Great Britain, Juli 2014 – die Zweite

Eigentlich bin ich vorgestern mit meinem Bericht ja schon am Ende des Theaterstücks angelangt, aber ich möchte den zweiten Teil des allgemeinen Berichts doch mit der Theaterpause beginnen.

Während Cat das stille Theaterörtchen aufsuchte und Pö die Überschwemmung in ihrer Handtasche trockenlegte, fixierte ich wieder den jungen Kerl im weißen Hemd, der uns gegenübersaß und der genauso gebannt wie ich der ersten Hälfte des Stücks gefolgt war.
Zumindest so lange wie er auf seinem Platz saß. Kurz nachdem sich die Stalls geleert hatten, stand er dann auf und lief an mir vorbei den Gang entlang, den die Schauspieler beim Schlussapplaus benutzen.
Wollte da jemand den Kollegen backstage ‚Hallo‘ sagen?

IMG_3161_bearb
 
 
Da der Innenraum immer noch recht leer war, schnappte ich mir ein Fitzelchen Papier, das Mr Proctor kurz zuvor in Händen gehalten hatte und das nun unbeobchtet auf dem Boden lag – wenn’s eh im Müll landet…. rolleye113wb
 
 

Nach Ende des Stücks wird in England ja nicht lange gefackelt und so ließen wir uns mit der Masse nach draußen schieben, ohne groß zu schauen welchen Ausgang wir benutzen.

So war ich ganz erstaunt, daß wir nicht im Theaterfoyer landeten, sondern direkt auf der Straße, wo sich auch die Stagedoor befindet und wo ein Sicherheitsmann des Theaters direkt dafür sorgte, daß sich eine halbwegs geordnete Schlange bildet, was gar nicht so einfach ist, wenn immer noch Leute aus dem Theater strömen.
Meine Begleiter und ich wurden dabei getrennt. Cat und ich standen ungefähr in der Mitte der Schlange und Pö drei oder vier Menschen weiter hinten.

Ich hatte kaum mein Programmheft an der richtigen Stelle aufgeschlagen und meine Digicam an Cat weitergegeben, falls ich den Mut aufbringen würde nach einem gemeinsamen Foto zu fragen, da meinte Cat auch schon ‚Da vorne ist er‘.
Da ich relativ klein bin, der Bürgersteig nicht so wahnsinnig breit ist und am Straßenrand auch noch Autos geparkt waren, sah ich Richard allerdings erst, als er quasi vor mir stand und ich ihm das Programmheft zum Signieren hinstrecken konnte.
In Berlin letztes Jahr gab es ja keinerlei Gelegenheit kurz miteinander zu sprechen, aber dieses Mal habe ich mich mit einem ‚Thank you‘ für das Autogramm bedankt und wurde mit einem ‚Bless you‘ belohnt heartshape01
 

IMG_3136_bearbGeistesgegenwärtig fragte ich dann auch noch nach einem Foto, das Cat von uns machte und dann marschierte er auch schon weiter, um auch noch den Rest der Schlange abzuarbeiten.
Das Ganze ging recht zügig vonstatten, ich hatte dabei aber nicht unbedingt den Eindruck, dass er gehetzt ist oder es total ungern macht. Und wenn ihn jemand angesprochen hat, hat er sich auch immer eine gewisse Zeit genommen, um zuzuhören – zumindest habe ich das Ganze so erlebt…

So wie das Ganze organisiert ist, hatte ich leider keine Gelegenheit mir ein Autogramm der anderen Schauspieler, die auf der Straße vorbeihuschten, zu holen und so stand ich nachdem Richard an uns vorbei war, mit Cat und Pö auf der anderen Straßenseite und schaute mir an, wie Richard den Rest der Schlange abarbeitete.
Dabei bekam Richard dann, wie ich finde, auch das schönste Kompliment des Abends und zwar von Pö, die was Starrummel angeht doch eher abgeklärt ist.
Sie meinte zu mir:
„Weißt Du, ich mochte seine Stimme ja auch vorher, aber wenn der Mann vor einem steht, dich ankuckt und dann ‚Thank YOU!‘ zu einem sagt, dann ist das schon ganz nett“ love1
(der Ende des Satzes ist nur sinngemäß wiedergegeben, damit es den Lesern nicht so geht wie Cat; die hat nämlich rote Öhrchen bekommen).

Geschafft und glücklich schwebten marschierten wir dann zurück in Richtung Hostel, mußten dann aber nochmal kurz auf dem Bürgersteig anhalten (weil der Quotenraucher Nikotin brauchte? Ich weiß den Grund ehrlich gesagt nicht mehr) und weil ich mich in London immer ganz genau umschaue, wenn ich irgendwo sitze oder stehe, machte ich direkt einen bärtigen Briten in Sakko und mit dunklem Rucksack über der Schulter aus, der auf uns zukam, an uns vorbeimarschierte und dann zügig in der Tubestation verschwand.
Dieser Moment ließ mich dann noch einmal über die Transformation vom massig wirkenden Proctor zum trotz seiner Größe fast schon zierlich wirkenden Mr. Armitage staunen.
Ich bin nun jedenfalls nicht mehr wirklich verwundert darüber, daß Richard im Normalfall eher selten erkannt wird.

Im Hostel angekommen tauschten wir uns dann noch ein bißchen über unser Theatererlebnis aus und schliefen dann irgendwann zufrieden und in meinem Fall sicher auch immer noch lächelnd ein.

Am nächsten Tag stand nach dem Auschecken aus unsrem Hostel noch ein bißchen Sightseeing an.
Zuerst ging es zum Gleis 9 3/4 bzw zum dazugehörigen Potter-Shop, damit unsre Selfie-Queen ihrem liebsten Hobby (nach dem Selfiemachen) frönen konnte, besuchten dann auf meinen Wunsch hin die British Library und marschierten einmal die Hippiemeile in Camden Town auf und ab.

Nach einer kurzen Stärkung in einem Pub wurde es dann auch schon wieder Zeit unser Gepäck im Hostel aufzusammeln und nach Heathrow zu fahren.
Dort angekommen stärkten wir uns im Flughafenpub und mußten feststellen, daß auch der Flieger für den Heimweg Verspätung haben wurde, weil gerade eine Gewitterfront über Europa zog.
Zum Glück für uns darf die Lufthansa eine Stunde länger als alle anderen auf unsrem Heimatflughafen landen bevor auch für sie das Nachtflugverbot einsetzt und so endete dieser tolle Kurztripp nicht auf einer englischen Flughafenwartebank, sondern in meinem eigenen Bett.

Und auch wenn der englische Wettergott es scheinbar lustig findet mich irgendwelchen extremen klimatischen Verhältnissen auszusetzten, so ist die britiche Insel für mich doch immer wieder eine Reise wert und mit einem Theatererlebnis der ganz besonderen Art, hat sich der Trip dieses Mal gleich mehrfach gelohnt!

Edit: Den Bericht meiner Begleitung zum letzten Teil des Kurztrips findet ihr hier, hier und hier.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Antworten zu Great Britain, Juli 2014 – die Zweite

  1. guylty schreibt:

    So, das habe ich jetzt von vorne bis hinten ZWEIMAL gelesen (da hier ja keine Spoiler mehr drin waren 😉 ) und bin restlos begeistert von deiner Schilderung. Erstmal freut mich total, dass du dein Autogramm bekommen hast und sogar auch noch ein Wörtchen mit Herrn A wechseln konntest – und er sogar Zeit hatte, etwas zu erwidern. Das ist special – und ich kann mir gut vorstellen, was Pö wohl wirklich gesagt hat (ohne sie zu kennen)… Finde sehr schön, dass du deinen persönlichen Eindruck schildern konntest, dass es zwar zügig, aber nicht unwillig dort ablief. Das freut mich für alle Fans.
    So, und dann aber der Hammer. Bärtig, Sakko, Rucksack – Tube?????????? Wie jetzt? Er????????? Der Mann ist ja eine ganz coole Gurke! (An dieser Stelle ein herzliches ‚Hallo‘ an die Quotenraucherin, die diesen kleinen Augenblick überhaupt erst möglich machte :-D. Jaja, so sind wir Raucher denn doch noch für was gut ;-)) Wie geil. Da fährt der Mann also doch noch mit dem öffentlichen Personennahverkehr. (Die Frage ist nur – wie nah ist dieser Verkehr *ggg*).
    Ach ja, und noch ein Wort zum Foto: Total schönes Bild. Ich nehme an, du hast dich bescheiden hinausgeschnitten. Zwar schade, aber dafür ist Herr A ausgesprochen gut getroffen. Gut gemacht. Ich bin neidisch (und überlege schwer, ob ich nicht doch mal meine Tips für Fans umschreibe. Blitz ist dringend notwendig!!)
    Vielen Dank für diesen Teil 2A (und Entschuldigung für diesen Kommentar biblischer Länge!)

    Liken

  2. Herba schreibt:

    Oh, da bin ich mir nicht sicher. Pö istz in sowas immer sehr speziell, aber die Richtung kannst Du dir ganz sicher denken 🙂
    Ich bin auch sehr froh, daß er so gar keinen unwilligen Eindruck gemacht hat, zumindest hatte ich wirklich nicht diesen Eindruck. Müde/erschöpft ja, aber nicht genervt.
    Ja, ganz in echt. Ich hab auch gedacht ich seh nicht richtig und gleich noch heftiger gegrinst, falls das noch möglich war :mrgreen:
    Tjaja, Cat hat ihn auf dem Bild wirklich gut erwischt (an dieser Stelle danke nochmal fürs Fotografieren!). Ich sehe auf dem Bild noch schrecklicher aus als sonst auf Bildern, daher habe ich euch den Anblick erspart – RA muss reichen 😉
    Gern geschehen!

    Liken

  3. cRAmerry schreibt:

    Kann mich nur anschließen: Herba, was für großartiges Bild (stöhn!!!!!) und dann er himself in der Tube. Das ist ja sowas von großartig *echt-freu-für-dich* 🙂
    Ja wirklich guylty, das mit dem Blitz gehört überarbeitet :- Und dann noch ein Fitzelchen Papier eingesackt, super. Wieder was fürs Devotionalienzimmer, richtig 🙂 ?

    Liken

  4. cRAmerry schreibt:

    Ach so, dass die Briten nach der Vorstellung immer so hastig am rausrennen sind, wird mir ewig unverständlich bleiben. Ich hätte ihn noch x-mal rausgeklatscht 😀

    Liken

  5. Herba schreibt:

    Na ja, ich bin ja nicht mit Tube gefahren, nur hinter ihm her bis zur Station gelaufen – aber das reichte schon und war irgendwie sehr nett 🙂
    Ich glaub das mit dem Blitz hat nur funktioniert, weil Cat so nah dran stand, ansonsten sind die Bilder nur ohne Blitz überhaupt erkennbar, aber weils so eng war, konnte ich nicht wirklich fotografieren.
    Wenn ich eins hätte wärs das definitiv 😎

    Liken

  6. Herba schreibt:

    Ich auch!!!

    Liken

  7. cRAmerry schreibt:

    Schon lustig das mit dem Blitz: wir haben den ja auch zum Glück benutzt. Manchmal gut, Ratschläge zu missachten (sorry Mrs.G. 🙂 ) Aber nachher ist man immer schlauer.
    Aber er fährt Tube? Ach wie normal. Wobei, vielleicht hat er da einen privaten Zug stehen oder es war Ablenkung und er ist zum anderen Ausgang wieder raus. Egal, super Erlebnis und ich verstehe, warum du immer noch „im Kreis grinst“.

    Liken

  8. fleischfee schreibt:

    Wie toll! Ich freue mich richtig mit Dir mit! Das ist ja ein großartiges Erlebnis!
    Vor allem der Umstand, dass Du ihn danach noch zufällig auf der Straße wieder getroffen hast.
    😀

    Liken

  9. Die Poe schreibt:

    Ja, ich sag auch immer, dass wir Raucher sehr nützlich sind!
    Aber speziell? Also das klingt ja, als hätte ich Ghettoslang! 😉

    Liken

  10. guylty schreibt:

    Also, also, aber immer mal mit der nötigen Ehrfurcht, Frau C! Der Expertenrat ist grundsätzlich und immer zu befolgen. Jegliches Abweichen geschieht auf eigene Gefahr. 😉 Aber Herba hat ja auch schon gesagt, worauf es ankommt: Man muss nah genug dran sein, dass es passt. Und das hat es hier und bei dir ja auch. Insofern freu ich mich mit euch, dass ihr so geniale Fotos gemacht habt. Das ist ja dann auch das Wichtigste!

    Liken

  11. Herba schreibt:

    Sowas würde ich NIEMALSNICHT behaupten!!!! 🙂

    Liken

  12. Herba schreibt:

    Danke schöööööööön! Es war großartig und die Erinnerung an diesen Tag werde ich noch sehr lange mit mir herumtragen 🙂

    Liken

  13. guylty schreibt:

    Erstmal eben an meine Rauchschwester gewunken :-). Was wären die Nichtraucher nur ohne uns *hüstelimwahrstensinnedeswortes* und dann: Nach all diesen Andeutungen wird man ja immer neugieriger…

    Gefällt 1 Person

  14. Herba schreibt:

    Das kann alles sein, als wir an der Station ankamen war er jedenfalls nicht mehr zu sehen 🙂

    Liken

  15. Herba schreibt:

    Also, ohne diese spezielle Raucherin würde ich zum Beispiel viel weniger lachen und DAS wäre wirklich eine Schande 🙂

    Gefällt 1 Person

  16. fleischfee schreibt:

    Das glaube ich Dir! So würde es mir auch gehen. 😀

    Liken

  17. Pingback: More fan reviews and narrations of The Crucible and stage door with Richard Armitage | Me + Richard Armitage

  18. Servetus schreibt:

    Wow — ich bin sowas von begeistert für Dich!

    Liken

  19. Herba schreibt:

    Dank Dir :* und vielen Dank auch fürs erneute Verlinken auf Deinem Blog!!!

    Liken

  20. cRAmerry schreibt:

    @ Mrs.S: Ich mag es, wenn du mich anhupst 😀
    Was glaubst du, was ich meiner Tochter für eine Szene gemacht hätte, wäre die Blitz-Nummer schiefgegangen !!! Und dabei hatte ich ihr tatsächlich vorher alle deine TIppse brühwarm vorgebetet. Soviel zum Thema „Gehorsam“. Zum Glück macht sie nicht immer alles, was Muttern ihr sagt *manchmal freu / im speziellen sehr“.

    Liken

  21. Die Poe schreibt:

    oh wie liiiiieb

    Liken

  22. Herba schreibt:

    Wie lange kennen wir uns jetzt? Wenn Du mich nach der langen Zeit immer noch für lieb hälst, kann Dir keiner mehr helfen 😛

    Liken

  23. Herba schreibt:

    Enterbung wegen Vergeigen eines Fotos wäre sicher ein einmaliger Präzendenzfall *kicher*

    Liken

  24. cRAmerry schreibt:

    Und dem Anlass vielleicht doch nicht soooo angemessen 😀
    Ne, sie darf weiter hier wohnen,

    Liken

  25. Herba schreibt:

    Du bist sooooo gut zu Deinen Kindern 🙂

    Liken

  26. cRAmerry schreibt:

    Ich leite das dann mal weiter 😀

    Liken

  27. Herba schreibt:

    Sicher? Nicht, daß sie Dich frühzeitig wegen geistiger Umnachtung entmündigen lassen ;-P

    Liken

  28. cRAmerry schreibt:

    Geistige Umnachtung 🙂 Sie gewöhnen sich gerade an den Wahn, den ihre Mutter befallen hat! Erwachsene können soooo peinlich sein.

    Liken

  29. Herba schreibt:

    Tja, das Leben ist kein Ponyhof! 🙂

    Liken

  30. Wann wart Ihr mit den Autogrammen durch? Da die Tube nur bis Mitternacht fährt, stellt sich die Frage ob ich in ein Taxi investieren will oder nicht….. wir müssten auch noch umsteigen 😉

    Liken

  31. Herba schreibt:

    Puuuh, das ist eine gute Frage, die ich Dir so gar nicht beantworten kann, denn auf die Uhrzeit habe ich so gar nicht geachtet…

    Liken

  32. Pingback: Richard Armitage | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  33. Pingback: RA-Fan A to Z Challenge, K bis O | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.