Storm Hunters

In Silverton, einer Kleinstadt in den USA, bereiten die Abschlussklassen der Highschool gerade die Abschlussfeier vor, als ein Tornado aufzieht.
Dieser ist unglaublich heftig und zieht eine Spur der Verwüstung durch die Gegend.
Donnie, der siebzehnjährige Sohn (Max Deacon) des stellvertretenden Schulleiters Gary (Richard Armitage) wird in einer leerstehenden Fabrik mit einer Klassenkameradin (Alycia Debnam Carey) verschüttet und zusammen mit professionellen Tornadojägern (Sarah Wayne Callies, Matt Walsh, Jeremy Sumpter, Arlen Escarpeta) macht sich Gary und sein zweiter Sohn Trey (Nathan Kress) auf den Weg, um Donnie zu retten…

Ich bin kein Fan von Katastrophenfilmen, vermutlich, weil das richtige Leben schon düster genug sein kann.
Trotzdem sehe ich ‚Twister‚ immer wieder gerne, weil dieser Film eben nicht nur düster und dramatisch ist, sondern auch mit Humor aufwarten kann und es um die ganzen Special effects auch eine Geschichte zu den Hauptpersonen gibt, die den Film meiner Meinung nach sehenswert macht.

Auf die aktuelle Version eines Tornadofilms namens ‚Storm Hunters‚ bin ich vor allem durch Richard Armitage aufmerksam geworden und ohne ihn hätte ich mir den Film vermutlich nie im Kino angeschaut, sondern auf die DVD gewartet.

So kam ich aber im Rahmen einer Vorpremiere in den Genuss des stürmischen Erlebnis auf einer großen Leinwand.
Begrüßt wurde ich und circa 20 andere Kinobesucher mit einem kleinen Video, in dem Richard Armitage und sein Filmsohn Max Deacon kurz auf den Film einstimmten und dann ging das Spektakel auch schon los.

Der absolute Star des Films ist nicht Mr. Armitage oder einer der anderen Schauspieler, sondern ganz klar der Mega-Tornado, der die idyllische, amerikanische Gegend heimsucht.
Die Special Effects sind wirklich beeindruckend und im Vergleich zu ‚Twister‘ kann man sehen, was sich technisch in den 18 Jahren, die zwischen den beiden Filmen liegen getan hat.

Die Story, die um den Megasturm gestrickt wird, ist relativ einfach und auch ziemlich vorhersehbar, trotzdem fand ich sie recht kurzweilig, was für mich vor allem an Donk (Kyle Davis) und Reevis (Jon Reep) lag, die zwei Hinterwälter spielen, die unbedingt Youtube-Stars werden möchten und dafür alle möglichen dämlichen Sachen anstellen und sich dabei filmen.

Sarah Wayne Callies, die eine Meteorologin spielt und die ich aus ‚Prison Break‚ kenne, ging mir in diesem Film zum Glück weit weniger auf den Keks als sonst und passte für mich erstaunlich gut in ihre Rolle.

Die Riege der Jungschauspieler macht ihre Sache komplett gut, wobei Max Deacon für mich schon etwas heraussticht. Das mag aber auch mit daran liegen, daß er die Szenen mit der meisten zwischenmenschlichen Tiefe abbekommen hat, die er sehr gut darstellt.
Ich hoffe, daß ich ihn, genau wie Nathan Kress und Jeremy Sumpter nicht zum letzten Mal auf der großen Leinwand gesehen habe!!!

Tja, und wie hat sich nun Mr. Armitage als amerikanischer Lehrer geschlagen?
Ich fand, daß er seine Sache ordentlich gemacht hat, auch wenn sein bartloser Anblick für mich zur Zeit etwas gewöhnungsbedürftig ist und die fehlende Originalstimme mir immer etwas in den Ohren weh tut.
In manchen Szenen kamen mir manche seiner Gesten (die ich vielleicht auch einfach mittlerweile zu gut kenne?) etwas zu überspielt vor. Das Falten der Arme vor dem Oberkörper mit dem pasenden Gesichtsausdruck zum Beispiel sieht bei Thorin majestätisch und absolut passend aus. Der Lehrer Gary wirkte auf mich bei dieser Geste eher wie ein leicht trotziges Kind, dem man seinen Lutscher geklaut hat.
Dafür sind die ‚leiseren‘ Szenen mit seinen Söhnen umso besser getroffen und sein schauspielerisches Können, für das in diesem Film nicht wirklich viel Raum bleibt, blitzt auf.

Dem gesamten Film hätten meiner Meinung nach 10 bis 15 Minuten mehr Länge gut getan, um die zwischenmenschlichen Geschichten, die sich rund um den Tornado abspielen, etwas mehr auszubauen, aber insgesamt ist ‚Storm Hunters‚ für mich unterhaltsames Sommer-Popcorn-Kino, für das sich keiner der Mitwirkenden schämen muss und bei dem man als Zuschauer 1 1/2 Stunden einfach mal abschalten und sich berieseln lassen kann.

Der deutsche Trailer

Der englische Trailer für ‚Into the Storm‘

Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, Spielfilm abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Antworten zu Storm Hunters

  1. cRAmerry schreibt:

    Genau: das Armeverschränken war irgendwie nicht stimmig. Und von wegen nackt im Gesicht: am Ende hatte ich mich auch (fast) wieder dran gewöhnt, trotz Nacktmull reloaded 🙂
    Und die letzte Szene mit ihm hat mich auch bekleidungstechnisch mit dieser Anzugshose und den Schuhen etwas versöhnt. Und die Pose dort kennen wir zwar auch, paßt aber viel besser zu ihm (Hände gaaaaanz tief in der Jeans vergraben ).
    Richtig: Der Star des Films war definitiv der Tornado.

    Liken

  2. Die Kritiken in den üblichen Zeitschriften sind nicht wirklich umwerfend, nur der Tornado kommt gut weg und so bin ich schon hoch erfreut, dass bei Dir wenigstens etwas schauspielerisches Können „aufblitzt“, an dem kann ich mich gedanklich trösten 😉 Wahrscheinlich bin ich die Einzige die nicht in der Vorpremiere war und das Wunderwerk in der OV sehen wollte, auch wenn mir cRAmerry schon mitgeteilt hat, dass das völlig egal sei, die Anzahl der gesprochenen Sätze egal ob in D oder E sei wieder mal nicht gerade biblisch. Aber „Popcorn Kino“ klingt immerhin nach viel Zwischenmahlzeit, da kann ich mir den Frust dann gleich wegfuttern? Wie viel Popcorn sagtest Du hattest Du dabei? Den Maxieimer?
    Eigentlich bevorzuge ich ja Schokolade…… aber in der benötigten Menge ist die wahrscheinlich gleich sehr figurschädigend?

    Liken

  3. nettebuecherkiste schreibt:

    Hieß der Film im Original nicht „Into the Storm“? Warum jetzt „Storm Hunters“? „Into the Storm“ klingt doch viel besser…

    Liken

  4. Herba schreibt:

    Ja, wieso sie einen englischen Titel in einen anderen geändert haben, habe ich mich auch schon gefragt, bin allerdings zu keinem schlüssigen Ergebnis gekommen…

    Liken

  5. Herba schreibt:

    Ich auch, aber am Anfang hat der Bart schon irgendwie gefehlt – und dabei gehöre ich gar nicht zur Bart-Lover-Fraktion 🙂
    Die letzte Szene hat mir auch sehr gut gefallen, die hätte gern noch ne Minute länger dauern dürfen ❤

    Liken

  6. Herba schreibt:

    In der Cinema hat er eigentlich ganz gut abgeschnitten, aber die haben ihn eben auch als Special-effects-Spektakel bewertet und kein oscarreifes Werk erwartet.
    In der OV möchte ich ihn mir auch gern anschauen, wenn ein Kino in meiner Nähe das anbietet, aber cRAmerry hat Recht wenn sie sagt, daß das bei dem Film eigentlich keine großes Rolle spielt 😀
    Mein Neffe hat ne kleine Tüte Popcorn gefuttert und ich habe mich an meinem Getränk festgehalten, weil ich kein Popkorn mag, man kann das Ganze also auch ohne Zukcerzufuhr überleben 😉

    Liken

  7. cRAmerry schreibt:

    Gewohnheit ist ein eisernes Hemd. Wir sind ja praktisch seit Anfang 2014 (seit Urban) und diesen ganzen Crucible -Eindrücken dermaßen auf Bart konditioniert, dass man ganz vergisst dass da mal was mit ohne Bart war.

    Liken

  8. Herba schreibt:

    Das stimmt, aber ich freue mich auf eine Zeit nach The Crucible, wo es evtl wieder mit ohne Bart vor die Kamera geht. Klamotten, die etwas ansprechender wären, als der Anzug von Gary wären auch nett, wenn wir schon beim Freuen sind 🙂

    Liken

  9. cRAmerry schreibt:

    Ein dreifach donnerndes „Jawoll ja!“
    Und gerne mal eine romantische Komödie, oder?

    Liken

  10. Herba schreibt:

    Einerseits würde ich sowas gerne mal sehen, andererseits bin ich nicht sicher, ob RA sich mit solch einer Rolle wirklich wohlfühlen würde…na, wir werden sehen. Nun kommt wohl erstmal ein Cameo – worin auch immer…

    Liken

  11. cRAmerry schreibt:

    Hilf mir: Cameo meint?

    Liken

  12. Herba schreibt:

    Hier:
    http://www.digitalspy.co.uk/movies/interviews/a591001/richard-armitage-on-the-hobbit-stars-hed-take-into-the-storm.html#~oNifJjLKc5B12k
    gefragt was als nächstes kommt (beruflich), sagt RA, daß er nichts genaues sagen darf, aber einen Cameo hinlegen wird.
    Cameo bedeutet grob gesagt Gastauftritt

    Liken

  13. cRAmerry schreibt:

    Ah danke. Bin ja mal gespannt, wo er dann da durchs Bild huscht 🙂
    Also dann mal zwischendurch kleinere Brötchen backen, nach der Crucible-Tour-de-Force. Klingt plausibel.

    Liken

  14. Herba schreibt:

    Ich auch :mrgreen:
    Eine kleine aber feine Rolle in einem großen Projekt kann sicher nicht schaden und dann kommt ja vielleicht auch direkt die ‚role of a lifetime‘ für die er laut eigener Aussage gerade vorgesprochen hat nach…

    Liken

  15. cRAmerry schreibt:

    Es lohnt sich also weiter dranzubleiben
    🙂

    Liken

  16. Herba schreibt:

    Na, das will ich doch stark hoffen 🙂

    Liken

  17. cRAmerry schreibt:

    Ich wüsste aktuell auch garnicht, wohin mit der überschüssigen Energie *superbreitgrins*

    Liken

  18. Herba schreibt:

    Vielleicht freut sich ja der Real life Partner drüber 😉

    Liken

  19. cRAmerry schreibt:

    Da sprichst du was an! Was glaubst du, woraus dieser Energieüberschuss resultiert? Das kommt wahrlich nicht von ungefähr. 😦

    Liken

  20. Herba schreibt:

    😦 uuuuups, und voll rein ins Fettnäpfchen….

    Liken

  21. cRAmerry schreibt:

    Ach Quatsch! Bloß ins Schwarze getroffen. Bin ja nicht komplett unreflektiert. ABER, ich habe Spaß am organisierten Wahnsinn wie schon lange nicht mehr 🙂

    Liken

  22. Pingback: German and French fans weigh in on Into the Storm | Me + Richard Armitage

  23. Servetus schreibt:

    Good point about fifteen more minutes (which would have been available) making the story better. But the people who really liked the tornadoes were annoyed that it took so long for to see one … lol.

    Liken

  24. guylty schreibt:

    Mit Interesse gelesen – und das *vor* dem eigenen Erleben. Denn bei Popcornkino (hoffentlich salzig und nicht süß *schüttel*) muss man ja nicht unbedingt als unbeschriebenes Blatt in den Film gehen. Bei uns startet der Film am Mittwoch im Kino. Natürlich hat Ms Guylty bereits seit Tagen ihre Karten in der iPhone-App *ggg*. Und mit Kinokritik-gestähltem Blick weiß ich nun also auch schon, auf was ich warten muss – endlich mal wieder keine Gesichtsmatratze, sondern glattes Kinn, schöne Tornadoeinstellungen und ein bisschen Familiendrama. Bin wahnsinnig gespannt auf den amerikanischen Akzent von Mr A. Naja, ok, und natürlich auch auf die nassen Klamotten. Vielen Dank fürs Teilen deiner Eindrücke, Herba!

    Liken

  25. cRAmerry schreibt:

    Dann erschreck dich bloß nicht vor soviel offengelegter Gesichtsfläche. Und es gibt viele schöne messerscharfe Nasen-Einstellungen 🙂

    Gefällt 1 Person

  26. Herba schreibt:

    Na, das ist dann ja die Hauptsache 🙂

    Liken

  27. Herba schreibt:

    Really? *lol* 15 minutes or so were to long to wait? These Tornado geeks seems to have no stamina 😉

    Liken

  28. Herba schreibt:

    Ich wünsche Dir ganz viel Spaß!
    Zum Akzent kann ich so oder so nichts sagen, ich habe zwar mittlerweile einiges an verschiedenen Akzenten kennen gelernt, aber beurteilen, ob das gut gemacht ist, kann ich nach wie vor nicht…
    EIgentlich hätte die Gesichtsmatratze bei dem vielen WInd und Regen nicht geschadet, das hält schließlich warm, aber ich denke Lehrer in den USA kommen mit Waldschrat-Look evtl nicht so gut bei den Eltern an 😉

    Gefällt 1 Person

  29. Herba schreibt:

    DAS stimmt! Uuuuuuuuuuuuuuund einige schöne Einstellungen vom behind :mrgreen:

    Liken

  30. guylty schreibt:

    *kicher* Letzteres wird’s sein.

    Liken

  31. Herba schreibt:

    :mrgreen: Ein Hoch auf meine Vorurteile 😉

    Gefällt 1 Person

  32. Pingback: Die Schlacht der fünf Heere im Kino – Gedanken | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  33. Pingback: Passend zum aktuellen Wetter… | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  34. Pingback: Renegades – Mission of Honor (Originalversion) | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  35. Pingback: Erinnert ein wenig an Zahnpasta-Werbung | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.