Morgen (06.02.) zeigt ARTE die britische Mini-Serie „Secret State“

In einer Mineralölfabrik in Teesside, Nordengland kommt es zu einem schrecklichen Unfall.
Viele Menschen sterben oder sind schwer verletzt.
Da der englische Premierminister gerade auf Staatsbesuch in den USA weilt, muss sich sein Stellvertreter Tom Dawkins (Gabriel Byrne) mit der Krise auseinandersetzten und sich der wütenden Bevölkerung stellen, die die Sicherheitsvorkehrungen der Firma, der die Fabrik gehörte, in Frage stellt.
Als dann auch noch der Premierminister ums Leben kommt, muss Dawkins entgültig das politische Ruder übernehmen und gerät dabei ins Kreuzfeuer von Intrigen und einer Verschwörung, die ihn für immer zerstören kann.
Wird es Tom Dawkins trotzdem gelingen im Amt zu bleiben?

Der britische Vierteiler ‚Secret State‚ verspricht durch Inhalt und hochkarätigen Cast gute und spannende Unterhaltung.
Leider kann die Miniserie das meiner Meinung nach nur bedingt umsetzten. Manche Handlungsstränge fand ich zu aufgesetzt und zu klischeehaft, andere waren mir nicht gut genug auserzählt.
Gabriel Byrne als erfahrener Politiker, der trotzdem Mensch geblieben ist, hat mir als Mann aus der zweiten Reihe, der plötzlich in die mächtigste Position des Landes stolpert sehr gut gefallen.
Byrne gibt seiner Figur viele Facetten und spielt jede einzelne davon hervorragend.
Allerdings fand ich Dawkins für einen langjährigen Politiker stellenweise etwas zu naiv.
Das Talent von Charles Dance in der kleinen Rolle eines Parteifreundes von Dawkins war ein bißchen verschenkt, aber ich freue mich immer ihn zu sehen.
Von Rupert Graves und Stephen Dillane würde ich mir wünschen, daß sie mal nicht schleimige Arschgeigen spielen!
Mit Gina McKee bzw ihren Rollen stehe ich immer etwas auf Kriegsfuß, ohne genau sagen zu können wieso und leider war das auch bei ‚Secret State‘ nicht anders.
Insgesamt ist ‚Secret State‘ sehenswert, aber für mich keine Serie, die sich wirklich lange im Gedächtnis des Zuschauers festsetzt.

‚Secret State‘ bei Channel 4
‚Secret State‘ bei Arte
‚Secret State‘ im deutschen TV – Termine

Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, TV-Serie abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Morgen (06.02.) zeigt ARTE die britische Mini-Serie „Secret State“

  1. nettebuecherkiste schreibt:

    Oh, Gabriel Byrne hab ich ja schon ewig nicht mehr gesehen! Aber die zeigen bestimmt wieder alles hintereinander, ist mir dann immer zu lang…

    Gefällt mir

  2. Herba schreibt:

    Ja, da hast Du leider recht – sie bringen alle vier Folgen an einem Abend. Aber ich kann Dich beruhigen: Es gibt tollere Sachen mit Gabriel Byrne…

    Gefällt mir

  3. Herba schreibt:

    Und nen anständigen Haarschnitt hätte er in der ROlle außerdem vertragen können – das hat mich beim Kucken echt kirre gemacht 😆

    Gefällt mir

  4. Maxxi schreibt:

    Danke für den Tipp, herba! Ich werde die Serie auf alle Fälle aufnehmen, dann kann ich Folge für Folge schauen. Die ganze Serie an einem Stück wäre mir auch zu viel…..

    Gefällt mir

  5. Herba schreibt:

    Nichts zu danken!
    Zwischendurch eine Pause einzulegen ist sicher eine gute Idee – viel Spaß beim Anschauen!

    Gefällt mir

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.