerry schreibt:

    Das mit dem „sauber “ ist leider nicht von mir 😉 Habe das mal wo gelesen im Zusammengang mit DD’s antiseptischem Sexappeals. Paßt halt genau in die Zeit. Stimmt, heute kommen diese Streifen kaum noch. Nur noch was für Nostalgiker 🙂

    Gefällt 1 Person

  5. Herba schreibt:

    Ja, genau, das ist er. Bei der Massage-Szene soll es so wild beim Dreh zugegangen sein, daß Garner Day eine Rippe gebrochen hat 🙂
    Den mit der Happy-Seife kenne ich, glaub ich, auch

    Gefällt mir

  6. Herba schreibt:

    Das die Filme aus dieser Zeit gerantiert mit Happy End ‚geliefert‘ wurden, finde ich als bekennender Happy-End-Junkie auch toll! 🙂
    Der war nur geliehen, rumstehen hab ich DD-Filme auch nicht 😎

    Gefällt mir

  7. Herba schreibt:

    Der mit dem Telefonanschluss ist mein Lieblingsfilm. Das ist SO genial, wenn sie seine Wohnung umgestaltet und zur Krönung diesen afrikanischen Fruchtbarkeitsgott aufstellt 😀

    Gefällt mir

  8. cRAmerry schreibt:

    Rippenbruch, großartig . Method Acting schon damals 🙂
    Bin auch im Urlaubsmodus und habe vorhin die heimische Bücherei um kiloweise DVD’s erleichtert. Mal sehen, wer hier zu Hause den Run auf den Fernseher gewinnt ……,

    Gefällt mir

  9. Herba schreibt:

    Das klingt gut, ich drück Dir für den Run auf den Fernseher die Daumen!!!
    Was steht denn an Filmen zur Auswahl? Bin doch neugierig 😀

    Gefällt mir

  10. cRAmerry schreibt:

    Wusste ich doch meine Beste! Liegen schon bereit 🙂
    Herr der Ringe 2, Skyfall, Northanger Abbey, Love & other drugs, Parade’s end und last but not least: tataaaa: Sparkhouse :-D.
    Bis auf Love &… und Parade’s end kenne ich alle. Aber Gutes kann man ja nicht oft genug sehen. Und Sparkhouse ist glaube ich mit engl. Untertiteln. Das steigert dann doch das Gesamtverständnis 🙂

    Gefällt mir

  11. schauwerte schreibt:

    Ich kann den Film mitsprechen. Er gehört zu den Filmen, die wir im Familienverbund oft geschaut haben und so können wir uns Zitate um die Ohren schmeissen und Außenstehende verstehen nicht, wieso wir uns so beömmeln!
    Und:
    Doris Day/ Rock Hudson Filme mit heißem Kakao in der Hand, eingekuschelt auf dem Sofa an einem grauen Regentag – es gibt kaum etwas Besseres!

    Gefällt mir

  12. RuleBritannia schreibt:

    Ich liebe die alten DD Filme, am besten ist der mit der Happy Seife. Es ist aber auch erstaunlich wieviel Sex Inuendo in den englischen Originalversionen ist.
    Wir gucken gerade mal wieder „Operation petticoat“ mit Cary Grant und Tony Curtis. der ist auch zum schreien!

    Schönen urlaub und LG

    Heike

    Gefällt mir

  13. silke lion schreibt:

    Ja, der ist superklasse-das ist was zum Abschalten und gute Laune kriegen ;-).

    Gefällt 1 Person

  14. nettebuecherkiste schreibt:

    Kannte ich auch noch nicht 🙂

    Gefällt 1 Person

  15. schnimpeline schreibt:

    super, die Filme mit Doris Day…hab ich als Kind nur geguckt….

    Gefällt 1 Person

  16. Herba schreibt:

    Na, da ist ein gut durchgemischtes Unterhaltungsprogramm ja garantiert 🙂
    Skyfall müßte ich auch mal wieder schauen…

    Gefällt mir

  17. Herba schreibt:

    Das finde ich auch so schön an DD-Filmen: Sie sind für alle Generationen was. Das habe ich gemerkt, als ich diesen geschaut habe: Erst war ich allein, dann setzte sich meine Nichte dazu, dann kam meine Mutter und zum Schluss hockten auch noch meine Schwester und mein Neffe dabei 🙂
    Jaaaa, das stimmt!!!

    Gefällt mir

  18. Herba schreibt:

    Ich weiß gar nicht, ob ich den kenne…muss ich gleich mal googeln.
    Dank Dir! Liebe Grüße zurück

    Gefällt mir

  19. Die Poe schreibt:

    Ich liiiiebe Doris Day Filme! Ich liebe auch die Parodie auf die Doris-Day-Filme: „Down with love“
    Könnt ich eigentlich auch alles mal wieder schauen!

    Gefällt mir

  20. Herba schreibt:

    Die Parodie ist mit Ewan McGregor, oder? Falls ja, hab ich mich bisher immer geweigert, das zu schauen 🙂

    Gefällt mir

  21. Die Poe schreibt:

    ja, ist es. Trau Dich! 😉

    Gefällt mir

  22. Herba schreibt:

    Ja direkt nachdem ich Papa ante portas gekuckt habe :mrgreen:

    Gefällt mir

  23. cramerry schreibt:

    Wie !!!! Du kennst Pappa ante Portas nicht ?????

    Gefällt mir

  24. Herba schreibt:

    Schuldig im Sinn der Anklage.

    Gefällt mir

  25. cRAmerry schreibt:

    Bitte sag, dass du wenigstens Ödipussi kennst! Oder erschliesst sich die0r Loriot’s Charme eher nicht?

    Gefällt mir

  26. cRAmerry schreibt:

    ……dieor *nett*

    Gefällt mir

  27. Herba schreibt:

    Ich könnte es sagen, aber das wäre dann gelogen 😉
    Ich mag zum Beispiel den Sketch mit der Nudel, aber ich bin nicht sicher, ob ich einen ganzen Film durchhalte.
    Allerdings bekomme ich seit circa 12 Jahren von einer Freundin erzählt, daß ich UNBEDINGT mal Papa ante portas kucken MUSS und irgendwann nehm ich das auch sicher mal in Angriff 🙂

    Gefällt mir

  28. Herba schreibt:

    Die Tücken des Smartphones?

    Gefällt mir

  29. cRAmerry schreibt:

    Dann werde ich den Druck mal erhöhen 🙂
    Wenn du MICH fragen WÜRDEST (Konjunktiv), dann fang mit Ödipussi an. Aber ich kenn das. Da bekommt man gebetsmühlenartig Empfehlungen und eigentlich zieht’s einen kein Stück dahin. Und dann kommt eben manchmal doch die Überraschung und die Erkenntnis, was man da hat brachliegen lassen (Druck zu Ende).
    Das mit der Loriotbegeisterung ist wohl eher was von uns aus Mitte der 60er Geborenen. Aus meinem Umfeld kann ich das bestätigen. Mich selber kannst du nachts wecken und ich rezitiere dir aus den Sketchen 😀

    Gefällt mir

  30. cRAmerry schreibt:

    Ipad mini mit Scheiss-vermeintlicher-Spracherkennung inkl. Unvermögens der Benutzerin!

    Gefällt mir

  31. Herba schreibt:

    Irgendwie hat sichs bis jetzt einfach nicht ergeben… 😀
    Also, die beiden Damen, die ich kenne und die ganze Dialoge aus dem Stehgreif rezitieren können, sind Mitte 20 bzw Anfang 30 – vielleicht die Ausnahmen von der Regel?

    Gefällt mir

  32. Herba schreibt:

    Oder so 🙂

    Gefällt mir

  33. cRAmerry schreibt:

    Oder ein Beweis dafür, dass sein Humor kein kurzfristiges Phänomen ist. Oder ich mich mit meinem Alter grob verschätzt habe….. 😎

    Gefällt mir

  34. Herba schreibt:

    Oder, dass die beiden mit ihrem Alter geschummelt und sich noch dazu sagenhaft gehalten haben… 🙂

    Gefällt mir

  35. cRAmerry schreibt:

    Hätte mich gefreut, wenn du auch für mich einen schwachen Trost gefunden hättest (Konjunktiv!) 😉

    Gefällt mir

  36. Herba schreibt:

    Sorry, meine Phantasie macht gerade Ferien vom ich.
    Tröstet es Dich, dass ich Dich trotz Deines Alters (oder gerade wegen?) mag?

    Gefällt mir

  37. cRAmerry schreibt:

    So g’hört das! *hugs* 😀 😀 plus ❤

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s