Hannas Wahrheit von Kerstin Rachfahl

Die introvertierte und menschenscheue Fotografien Hanna fotografiert gerade für ein Projekt in Nigeria und muss hilflos dabei zusehen, wie ein ganzes Dorf von bewaffneten Männern liquidiert wird.
Trotz der Lebensgefahr in der Hanna schwebt, hält sie das Geschehen fest.
Als das deutsche Militär noch in Afrika Hannas Bilder beschlagnahmt und Hanna verhört, wird die Neugier der Fotografin geweckt. Zurück in Deutschland setzt sie alles daran, um herauszufinden, wer hinter den Morden steckt und bringt sich dadurch selbst in Gefahr.
Wird es Hanna gelingen, der Wahrheit auf die Spur zu kommen?

Die Autorin Kerstin Rachfahl sagte mir gar nichts und über ihr Buch ‚Hannas Wahrheit‚ bin ich nur durch Zufall im Zuge einer Kostenlos-Aktion gestolpert, aber da ich ja sehr gerne Thriller lese und die Beschreibung sehr interessant klang, landete das eBook auf meinem Reader.
Die Geschichte beginnt mehr oder weniger direkt mit der Ausradierung einer ganzen Dorfbevölkerung, ohne das Figuren groß eingeführt werden.
Dies erzeugt gleich zu Beginn sehr viel Spannung und auch Neugier auf die Hauptfiguren und gibt der Autorin Gelegenheit immer wieder kleine Informationsbrocken zu einzelnen Personen einzustreuen, was mir sehr gut gefallen hat.
Der Schreibstil von Kerstin Rachfahl läßt sich gut lesen und unterstützt sehr gut die Geschichte.
Hanna ist keine einfache Hauptfigur, die ich sofort mochte, sondern eine Frau mit Ecken und Kanten, die man erst näher kennenlernen muss, um sie gern zu haben und mit ihr mitzufühlen.
Auch ihr christlicher Glaube, der immer wieder einfließt, war für mich ein bißchen gewöhnungsbedürftig und ich hatte am Anfang leichte Sorge, dass die spannende Geschichte in einen Missionierungsversuch abdriftet, aber zum Glück übertreibt es die Autorin nicht und so gehört der Glaube an Gott zwar zu der Figur Hanna dazu und wird daher auch immer wieder thematisiert, aber ich habe das Ganze nie als Predigt mit erhobenem Zeigefinger empfunden, sondern als Bereicherung der Geschichte.
Die Figur des Major Wahlström hat mir direkt von Anfang an gefallen, vor allem, weil man nicht so genau weiß, ob er einer der Guten oder der Bösen ist.
Ein kleiner Kritikpunkt am Buch ist für mich die vermeintliche Unsterblichkeit Hannas, die gefühlte 10 Mal aus ausweglosen Situationen entkommt und einfach nicht tot zu kriegen ist.
Und an manchen Stellen ist die Geschichte außerdem etwas langatmig, aber insgesamt war ‚Hannas Wahrheit‚ eine schöne Überraschung für mich, weil mich das Buch so unerwartet gefesselt und gut unterhalten hat.
Freunden der spannenden Unterhaltung kann ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen und ich selbst freue mich auf den zweiten und abschließenen Teil der Hanna-Serie.

Die Hanna-Reihe:
Hannas Wahrheit
Hannas Entscheidung

Kerstin Rachfahls Homepage
Kerstin Rachfahls Blog
Kerstin Rachfahl bei Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Thriller abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Hannas Wahrheit von Kerstin Rachfahl

  1. Claudia Cramer schreibt:

    Hi Herba, Dein Tip kommt mir gerade Recht. Brauchte gerade noch Urlaubslesefutter 🙂
    Bin zum Wandern in Cornwall (um die Ecke liegt Helston). Gut was? 🙂
    Mal sehen, ob mich die Romantik anspringt und natürlich werden ich die gelben Rosen suchen……

    Liken

  2. Claudia Cramer schreibt:

    ….werde…..:-)

    Liken

  3. Herba schreibt:

    Viel Spaß beim Lesen und Wandern und viel Erfolg bei der Rosensuche!

    Liken

  4. Claudia Cramer schreibt:

    Guten Morgen, kurzer Zwischenbericht: liest sich gut, aber mein Kopfkino überträgt ständig John Porter Bild ins Geschehen (seufz)
    🙂

    Liken

  5. Herba schreibt:

    Danke für die Rückmeldung.
    Hast Du den Major zu JP umfunktioniert? 🙂

    Liken

  6. Claudia Cramer schreibt:

    Jepp! Bloß die Nase paßt nicht. Aber egal . Kopfkino ist großartig 🙂
    Gruß aus RA-Land.

    Liken

  7. Herba schreibt:

    Ach, über solche Kleinigkeiten kann frau ja auch mal hinwegsehen 😉 Ja, Kopfkino ist was Feines!
    Gruß aus dem gewittrigen Deutschland

    Liken

  8. Claudia Cramer schreibt:

    Hey, endlich Regen für Dich!

    Liken

  9. Herba schreibt:

    Ja und den Garten hats auch gefreut 🙂

    Liken

  10. Claudia Cramer schreibt:

    Gumo,
    so, bin jetzt am zweiten Teil. Hast du ihn schon gelesen?

    Liken

  11. Herba schreibt:

    Nein, bis jetzt noch nicht, bin aber schon sehr gespannt wie die Geschichte weitergeht

    Liken

  12. Claudia Cramer schreibt:

    Wird dir gefallen 🙂

    Liken

  13. Herba schreibt:

    Das hoffe ich 🙂

    Liken

  14. Claudia Cramer schreibt:

    Dann mal zackisch gelesen, reszensiert und hochgeladen!

    Liken

  15. Herba schreibt:

    Immer langsam mit den neuen ebooks 😉

    Liken

  16. Rea schreibt:

    Ich war auch positiv überrascht und habe die zwei Bücher innerhalb einer Woche gelesen. Im Nachheinein habe ich noch die Druckausgaben gekauft, damit die Autorin wenigstens etwas daran verdient.

    Liken

  17. Herba schreibt:

    Hallo Rea und danke für den Kommentar! Ja, manchmal sind Indieautoren echte Entdeckungen. Ich muss bei Gelegnheit mal schauen, was Frau Rachfahl seitdem veröffentlicht hat

    Liken

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.