Downton Abbey, Staffel 4 + Christmas Special (Originalversion)

 
Sechs Monate nach der Geburt von George trauert Mary (Michelle Dockery) nach wie vor um Matthew und Tom (Allen Leech) versucht alles, sie für die Bewirtschaftung des Landgutes zu interessieren, während Robert (Hugh Bonneville) sie weiterhin in Watte packen möchte.
O’Brien hat bei Nacht und Nebel Downton verlassen, um mit Roses Mutter nach Indien zu gehen.
Edith (Laura Carmichael) trifft sich weiterhin regelmäßig mit Michael (Charles Edwards), der sich dafür entschieden hat, nach Deutschland zu gehen, um sich dort von seiner geistig verwirrten Frau scheiden zu lassen.
Auch bei den Dienstboten ist einiges los und niemand kann sich den Veränderungen entziehen, die der 1. Weltkrieg mit sich gebracht hat…
 
 

Nach dem Ende der 3. Staffel war ich ja komplett gegen eine weitere, vor allem nachdem Rose (Lily James), die mich im Weihnachtsspecial 2012 furchtbar genervt hat, auch noch zur Hauptfigur befördert wurde.
Trotzdem konnte ich es mir natürlich nicht verkneifen in die neue Staffel reinzuschauen.
Und was soll ich sagen: Alles in allem bin ich nun doch froh, dass es weiterging, auch wenn auch diese Staffel wieder sehr viel Licht und Schatten beinhaltet hat.

Gut gefallen haben mir Violet (Maggie Smith) (man muss sie einfach lieben!) und Isobel (Penelope Wilton) aus den ersten paar Folgen.
Leider macht sie im Verlauf der Staffel wieder eine Wandlung zu ihrem alten Selbst durch, mit dem ich dann nicht mehr so viel anfangen konnte.

Gut gefallen hat mir auch Edith, auch wenn sie jetzt endlich mal ein bisschen Glück verdient hätte und nicht immer als die unglückliche Schwester dastehen sollte!!!
Rose hat mich zum Glück weit weniger genervt, als erwartet, aber sie ist und bleibt ein verzogenes Gör, das sich keinen Deut um andere Menschen schert.
Der arme Tom hat sich stellenweise auch ein bisschen dämlich benommen, aber irgendwie konnte ich ihm nicht lange böse sein.
Ich mag diese Figur einfach und hoffe, dass er der Serie noch lange erhalten bleibt!
Die Storyline um Robert ging genau da weiter, wo sie in der letzten Staffel aufgehört hatte, sprich:
Der Lord benimmt sich wie ein kleiner verzogener Junge, aber zum Glück gab sich das nach ein paar Folgen und er wurde mir wieder weit sympathischer.

Die Dienstboten haben mir zum Großteil gut gefallen, auch wenn ich natürlich mit den Bates mitgelitten und mit der fehlenden Entwicklung für Thomas (Rob James-Collier) gehadert habe.
Auf die Dauer ist nur hinterlistiges, gemeines Verhalten einfach zu wenig, um mich zu begeistern, zumal ich irgendwie nicht sehen kann, was Thomas sein Treiben bringt.

Mary und ihre Karawane an Bewunderern fand ich zwar einerseits recht spannend (wen würde ich an ihrer Stelle nehmen?), aber andererseits auch etwas dick aufgetragen – wo waren die denn alle vorher, als sie vor lauter Verzweiflung den alten, neureichen Zeitungsmagnaten heiraten wollte???
Enttäuschend fand ich auch wieder die amerikanische Verwandtschaft.
Wieso kann man diese beiden tollen Schauspieler nicht besser in Szene setzten?

Bei aller Kritik hat mir die Staffel samt Weihnachtsspecial mit königlicher Beteiligung wieder sehr gut gefallen, denn sie tut das, was Downton Abbey seit Beginn an so gut zu tun vermag und das ist aus dem Alltag entführen und unterhalten.
Und so bin ich gespannt wie es weitergeht und freue mich nun richtig auf eine weitere Staffel!

Downton Abbey bei ITV
Die Website von Highclere Castle aka Downton Abbey
Downton Abbey – Staffel eins
Downton Abbey – Staffel zwei
Downton Abbey – Staffel drei

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, TV-Serie abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Downton Abbey, Staffel 4 + Christmas Special (Originalversion)

  1. nettebuecherkiste schreibt:

    Ich seh es ähnlich. Vom Weihnachtsspecial war ich total enttäuscht. Ich persönlich bin ja für Mary und Tom, ich fand diese Szene so vielsagend, als die beiden mit dem Auto irgendwohin gefahren sind und im Vordergrund die Nanny mit den Kindern vorüberging 😉 Ich hab halt echt ne Schwäche für Allen Leech 😉

    Gefällt mir

  2. Herba schreibt:

    Ich fand eigentlich die Sache mit dem Brief ganz spannend, aber das wars auch schon. Und ich werde in hundert Jahren nicht verstehen, wieso man aus Shirley MCLaine nicht mehr macht *kopfschüttel*
    Ich mag Tom auch wirklich gerne und habe auch schon über die Paarung Mary/Tom nachgedacht, allerdings funktioniert das für mich nur als Freundschaft. Als EHefrau würde Mary Tom meiner Meinung nach nur unglücklich machen und das schafft er schon allein ziemlich gut 😆
    Was sagst Du denn zu Anna und Bates?

    Gefällt mir

  3. nettebuecherkiste schreibt:

    Ach, weiß nicht, das mit den beiden ist mir mittlerweile ein bisschen zu viel Drama, so gern ich beide auch mag…

    Gefällt mir

  4. Herba schreibt:

    Geht mir auch so, wieso können nicht einfach mal ein paar Leute ihr Glück genießen…Fellows ist ein komischer Typ *seufz*

    Gefällt mir

  5. nettebuecherkiste schreibt:

    ja, er sollte keine längeren Serien schreiben. Die drei Staffeln hätten echt gereicht.

    Gefällt mir

  6. Herba schreibt:

    Tja, wenn Staffel 3 das Ende gewesen wäre, hätte er aber Matthew nicht umbringen können, das wäre zu hart gewesen und so wird die Serie eben so lange weitergeführt, bs ihnen das Geld ausgeht….fürchte ich zumindest. Na, mal schauen welche neuen Dienstboten dazukommen und was aus Marys Harem wird 😉

    Gefällt mir

  7. nettebuecherkiste schreibt:

    LOL, Harem ist gut 🙂 Er wollte Matthew eigentlich ja nicht umbringen, er sah sich eher dazu gezwungen. Es wär dann eigentlich grad ein gute Ende gewesen. Naja, bringt ja nix, damit zu hadern.

    Gefällt mir

  8. Herba schreibt:

    Na ja, ist doch wahr!
    Dann hätte er es aber wie Du schon sagst auch beenden können mit: Und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage und basta! MÄNNER! 😉

    Gefällt mir

  9. nettebuecherkiste schreibt:

    Ja, genau!

    Gefällt mir

  10. Pingback: Deine Juliet aka The Guernsey Literary and Potato Peel Pie Society (Originalversion) | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.