Pro7 zeigt ab 25.4. ‚Vikings‘

Ragnar Lothbrok (Travis Fimmel), ein Wikinger, der im Frühmittelalter lebt und angeblich direkt von Odin abstammt, ist unzufrieden damit, dass sein Stammesführer Jarl Haraldson (Gabriel Byrne) in den Sommermonaten immer wieder in den Osten aufbricht, um dort zu plündern, statt über die Ostsee nach Westen zu segeln und neue Wege zu gehen.
Im Geheimen läßt sich Ragnar daher von seinem Freund, dem verrückten Schiffbauer Floki (Gustaf Skarsgård), ein Schiff bauen und nutzt eine neue Navigationstechnik, um im angelsächsischen England zu plündern.
Ragnar und seinen Gefährten gelingt die Überfahrt, sie plündern ein Kloster an der Küste und Ragnar entführt den Mönch Athelstan (George Blagden), der seine Sprache spricht und den Wikinger daher interessiert.
Wieder daheim angekommen, muss sich Ragnar nicht nur mit Jarl Haraldson auseinandersetzten, sondern auch mit seinem Bruder Rollo (Clive Standen), der die Beliebtheit Ragnars skeptisch sieht und eifersüchtig ist.
Wird es Ragnar gelingen, seinen Aufstieg in der Welt der Wikinger fortzusetzen?

Um die historische Figur Ragnar Lodbrock ranken sich einige Mythen und selbst ich habe den Namen schonmal gehört, aber man sollte wissen, dass die Serie nicht unbedingt historisch genau ist, auch wenn ich als komplett Unwissende keine großen Schnitzer erkennen kann.
Ich bin nicht nur unwissend, sondern auch kein großer Fan der nordischen Welt und Sagen, aber wenn Gabriel Byrne in einer Serie mitspielt, muss ich einfach mal einen Blick riskieren.

Travis Fimmel als mutmasslicher Odinssohn und Anführer ist vom Aussehen her mehr als passend, vor allem durch seine hellen Haare und durch die stechenden blauen Augen erweckt er den Eindruck eines waschechten Wikingers.
Trotzdem habe ich mit seiner Darstellung so meine Probleme.
Zuerst fand ich ihn sehr sympathisch und dachte seine leicht einfälltig aussehnden Momente, sind zur Täuschung gedacht, um seinen Jarl über seine wahren Motive im Dunkeln zu lassen.
Aber Fimmels Ragnar wirkt zwischendurch immer mal wieder so, als wäre ihm gerade ein Backstein auf den Kopf gefallen und zwar auch, wenn der Jarl oder jemand, den er täuschen möchte, weit und breit nicht in Sicht war.
Da ich von Travis Fimmel bewußt noch nichts gesehen habe, kann ich nicht beurteilen, ob er als Ragnar gewollt so agiert (warum auch immer) oder ob das einfach eine Eigenart als Schauspieler ist, die er nicht abstellen kann, aber mich nervte es beim Schauen von Vikings – mal mehr, mal weniger – was schlecht ist, weil Fimmel mit Abstand die meiste Screentime hat.

Ich bin trotzdem dran geblieben und zwar aus mehreren Gründen.
Der wichtigste ist die faszinierende Kultur, die so ganz anders ist, als die christliche Welt des Mittelalters.
Die Wikinger haben eine ganz eigene Vorstellung von Ehre und Moral und so bietet die Serie eine willkommene Abwechslung zu anderen historischen Serien.
Was die Kultur auch so anders macht, ist die Stellung der Frau, die zwar weit davon entfernt ist ideal zu sein, die aber mehr Anerkennung zuläßt als die Welt der Christen.
Und so ist Katheryn Winnicks Schildmaid Lagertha eine der interessantesten Figuren der Serie für mich, gefolgt von Athelstan, dem Mönch, der von der fremden Kultur gegen seinen Willen fasziniert ist und Rollo, Ragnars Bruder, der immer im Schatten steht und durch seinen Ergeiz immer mal wieder etwas zweifelhafte Entscheidungen trifft und der ohne Oberteil sehr nett aussieht.

Gut gefallen hat mir auch, dass die Serie zwar blutig, aber nicht zu reißerisch inszeniert ist.
Das spiegelt sich auch in den Sexszenen wieder, die es zwar gibt, die aber weit weniger nackt stattfinden, als in vergleichbaren Serien, die nicht im kalten Norden spielen.

Die aufgezählten Pluspunkte machen ‚Vikings‚ für mich zu einer sehenswerten Serie, die mich fesselt und die eine willkommene Abwechslung zu meinen sonstigen Serienhighlights bietet.

‚Vikings‘ bei Pro7
‚Vikings‘ beim History Channel
‚Vikings‘ im deutschen Fernsehen – Termine

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, TV-Serie abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Pro7 zeigt ab 25.4. ‚Vikings‘

  1. nettebuecherkiste schreibt:

    Kommt bestimmt wieder zu spät für mich. Mal sehen. Ich hab mal einen recht realistischen Roman gelesen, der bei den Wikingern spielte, gerade diese Beutezugmentalität und die unglaubliche Brutalität waren mir doch sehr fremd, wobei das Buch an sich gut war. Aber es stimmt, auch in dem Buch ist mir aufgefallen, das Frauen durchaus was zu sagen hatten.

    Gefällt mir

  2. utepirat schreibt:

    Ist bei mir schon seit 14 Tagen programmiert 🙂

    Gefällt mir

  3. Herba schreibt:

    Die fangen ab 20.15 Uhr an, allerdings kommen dann gleich drei Folgen hintereinander.
    Ich bin an Fernseh-Brutalität einiges gewohnt und wirklich Magengrummeln hatte ich bei Vikings nur bei einer Szene (Blutadlerritual), was ich als sehr angenehm empfunden habe. Es kann zwar durchaus auch mal Blut spritzen, aber wenn dauernd die Köpfe rollen und man das Gefühl hat, dass in Blut gebadet wird, finde ich das nicht mehr schön….
    Besonders gut gefallen hat mir, daß Wikingerfrauen auch mit in den Krieg gezogen sind und sich so einen hohen Status erworben haben. So sind sie nicht nur auf Intrigen angewiesen, die es aber natürlich auch und trotzdem gibt

    Gefällt mir

  4. Herba schreibt:

    Sehr vorbildlich 🙂

    Gefällt mir

  5. Die Poe schreibt:

    Ja! Da freu ich mich auch schon drauf. Danke für die Erinnerung!

    Gefällt mir

  6. Herba schreibt:

    Nichts zu danken!
    Bin gespannt, wie das beim deutschen Publikum ankommen wird!

    Gefällt mir

  7. Claudia Cramer schreibt:

    Guten Morgen,
    du bist ja wirklich ganz nah am Geschehen: heute morgen hat dann auch die FAZ Vikings besprochen. Wie immer etwas missbilligend (so sind’se halt). Mit dem “ Profanen“ kämpfen sie schon gerne mal 🙂

    Gefällt mir

  8. Herba schreibt:

    Guten Morgen!
    Es hätte mich auch schwer gewundert, wenn die FAZ etwas mit Vikings anfangen könnte, aber immerhin haben sie die Serie erwähnt – ist ja auch schonmal was 🙂

    Gefällt mir

  9. Claudia Cramer schreibt:

    I.d.R. ist die Unterhaltung immer dann am Besten, wenn das Feuilleton am sauertöpfischsten ist.
    Have a sunny day!

    Gefällt mir

  10. Herba schreibt:

    Darum lese ich den Feuilleton gar nicht erst, wenn es um Serien, Filme und ROmane geht 🙂
    Danke, den wünsche ich Dir auch. Mir wäre für den Garten allerdings Regen mal lieber 😉

    Gefällt mir

  11. Claudia Cramer schreibt:

    Siehste, und ich hoffe, dass der Maulwurf auf meiner Wiese an einem Sonnenstich stirbt !!!!!
    Aber ab Sonntag wird’s doch nass …..

    Gefällt mir

  12. Herba schreibt:

    Viel Glück dafür 🙂
    Das haben sie vom letzten Sonntag auch schon behauptet und bei mir hats nicht geregnet *seufz*

    Gefällt mir

  13. Claudia Cramer schreibt:

    Was erwartest Du schon aus Offebasch 🙂

    Gefällt mir

  14. Herba schreibt:

    Hey, die falschen Vorhersagen macht immer die Kachelmann-Truppe!!! ;-P

    Gefällt mir

  15. swanpride schreibt:

    Noch kannst du dir die komplette erste Staffel ganz legal auf MyVideo anschauen…bis Ende des Monats.

    Gefällt mir

  16. nettebuecherkiste schreibt:

    Danke für den Tipp!

    Gefällt mir

  17. Herba schreibt:

    Hallo swanpride,
    danke für deinen Kommentar und den Tipp für nettebuecherkiste!

    Gefällt mir

  18. Pingback: EO TV zeigt ab 29.8. die erste Staffel der historischen Serie „Versailles“ | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s