‘The Crucible’ – Old Vic – 2014 – Gastbeitrag von Imogen

Und wieder ist meinem Aufruf zum Thema #SharetheCrucibleExperience jemand gefolgt.
Nach Simone (ihren Bericht findet ihr hier) und cRAmerry (ihren Bericht findet ihr hier) erzählt nun Imogen von ihrem Theaterbesuch – vielen Dank dafür!

Gastbeitrag von Imogen:
The Crucible

Fast drei Monate musste ich nach meiner Buchung noch warten. Je näher der Termin rückte, umso aufgeregter wurde ich. Nach all den Berichten im Vorfeld schien das Stück wirklich ein aussergewöhnliches Erlebnis zu werden.

Die Karten hatte ich schon einen Tag vorher abgeholt, daher hatten wir genügend Zeit uns noch Poster und das Programmheft zu besorgen. Und schon einmal vorsichtig auszuloten, wie die Gegebenheiten an der Stage Door sind.

Das Theater begann sich schnell zu füllen und mit ein paar Minuten Verspätung fing dann endlich das Stück an.

Ich muss zugeben, dass mich noch kein Theaterstück von Anfang an so in den Bann gezogen hat.
Diese Düsternis, die Musik und die Atmosphäre waren unglaublich. Jeder der Schauspieler, egal ob tragendende Rolle oder nur Nebenrolle, lieferte eine absolute Paradeleistung ab.
Es war Schauspielkunst auf höchstem Niveau. Sie ließen den Zuschauer derart intensiv an den Geschehnissen teilhaben, dass man mehr als einmal eine Gänsehaut bekam.

Richard Armitage muss ich natürlich in besonderer Weise hervorheben, weil er schließlich der Grund war, dass ich mir dieses Stück angesehen habe.

Seine Angewohnheit fast komplett mit einem Charakter zu ‚verschmelzen‘, wurde in diesem Stück mehr als deutlich. Seine Wut, seine Angst und die Liebe zu seiner Frau waren einfach nur atemraubend dargestellt.
Richard ist ein Schauspieler, der definitiv auf die grosse Bühne gehört.

Nach dem wohlverdienten Applaus für die Darsteller beeilten wir uns an die Stage Door zu kommen. Nach dem grossen Andrang, der in den letzten Wochen dort herrschte, wollten wir nicht an das Ende der langen Schlange geraten.

Wir wurden von einem Ordner aufgefordert, etwas zur Seite zu gehen, um auf dem Bürgersteig Platz zu schaffen. Er hatte wohl vor, die Schlange von oben her ‚abzuarbeiten‘.

Auf einmal tauchte er von oben auf. Schrieb Autogramme, ließ sich mit anderen fotografieren.
Wir entrollten unsere gekauften Poster, die er unterschreiben sollte.

Als er endlich bei uns ankam, wollte ich mich eigentlich bei ihm bedanken, doch er brachte mich völlig aus der Konzept, als er plötzlich sagte ‚Thanks for coming‘. Seine Stimme klang etwas heiser und er machte einen ziemlich müden Eindruck.
Irgendwie brachte ich dann doch noch meine beiden Sätze zustande. Er unterschrieb unsere Poster und wandte sich den nächsten zu. Eine Dame neben uns drängte ihn mit ihr ein Foto zu machen, doch er ging weiter. Einige liefen auf der Strasse herum, um ihn zu fotografieren und mussten von der Security mehrmals ermahnt werden auf die Autos aufzupassen.
Was im weiteren Verlauf passiert ist, weiss ich nicht. Jedenfalls schien es, als ob er plötzlich das Autogramme schreiben abbrach. Die Damen am Ende der Schlange gingen leer aus.
Diejenigen, die noch ein Autogramm wollten, stellten sich nochmal vorne an der Stage Door an, in der Hoffnung, dass er noch mal rauskommen würde. Leider wurde ihnen mitgeteilt, dass Richard nicht mehr kommen würde.

Wir hatten wirklich Glück an diesem Abend von ihm ein Autogramm zu bekommen. Es ist ihm hoch anzurechnen,dass er sich nach einer Doppelvorstellung noch die Mühe gemacht hatte, an die Stage Door zu kommen. Auch wenn es etwas chaotisch war und er wohl auch etwas bedrängt worden ist. Autogramme zu schreiben ist freiwillig und ein kleines Danke schön an seine Well Wisher und daher keine Selbstverständlichkeit.

Ich habe mich nicht mit ihm fotografieren lassen. Stattdessen habe ich ein unterschriebenes Poster und diese drei Worte im Ohr: ‚Thanks for coming‘.
Es war ein unvergesslicher Abend für uns alle. Und eine Person hat dies möglich gemacht: Richard Armitage.

Dieser Beitrag wurde unter Theater abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu ‘The Crucible’ – Old Vic – 2014 – Gastbeitrag von Imogen

  1. cRAmerry schreibt:

    Komisch, klingt ganz wie ein Erlebnis, das ich kürzlich hatte 😀
    Schön, dass es dir auch gefallen hat und du deinen persönlichen Kontakt hingekriegt hast. Dann zehre noch ein wenig davon. Ich bin auch nach einer knappen Woche immer noch im Flow 🙂

    Liken

  2. Pingback: Continental Europe weighs in on The Crucible and Richard Armitage | Me + Richard Armitage

  3. Servetus schreibt:

    ich bin so beeindruckt, daß er sich bei den Besuchern noch bedankt! Meine Güte.

    Vielen Dank für Deinen Bericht!

    Liken

  4. guylty schreibt:

    Gratulation zum RA-Encounter :-). Interessant, das alles zu lesen. Bin bisher nach den Stage Door Beschreibungen eher so am Zweifeln, ob ich mir das antue… Aber das Stück klingt ja fantastisch. Danke fürs Aufschreiben!

    Liken

  5. cRAmerry schreibt:

    Scheinbar tatsächlich immer höflich und wertschätzend. Er kann wahrscheinlich nicht aus seiner Haut 🙂 Eine von vielen reizenden Eigenschaften, die wir doch so an ihm schätzen und die uns weiterhin in Abhängigkeit halten *glücklich seufz*

    Liken

  6. Geben denn auch die anderen Schauspieler Autogramme? Ich hätte eigentlich auch gerne eines von den anderen Darstellen……. 🙂
    Die geschilderten Stagedoor Ereignisse schrecken allerdings eher ab, scheint ja eher schlimmer als entspannter zu werden 😉

    Liken

  7. Pingback: ‘The Crucible’ – Old Vic – 2014 – Gastbeitrag von N | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.