Pro 7 zeigt ab 05.02. die amerikanische Serie „Sleepy Hollow“

Ichabod Crane (Tom Mison) ist Engländer, kämpft aber auf der Seite der Kolonien im Unabhängigkeitskrieg.
1781 wird er während einer Mission für General George Washington getötet und erwacht 2013 orientierungslos im kleinen Ort Sleepy Hollow, wo er als Mordverdächtiger verhaftet wird.
Die Polizistin Abbie Mills (Nicole Beharie), die Zeugin wurde, wie ihr Freund und Mentor Sheriff August Corbin (Clancy Brown) von einem kopflosen Reiter (Richard Cetrone) getötet wurde, nimmt sich Crane an und zusammen kämpfen sie gegen das Böse, dass sich in Sleepy Hollow breit zu machen scheint.
Wird es den beiden gelingen herauszufinden, wieso Crane von den Toten auferstanden ist und wie mit dem kopflosen Reiter verbunden ist?

Meine Erfahrung mit dem Mythos des kopflosen Reiters aus Sleepy Hollow beschränkte sich bis jetzt auf den Film mit Johnny Depp und der war nicht unbedingt mein Fall.
Die Serie ist eine Mischung aus Mysterie und Krimiserie, wobei das Hauptaugenmerk definitiv auf den Mysterieelementen liegt.
Was mich bei dieser Serie besonders begeistert ist die großartige Chemie zwischen Tom Mison und Nicole Beharie (endlich mal eine amerikanische Polizistin, die nicht auf High Heels durch die Gegend rennt!), die ihre jeweilige Rolle perfekt ausfühlen und so manchen witzigen Dialog in den Mund gelegt bekommen. Es gibt aber auch leise Momente zwischen den beiden, die sie ebenfalls großartig umsetzten.
Und Tom Mison als englischer Gentleman des 18. Jahrhunderts, der sich in der modernen Welt zurechtfinden muss und so manches mehr als befremdlich findet, ist einfach der Kracher.
Der weitere Cast gefällt mir auch, nur mit Katia Winter, die Cranes Frau spielt, kann ich nicht ganz so viel anfangen.
Die Rückblenden ins 18. Jahrhundert, die es immer wieder gibt, fand ich sowohl von den Kostümen als auch sprachlich gut gemacht, wenn auch nicht immer zu hundert Prozent historisch korrekt.
Vom Schocker-Grat ist die Serie auch recht gut verkraftbar.
Natürlich erschreckt man sich zwischendurch mal und es fließt schon auch Blut, aber es wird nie zu heftig oder zu gruselig, zumindest für versierte Mysterie-Kucker.
Insgesamt kann ich ‚Sleepy Hollow‘ wirklich als unterhaltsame kurzweilige Serienunterhaltung mit tollen Schauspielern empfehlen, die man sich nicht entgehen lassen sollte!
In den USA kam sie jedenfalls sehr gut an und es wird nach der erfolgreichen 1. auch eine 2. Staffel geben.

‚Sleepy Hollow‘ bei FOX
‚Sleepy Hollow‘ bei Pro7
‚Sleepy Hollow‘ im deutschen TV – Termine

Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, TV-Serie abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Pro 7 zeigt ab 05.02. die amerikanische Serie „Sleepy Hollow“

  1. diepoe schreibt:

    Danke für die Erinnerung!

    Liken

  2. Eagle-Eyed Editor schreibt:

    Ja, Sleepy Hollow ist sehr lustig. Tom Mison ist ausgezeichnet.

    Liken

  3. Herba schreibt:

    Immer gerne, weißt Du doch :*

    Liken

  4. Herba schreibt:

    Ich habe teilweise wirklich herzlich gelacht. Crane in skinny jeans rocks 😆 Und ich liebe Tom Misons Akzent *schwärm*

    Liken

  5. Pingback: San Diego Comic Con 2014 | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.